Die Wedderhoff IT GmbH stellt auf der Blechexpo ihr bewährtes, modular aufgebautes ERP-System WIAS enterprise für die Smart Factory vor.
Foto: Wedderhoff IT

Software

Wedderhoff IT bietet ein modulares ERP-System für KMU

Interessante Lösung für den Mittelstand: Das modular aufgebaute ERP-System WIAS enterprise von Wedderhoff IT ermöglicht eine schrittweise Digitalisierung.

Insbesondere für Unternehmen, die sich radikale Veränderungen nicht erlauben können, bietet die Wedderhoff IT GmbH mit ihrem ERP-System WIAS enterprise eine Lösung für die vernetzte Produktion. Mit dem System lassen sich alle technischen und betriebswirtschaftlichen Kennzahlen abbilden und sämtliche interne Prozesse steuern. Da es modular aufgebaut ist, ermöglicht es die schrittweise Digitalisierung in Industriebetrieben. Wie das funktioniert, zeigt Wedderhoff auf der Blechexpo in Stuttgart.

Ein ERP-System für kleine und mittelgroße Lohnfertiger

„Der Mittelstand ist in Deutschland so unmittelbar mit der Gesamtwirtschaft verwurzelt wie in kaum einem anderen Land. Unser ERP-System WIAS ist speziell auf die Optimierung der Produktionsprozesse kleiner und mittelgroßer Lohnfertiger ausgerichtet“, sagt Peter Wedderhoff, Geschäftsführer der Wedderhoff IT GmbH. Das ERP-System bildet sämtliche Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette ab. Damit können Unternehmen dem steigenden Druck an eine schnellere Produktion gerecht werden, weil sich einzelne Arbeitsschritte verkürzen.

Step-by-step zur vernetzten Produktion

Die Software wurde entwickelt, um mittelständischen Unternehmen die Zentralisierung und Vernetzung von Geschäftsprozessen zu ermöglichen. „Viele unserer Kunden können eine stufenweise Digitalisierung finanziell, personell und zeitlich deutlich besser stemmen, als wenn sie alle Schritte des Produktionsprozesses gleichzeitig an die IT anbinden müssten“, sagt Wedderhoff. Genau hier setzt der modulare Aufbau der Software an:

  • Das vorkonfigurierte Basissystem WIAS enterprise kann individuell erweitert und somit in Etappen implementiert werden.
  • Das Basissystem enthält die Grundelemente zur Steuerung und Koordination der betriebswirtschaftlichen Abläufe.
  • Zusätzliche Bausteine, etwa die Angebotserstellung, der Vertrieb oder die Warenwirtschaft, können hinzugebucht werden.
  • WIAS bietet so ausreichend Flexibilität, sodass auch variantenreiche Produktionen und sich verändernde Abläufe abgebildet werden können.

Welche hilfreichen Funktionen WIAS enterprise und die anderen Produkte von Wedderhoff noch zu bieten haben, erfahren Messebesucher auf der Blechexpo 2019. Hier geht's zum Messestand.

Über Wedderhoff IT

Die Wedderhoff IT GmbH agiert als innovatives Softwareunternehmen seit 1994 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die ERP-Systeme des Unternehmens für die Serien-, Varianten- und Sonderfertigung sind heute in den Bereichen Karosserie- und Fahrzeugbau, Maschinen- und Anlagenbau, Lohnfertigung sowie in der Agrar- und Kommunaltechnik führend. Wichtigstes Produkt im umfangreichen Leistungsspektrum des Software- und Beratungsspezialisten ist das modulare ERP-System WIAS (Wedderhoff Integrierte Auftrags Steuerung).

Gjergi Kol, Mitarbeiter bei Meyer Blech Technik, Reto Thalmann, Geschäftsleiter von Meyer Blech Technik und Bertrand Laroche, Area Sales Manager Metal Processing bei Lissmac (v.l.n.r.), sind mit dem Bearbeitungsergebnis zufrieden.
Foto: Lissmac

Entgraten

Bis zu 60 % schnelleres Entgraten und Kantenverrunden

Mit einer Lissmac-Maschine zur beidseitigen Entgratung und Kantenverrundung produziert ein Blechverarbeiter aus der Schweiz hochwertige Teile in kurzer Zeit.

Das Bild zeigt die bestehende Mineralgussgießerei der Hermle AG in Zimmern o.R.
Foto: Hermle

Unternehmen

Hermle errichtet hochmoderne Blechfertigung

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG investiert 15 Mio. Euro in eine neue, hochmoderne Blechfertigung am Standort Zimmern.

Schmieden statt Schweißen: Bei diesem Versuchsbauteil wurde ein Aluminiumbolzen und ein Stahlblech durch Umformung verbunden, anschließend wurde das Blech tiefgezogen.
Foto: IPH

Fügen + Verbinden

Hybrides Verbundschmieden statt Schweißen?

Dass sich Aluminiummassivteile und Stahlblech allein durch Presskraft stoffschlüssig fügen lassen, zeigt ein Forschungsprojekt zum Hybrid-Verbundschmieden.

Wie der VDW mitteilt, konnte der Auftragseingang in der deutschen Umformtechnik im September ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Märkte

Umformtechnik: VDW meldet positiven Auftragseingang

Laut VDW ist der Auftragseingang in der deutschen Umformtechnik aktuell ins Plus gedreht. Die Produktionsprognose für 2019 revidiert der Verband dennoch.