Leifeld Metal Spinning baut Werkzeugmaschinen, die kraftvolle Höchstleistungen bei der spanlosen Metallumformung bringen.
Foto: Leifeld

Unternehmen

Zusammenschluss bei Drückmaschinenherstellern

Im Bereich Drück- und Drückwalzmaschinen übernimmt Nihon Spindle Manufacturing, ein Unternehmen der Sumitomo Heavy Industries, die Leifeld Metal Spinning.

Mit Wirkung vom 29. Mai 2020 die Nihon Spindle Manufacturing Co. Ltd. sämtliche Anteile am Hersteller von Drück- und Drückwalzmaschinen Leifeld Metal Spinning AG übernommen. Bisheriger Eigentümer war der Investor Georg Kofler. Nihon Spindle ist ein Tochterunternehmen der japanischen Unternehmensgruppe Sumitomo Heavy Industries. Nachdem beide Parteien im Oktober 2019 den Anteilskaufvertrag unterschrieben haben, erfolgte nun das Closing.

Nihon Spindle Manufacturing wurde 1918 gegründet und hat seine Wurzeln in der Fertigung von Spindeln für die Textilindustrie. Heute ist das Unternehmen international für seine Drück- und Drückwalzmaschinen bekannt. Neben den Industriemaschinen entwickelt Nihon Spindle Anlagen für die Bereiche Heizung, Lüftung und Klimatechnik sowie Umwelttechnik. „Es gibt für uns keinen besseren Partner als Nihon Spindle Manufacturing“, erklärt Oliver Reimann, CEO der Leifeld Metal Spinning AG. „Ich bin überzeugt, dass dies der richtige Weg ist, um Nihon Spindle und Leifeld zu weiterem Wachstum zu führen." Von der Zusammenarbeit würden sowohl Kunden als auch Mitarbeiter profitieren.

Leifeld Metal Spinning entwickelt und fertigt Werkzeugmaschinen für die spanlose Metallumformung und ist in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Energiebranche sowie in unterschiedlichen Konsum- und Industriegüterbranchen aktiv. „Mit Leifeld gewinnen wir einen versierten Partner mit wertvollem Know-how und vorbildlich gelebter Unternehmenskultur. Leifelds über 125-jährige Tradition liefert eine stabile Basis sowie eine hohe Innovationskraft, die wir nun gemeinsam stärken und weiter ausbauen wollen“, betont Hiroshi Arito, President der Nihon Spindle Manufacturing Co., Ltd.

Der bisherige Eigentümer Georg Kofler und Gesellschafter der Leifeld Metall Spinning AG möchte nach eigenen Angaben seinen Fokus wieder auf die Medienbranche rücken.

Über Leifeld Metal Spinning

Die Leifeld Metal Spinning AG entwickelt, fertigt und vertreibt Werkzeugmaschinen zur spanlosen Metallumformung. An Standorten in Deutschland, den USA, China und Russland arbeiten mehr als 200 Mitarbeiter. Durch zahlreiche Vertretungen auf allen Kontinenten ist das Unternehmen weltweit in allen wichtigen Märkten präsent. Produktionsstandort und Sitz der Zentrale ist Ahlen, Deutschland.

Das Produktprogramm umfasst Werkzeugmaschinen für die Herstellung unterschiedlicher Zwischen- oder Endprodukte. Die Maschinen sind mit vielfältigen Automatisierungslösungen ausgestattet und können individuell auf die Kundenwünsche angepasst werden. In nunmehr über 125 Geschäftsjahren hat Leifeld Metal Spinning mehr als 6.125 Maschinen hergestellt und in 60 Länder ausgeliefert.

Leifeld entwickelt neue Prozesse, Technologien und Produkte und hat bis dato über 140 Erfindungen zum Patent angemeldet.

Über Nihon Spindle Manufacturing

Nihon Spindle Manufacturing Co., Ltd. ist ein japanischer Hersteller von Drück- und Drückwalzmaschinen mit Hauptsitz in Amagasaki in der Präfektur Hyogo. Das Unternehmen ist seit 2007 eine Tochtergesellschaft des Konzerns Sumitomo Heavy Industries. Nihon Spindle Manufacturing ist in drei Geschäftsbereichen tätig. Das Unternehmen entwickelt und fertigt Industriemaschinen für unterschiedliche Branchen und fördert Umweltschutz- und Recyclingtechnologien. Der Geschäftsbereich HLK (Heizung, Lüftung und Klimatechnik) rundet das Portfolio ab und bietet Produkte und Systeme zur Verbesserung des Raumklimas sowie zur Optimierung von Produktionsprozessen. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen mit rund 650 Mitarbeitern weltweit einen Umsatz von mehr als 150 Millionen Euro.