Image
Schuler-Tochter Farina liefert eine 10.000 t starke GLF-Schmiedepresse an den Stahlring-Hersteller Molla.
Foto: Schuler
Schuler-Tochter Farina liefert eine 10.000 t starke GLF-Schmiedepresse an den Stahlring-Hersteller Molla.

Pressen

Produktion von Stahlringen: 10.000-t-Anlage bald auf dem Weg

Schuler-Tochter Farina liefert Schmiedepresse vom Typ GLF an Hersteller Molla.

Einen Durchmesser von bis zu 1 m weisen die Ringe und Kegelräder auf, die der italienische Hersteller Molla im italienischen Solbiate Arno (Varese) für Bau- und Landmaschinen sowie Lkw fertigt. Dabei kommen auch mehrere Schmiedepressen der Schuler-Unternehmenstochter Farina zum Einsatz. Eine weitere, 10.000 t starke Anlage vom Typ GLF macht sich nach erfolgreicher Vorabnahme noch im Sommer auf dem Weg zum Kunden. Es handelt sich bereits um den sechsten Auftrag von Molla, der neben dieser Maschine auch zwei weitere Pressen mit jeweils 6.000 und 1.000 t Presskraft umfasst. Die drei Anlagen bilden eine Schmiedezelle zum Vorformen, Abgraten und Fertigschmieden der Ringe. Molla erhöht auf diese Weise seine Produktionskapazität und rüstet sich für zukünftige Marktanforderungen.

750 bis 10.000 t Presskraft

Die GLF-Serie von Farina arbeitet mit einer Kulissenkinematik. Die Presskraft der Maschinen, die eine besonders hohe Struktursteifigkeit sowie eine niedrige Pressenhöhe über Flur aufweisen, reicht von 750 bis 10.000 t. Sie erlauben auch die Verwendung von außermittigen Werkzeugen und reduzieren darüber hinaus die Gratdicke bei den hergestellten Schmiedeteilen. Molla spezialisierte sich bereits in den 1960er Jahren auf die Fertigung von warmgewalzten Stahlringen. Der 1942 gegründete Familienbetrieb wird heute in der dritten Generation geführt. Außer zahlreicher Schmiedepressen verfügt das Unternehmen auch über mehrere eigene Wärmebehandlungs- sowie Walzanlagen.

Schuler fertigt neue Pressenstraße für BMW

Schuler erhält Zuschlag für die neue Pressenstraße im BMW-US-Werk-Spartanburg.
Artikel lesen
Image
Thyssenkrupp Steel hat sich daher zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO
Foto: Thyssenkrupp Steel

Strategie

Nachhaltige Produktion und Verarbeitung von Stahl

Thyssenkrupp Steel wird Mitglied bei Responsible Steel, der globalen Initiative zur Formulierung eines Multi-Stakeholder-Standards der Stahlindustrie.

Image
WSM-Hauptgeschäftsführer Christian Vietmeyer warnt vor „nie gekannter Bedrohung des industriellen Mittelstands".
Foto: WSM Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V.

Strategie

Produktionsprognose der Stahl- und Metallverarbeiter wieder rückläufig

1,8 % hinkte die Produktion im ersten Quartal dem Vorjahr hinterher. Schuld sind unter anderem schwankende Energiepreise.

Image
Foto: SMS group

News

Stahlerzeugung: Neue Produktionskapazitäten für Stabstahl und Rohre in den USA

Moderne AQTF(Advanced Quench-and-Temper Facility)-Wärmebehandlungslinie der SMS Group bei Timken Steel nimmt vollen Produktionsbetrieb auf.

Image
wzl_awk-21_nachhaltig.jpeg
Foto: Thodonal - stock.adobe.com

News

Nachhaltige Produktion als Leitthema auf dem AWK ‘21

Das 30. Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium (AWK ‘21) fragt: Wie sichert eine nachhaltige und resiliente Produktion die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit?