Universelles Laserblech: Laserpress Plus wird bei Ruf Maschinenbau für eigentlich alle Konstruktionsteile eingesetzt.
Foto: Ruf Maschinenbau

Stahl

Hier macht Laserblech den Unterschied

Ressourcen schonen mit Laserblech: Ruf baut seine Brikettierpressen mit der Lasergüte Laserpress Plus von Van Heyghen und macht damit gute Erfahrungen.

Die Bilstein Group startet im Herbst 2019 die Produktion von Kaltband mit einem weltweit einzigartigen Breitbandwalzkonzept.
Foto: Bilstein Group

Blechexpo

Bilstein pulverisiert Standard für Kaltband

Eindrucksvoll: Auf der Blechexpo 2019 informiert die Bilstein Group über ihr neues Werk mit einer der fortschrittlichsten Breitbandwalzen für Kaltband.

Prof. Thomas Brück im neuen Algentechnikum: „Die aus Algen hergestellten Carbonfasern sind absolut identisch mit den derzeit in der Industrie eingesetzten Fasern.“
Foto: Andreas Heddergott / TUM

Werkstoffe

Grüner Werkstoff: Hier entstehen Carbonfasern aus Algen

Im Verbund mit Granit oder anderem Hartgestein ermöglichen nachhaltige Carbonfasern aus Algen völlige neue Materialien, wie Forscher der TU München zeigen.

Steelworks – ein Hightech-Stahlrahmen für High-Quality-Fahrräder. Mit dem Know-how aus der Automobilbranche hat thyssenkrupp das Fahrrad „re-engineered“.
Foto: Thyssenkrupp Steel

Werkstoffe

Thyssenkrupp gewinnt mit einem Hightech-Bike aus Stahl

Mit seinem Hightech-Rennrad aus Dualphasen-Stahl konnte sich Thyssenkrupp Steel beim "Best of the Best" Red Dot Design Award durchsetzen.

Das neue Modell verfügt über eine intelligente aktive Unterboden-Aerodynamik, die mit kontinuierlichen, dynamischen und interaktiven Unterboden-Bodeneffekt-Systemen das Fahrerlebnis optimiert.
Foto: Gordon Murray Automotive

Werkstoffe

"The purest and lightest supercar ever"

Gordon Murray Automotive enthüllt erste Details über den neuen "T.50" und verspricht damit den leichtesten und fahrerfreundlichsten Sportwagen aller Zeiten.

Sämtliche Bestandteile der Fertigungslinie, die beim AZL im Cluster Integrative Produktionstechnik auf dem RWTH Aachen Campus läuft, sind miteinander vernetzt.
Foto: Campus GmbH/Moll

Werkstoffe

CFK-Teile ohne Ausschuss und Verschnitt

Im Forschungsprojekt "iComposite 4.0" konnten Schuler und andere Partner die Kosten für die Produktion von Faserverbund-Teilen um über 50 Prozent reduzieren.

…das Material mittels des bewährten Rotor-Stator-Schneidprinzips durch den Schneidrotor erfasst und solange am Statormesser zerkleinert wird, bis es die gewünschte Größe erreicht hat.
Foto: Erdwich Zerkleinerungs-Systeme GmbH

Werkstoffe

Metall-Ausschussteile effektiver recyceln

Restmetall muss vor dem Einschmelzen zerkleinert werden, um einen optimalen Schmelzvorgang zu gewährleisten. Die Recyclingexperten von Erdwich stellen zwei Lösungen vor.

In einer Konzeptstudie entwickelte CellCore ein bionisches Design für einen Stuhlträger, in dem Kraftfluss-optimierte Konturierung und funktionalgradierte Wabenkernstrukturen miteinander kombiniert sind.
Foto: Sedus Stoll AG

Werkstoffe

Wenn sich Ingenieure von der Natur inspirieren lassen

Auf der EMO Hannover stellen traditionell auch Start-ups ihre Geschäftsmodelle vor. In diesem Jahr gibt es beispielsweise spannende Bionik zu sehen.

Für eine effiziente Fertigung ist die Materialauswahl wichtig, das gilt vor allem bei Lasergüten. Thomas Bauer, MCB Deutschland (li) und Markus Kahlert, HP-Polytechnik oHG, prüfen Laserteile.
Foto: MCB Deutschland

Werkstoffe

Materialauswahl: die ganze Prozesskette zählt

Die Anforderungen an die Oberflächen von Blechteilen sind in den letzten Jahren gestiegen. Dabei spielt die Materialqualität eine große Rolle, wie dieser Anwenderbericht zeigt.

Beim Bau des Pavillons nutzte das Team verschiedene Stoffkreisläufe für Struktur, Fassade, Boden und Innenausstattung: Die tragende Struktur beispielsweise ist komplett aus Stahl gefertigt, der größtenteils aus einem zurückgebauten Kohlekraftwerk.
Foto: Zooey Braun

Werkstoffe

Wertvollen Rohstoffen ein zweites Leben geschenkt

Mit einem Pavillon aus Recycling-Material zeigt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), wie Nachhaltigkeit im Bauwesen aussehen kann.

Der Kaltarbeitsstahl Böhler K 490 Microclean wurde erfolgreich in Feinschneidwerkzeugen bei Feintool getestet.
Foto: Böhler/Feintool

Feinschneiden

Neuer Werkzeugwerkstoff zum Feinschneiden

Der pulvermetallurgisch hergestellte Kaltarbeitsstahl Böhler K490 Microclean beweist im Praxiseinsatz in Feinschneidwerkzeugen seine Leistungsfähigkeit.

Nachdem Econsteel im vorangegangenen DBU-Projekt eine neue Sorte von Stahl entwickelt hatte, soll nun ein mechanisches Bearbeitungsverfahren zum Härten der Oberfläche erarbeitet werden.
Foto: Econsteel

Werkstoffe

Bis zu 99% weniger Treibhausgas im Produktionsprozess

Mit neuem Stahl Energie und Rohstoffe sparen: Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert die Entwicklung eines Herstellungsverfahrens bei Econsteel.

Fassadenbegrünung trägt im Sommer durch Verdunstungskälte zur Abkühlung in der Stadt bei.
Foto: WZV / BV Photo Drone

Werkstoffe

Edelstahl Rostfrei bringt Natur in die Städte

Naturelemente als kreativer Baustoff: Stadtbegrünung ist eine Antwort auf ökologische Herausforderungen. Dabei spielt Edelstahl Rostfrei eine zentrale Rolle.

Kocurek Excavators setzt für seine Abrissgeräte die Stahlsorte Strenx 700 von SSAB ein.
Foto: Kocurek

Werkstoffe

Stahl für die Abrissbirne

Seit 35 Jahren liefert SSAB Stahlbleche an Kocurek Excavators. Eingesetzt werden die Strenx-Bleche für den Bau hochbeanspruchter Abrissgeräte.

Potenzial zur Optimierung von Legierungswerkstoffen: Ein Forschungsteam der TU Graz konnte Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsseln.
Foto: TU Graz

Werkstoffe

Neue Ansätze zur Optimierung von Legierungswerkstoffen

Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt: Forscher der TU Graz entdecken atomare Prozesse, die Potenzial zur Verbesserung von Materialeigenschaften haben.

Die brandneue Stahlsorte SSAB Domex Plus soll durch seine außergewöhnliche Qualität die Produktivität erhöhen.
Foto: SSAB

Werkstoffe

Das kann der neue Premium-Stahl aus Schweden

Die brandneue Stahlsorte SSAB Domex Plus ist besonders für automatisierte Produktionslinien in der Volumenproduktion konzipiert.

Teilnehmer des Partner-Treffens: Prof. M. Jautze (li.), Prof. O. Huber (3. v. l.), Prof. Dr. H. Saage (7. v. l.), Prof. H. Klaus (10. v. l., alle HS Landshut), U. Weber (8. v.l., Otto Spanner GmbH) und Dr. F. Schönfeld (4. v.r., MAN Truck & Bus).
Foto: Hochschule Landshut

Werkstoffe

Hochschule Landshut: Innovative Leichtbauprojekte

Im Fokus der neuen Forschungsprojekte stehen Magnesium-Knetlegierungen, Ti-Al-Legierungen und gekrümmte Sandwichelemente.

Lichtmikroskopische Aufnahme eines Laserschweißnahtgefüges (links) im Vergleich mit der berechneten lokalen diffusiblen Wasserstoffkonzentration in Abhängigkeit von Temperatur-Zeit-Verlauf und Schweißeigenspannungen (rechts).
Foto: Fraunhofer IWM

Simulation

Wie man Kaltrisse beim Schweißen in den Griff kriegt

Hochfeste Stähle neigen beim Schweißen zur Wasserstoffversprödung und zu Kaltrissen. Eine Simulationsmethodik erlaubt die Bewertung der Kaltrissneigung.

Andreas Janisch und seine Kollegen von Jactio.com wollen Firmen im deutschsprachigen Raum mit Herstellern in Osteuropa zusammenbringen.
Foto: Jactio.com

Stahl

Einsparpotenzial durch Lieferantenwechsel

Das Wiener Start-up Jactio.com vernetzt KMUs mit Stahlbauproduzenten aus der CEE-Region und verhilft den Unternehmen zu einer wettbewerbsfähigen Lieferkette.

Rohmaterial von Guenter+Schramm für den Zylinder und der reibgeschweißte Zylinder (hinten).
Foto: Günter + Schramm

Werkstoffe

Full-Service-Dienstleister im Einsatz

Günther + Schramm übernimmt für Heidelberger Druckmaschinen die Beschaffung sowie die Bearbeitung, Logistik und Bereitstellung von Material.