Image
boeck_marc_jochen.jpeg
Foto: Boeck
Marc Böck (links) und Dr. Jochen Böck (rechts) freuen sich über die Focus-Auszeichnung. Im Ranking der „Wachstumschampions 2021“ belegt Boeck Platz 136, unter den Firmen im deutschen Maschinen- und Anlagenbau sogar Platz 9.

News

Boeck gehört zu den deutschen Wachstumschampions 2021

Bei den „Wachstumschampions 2021“ konnte sich der Leipheimer Werkzeughersteller Boeck den 9. Platz im deutschen Maschinen- und Anlagenbau sichern.

Dass sich smarte Lösungen bezahlt machen, beweist die Boeck GmbH jeden Tag aufs Neue mit ihren innovativen Werkzeugen rund um die Blechentgratung – und gehört dank dieser Erfolgsstrategie verdient zu den deutschen „Wachstumschampions 2021“.

Kundenindividuelle Produkte gehören in Leipheim zum Standard und das bei extrem kurzen Lieferzeiten. Möglich machen dies die ständig neuen Werkzeuginnovationen, der sehr hohe Automatisierungs- und Digitalisierungsgrad sowie nicht zuletzt auch der eigene Sondermaschinenbau. So wundert es kaum, dass das junge Unternehmen nun von Focus und Statista in die Liste der 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands aufgenommen wurde.

Wie wird man deutscher „Wachstumschampion 2021“?

Bereits seit sechs Jahren zeichnen Focus und Statista die wachstumsstärksten deutschen Unternehmen Deutschlands aus. Für das Ranking der „Wachstumschampions 2021“ war das Umsatzwachstum zwischen den Jahren 2016 und 2019 ausschlaggebend. Insgesamt lud Statista etwa 15.000 Unternehmen zur Teilnahme am Wettbewerb ein, und über eine öffentliche Ausschreibung konnten sich weitere Unternehmen bewerben. Teilgenommen haben eigenständige Unternehmen über alle denkbaren Branchen hinweg mit Hauptsitz in Deutschland, die 2016 mindestens 100.000 Euro Umsatz und 2019 mindestens 1,8 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet haben.

Durchschnittlich 50 % Wachstum im Jahr

Mit einem Umsatz im mittleren einstelligen Millionenbereich in 2019 und einem durchschnittlichen Jahreswachstum von 50 Prozent schaffte es Boeck auf Platz 136 im Gesamtranking, unter Firmen im deutschen Maschinen- und Anlagenbau sogar auf Platz 9.

Das innovative Unternehmen aus Leipheim wird von den Ingenieuren Marc und Jochen Böck geführt. Die Brüder und ihr Experten-Team entwickeln und produzieren mit Leib und Seele maßgeschneiderte Werkzeuglösungen für die Blechentgratung – vom Schlackeentfernen und Vorschleifen über Entgraten, Verrunden und Oxidentfernen bis hin zum Oberflächenfinish. „Wir sind sehr stolz, dass wir es in das Ranking geschafft haben – und dann auch noch mit einer so guten Platzierung. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Marc Böck, Geschäftsführer der Boeck GmbH.

Rekordverdächtige Kantenverrundung

Wer eine starke Kantenverrundung in kürzester Zeit erreichen will, braucht die richtigen Werkzeuge dafür. Bei Fuchs hat man die ideale Lösung gefunden.
Artikel lesen

Digitalisierungsturbo für vollautomatische Prozesse

Wo liegt das Erfolgsgeheimnis von Boeck? Bei Boeck ist „Industrie 4.0“ nicht nur eine leere Phrase, sondern hier wird Digitalisierung gelebt – auf allen Ebenen. Digitalisierung beginnt bei Boeck mit der Suche nach Ansätzen, um die Prozesskette massiv zu reduzieren und Komplexität zu vermeiden. Danach wird der Digitalisierungsturbo gezündet.

Ein gutes Beispiel ist das Auftragsmanagement: Mit Anlegen eines Kundenauftrags entstehen intelligente Artikel-Codes mit sämtlichen produktionsrelevanten Informationen. Sie erzeugen automatisch digitale Arbeitspläne, ohne dass in der Arbeitsvorbereitung noch jemand Hand anlegen muss. Die Pläne sind maschinenlesbar und werden vollautomatisch auf die Maschinen gespielt. Die Mitarbeiter überwachen die Anlagen, geben den Auftrag frei und führen Rüstanwendungen durch, falls das notwendig ist. Um die Rüstprozesse zu minimieren oder ganz zu vermeiden, verlagert Boeck – soweit möglich – Einstellarbeiten in die Maschinensoftware und arbeitet mit produktneutralen Schnittstellen. Zum Betrieb der vom hauseigenen Sondermaschinenbau konstruierten Anlagen setzt Boeck auf regenerative Energiequellen.

Maßgeschneiderte Lösungen schnell geliefert

„Wir passen die Werkzeuge genau auf die Anforderungen unserer Kunden an. Dieser hohe Individualisierungsgrad wäre ohne Digitalisierung gar nicht oder nur mit extremem Aufwand möglich. Durch unsere automatisierten Prozesse sind die Eigenschaften unserer Werkzeuge, wie zum Beispiel Schlitzmuster, Lamellenabstand und so weiter, quasi ‚per Knopfdruck‘ veränderbar bei höchster Qualität. Das begeistert mich jedes Mal wieder!“ ergänzt Dr. Jochen Böck, Firmengründer und ebenfalls Geschäftsführer der Boeck GmbH.

Zudem garantieren die strukturierten Hochleistungsprozesse höchste Qualität und eine sehr schnelle Lieferung der maßgeschneiderten Lösungen. Fast alle Bestellungen versendet Boeck noch am selben Tag. Ein weiteres Feature hat Boeck sich bei den Online-Versandhändlern abgeschaut. Damit die Kunden immer automatisch über den aktuellen Stand ihres Auftrags informiert sind, hat das Unternehmen digitale Rechnungen mit einer integrierten Sendungsverfolgung eingeführt.

Image
boeck_produkte_entgraten.jpeg
Foto: Boeck
Seine innovativen Werkzeuge rund um die Blechentgratung passt Boeck genau auf die Anforderungen der Kunden an. Dieser hohe Individualisierungsgrad wäre ohne Digitalisierung gar nicht oder nur mit extremem Aufwand möglich.

Boeck ist flexibel in allen Bereichen

„Unsere Mitarbeiter besitzen eine hohe Technologieaffinität und sind immer offen für neue Wege. So schätzen sie auch den hohen Automatisierungsgrad und die flexiblen Arbeitszeiten. Bei uns wird nicht nach Gongschlag gearbeitet, sondern nach Notwendigkeit und auf Vertrauensbasis“, erklärt Marc Böck. „Dass man nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt an der Maschine sein muss, passt da hervorragend in das Konzept. Ein Beispiel: Einige unserer Anlagen lassen sich vom Smartphone aus bedienen. Damit die Maschine dann zum Arbeitsbeginn betriebsbereit ist, kann der Verantwortliche am Frühstückstisch die Vorheizphase starten und im Werk angekommen sofort mit der Fertigung beginnen.“

Basis dieser Strategie sind ein sauberes Datenmanagement und eine stetige Prozessoptimierung. „Alle Daten müssen schon beim Auftragseingang fehlerfrei eingegeben und dann intern korrekt weiterverarbeitet werden. Das ist entscheidend für den Erfolg. Nur dann kann die Software alles andere bis zum Versand übernehmen“, so Marc Böck. „Und obwohl wir da schon sehr weit sind, ruhen wir uns nicht darauf aus. Wir prüfen und hinterfragen ständig unsere Prozesse und passen sie, wenn nötig, an. Nur so können wir weiterkommen und noch besser werden.“

Weltweit erfolgreich

Der Erfolg gibt Boeck recht: Nicht nur, dass die Leipheimer zu den 500 wachstumsstärksten Unternehmen Deutschlands zählen, mittlerweile finden sich ihre Werkzeuge in Produktionen auf allen Kontinenten außer dem tropischen Afrika. Marc Böck: „In allen Märkten sehen wir für unser auf Technologie basierendes Geschäftsmodell weiterhin sehr große Wachstumschancen. Unsere innovativen Werkzeuglösungen für die Metallbearbeitung und auch unser neuer Geschäftsbereich Holzwerkzeuge, den wir bis Ende 2021 aufbauen werden, bieten dafür enormes Potenzial. Die Basis ist die unermüdliche Begeisterung des gesamten Boeck-Teams. Sie ist die Grundvoraussetzung für die hohe Kundenzufriedenheit.“

Image
bystronic_laserbearbeitung_einsatz.jpeg
Foto: Shutterstock

Märkte

Warum Online-Blechbearbeitung ein Wachstumsmarkt ist

  Ein Online-Fertiger und ein Anbieter von Blechbearbeitungslösungen beleuchten die Entwicklung des Wachstumsmarktes Online-Blechbearbeitung in Deutschland.

Image
laserhub_firmensitz_wachstumn.jpeg
Foto: Laserhub

News

Wachstum erfordert neuen Firmensitz für Laserhub

Das Digital-Startup Laserhub erwartet weiteres Wachstum und bezieht einen neuen Firmensitz am Standort Stuttgart.

Image
Das Start-up Scale NC übernimmt für seine Kunden die Maschinenprogrammierung und die Aufbereitung von Fertigungsdaten. Trumpf setzt die Cloud-Lösung seit über einem Jahr in der eigenen Produktion ein.
Foto: Trumpf

Unternehmen

Nach Finanzspritze: Wachstumspläne bei Scale NC

Trumpf investiert 4 Mio. EUR in das Start-up Scale NC. Das Unternehmen ist auf die Programmierung von Blechbearbeitungsmaschinen spezialisiert.

Foto: Prima Power

Unternehmen

Prima Power: Neues Tech Center für den Wachstumsmarkt D-A-CH

Prima Power eröffnet das neue Tech Center in Neufahrn bei München, im Zentrum des für Prima Power strategisch wichtigen Marktes in der D-A-CH-Region.