Image
300 Leuchten sorgen für optimale Lichtverhältnisse in der Industriehalle der Forming AG.
Foto: Zumtobel
300 Leuchten sorgen für optimale Lichtverhältnisse in der Industriehalle der Forming AG.

Werkstattzubehör

Beleuchtungs-„Kraftpaket“ in Gusseisenrüstung trotzt widrigen Bedingungen

Für einen der führenden Hersteller von Metallprofilen haben Lichtexperten aus Österreich zwei hohe Industriehallen mit der LED-Hallenleuchte Craft II  ausgestattet.

In hohen Industriehallen produziert die Forming AG in Möhlin im Schweizer Kanton Aargau kaltgerollte Profile sowie Spaltband aus Metall für unterschiedliche Anwendungen und Branchen. Für die Sanierung von zwei großen Montagehallen wollte das Unternehmen einen Altbestand von 400-Watt-Natriumdampfleuchten mit einer robusten, aber auch zukunftssicheren Lichtlösung ersetzen. Die Schwierigkeit: Öl und Metallstaub sind keine Seltenheit in der Produktionsumgebung. In Zusammenarbeit mit den Lichtexperten von Zumtobel entstand eine Beleuchtung mit mehr als 300 Craft II plus Hallenleuchten, die den Energieverbrauch um bis zu 50 % verringert. Und darüber hinaus auch eine wesentlich höhere Lichtleistung abgibt: „Craft II plus Leuchten haben eine Lichtausbeute von 134 lm/W. Die alten Natriumdampfleuchten lieferten lediglich 65 lm/W“, sagt Philipp Büchler, Projektverantwortlicher bei Zumtobel Schweiz. Dies ist gerade bei den sehr hohen Industriedecken von Vorteil.

Öl, Metallstaub und Temperaturschwankungen: Kein Problem für die Craft II plus

Im Vorfeld analysierten die Projektpartner zunächst die wichtigsten Rahmendaten: „Die Forming AG produziert im Zweischichtbetrieb. Das heißt, unsere Lichtlösung muss lange Einschaltzeiten ermöglichen“, erinnert sich Philipp Büchler. Außerdem sollten die Leuchten widerstandfähig gegenüber einer ölhaltigen Atmosphäre sowie ausgeprägten Temperaturschwankungen sein. Philipp Büchler: „Die Produktionshallen der Forming AG stehen zum Teil offen – dadurch kann die Betriebstemperatur im Winter stark abfallen.“ Doch die Craft II plus ist für Umgebungstemperaturen von -40° bis +70° C bestens gewappnet. Damit weder Wasser noch Chemikalien von oben in die Leuchte eindringen, verfügt Craft II plus über ein sogenanntes Craft Protection Shield (CPS). Das Aluminium-Gehäuse ist aus einem Guss gefertigt und formt eine Art Schutzschild für anspruchsvolle Industrieumgebungen. Es deckt sensible Bauteile wie Sensoren, Notfall- und IoT-Technologie vollständig ab. Das Gehäuse ist außerdem besonders leitfähig und führt Wärme zuverlässig ab. „Das intelligente Design der Hallenleuchte sorgt dafür, dass Craft II plus sich selbst kühlen und von kleinsten Metallstäuben reinigen kann“, sagt Philipp Büchler. Dazu nutzt die Industrieleuchte zwei Grundsätze aus der Physik, bekannt als Venturi-Effekt und Coandă-Effekt. In einem intelligenten Zusammenspiel aus Luftdruck, Luftgeschwindigkeit und Lufttemperatur werden LED-Treiber und LED-Platinen gekühlt sowie alltäglicher Staub von der Leuchtenoberfläche entfernt. Die große Robustheit der Craft II plus wirkt sich auch positiv auf mögliche Wartungszeiten aus, so Philipp Büchler: „Der Serviceaufwand wird wesentlich reduziert. Die Produktion kann unterbrechungsfrei laufen.“

„Eine der größten“: Absauganlage für Automobilzulieferer

Airtech von Teka sorgt bei A.I.M. in Markgröningen für gesunde und saubere Hallenluft.
Artikel lesen

Nachhaltigkeit ohne Verluste

Um Umweltaspekte bei der Sanierung der zwei großen Montagehallen zu berücksichtigen und den CO2-Verbrauch in der Produktion signifikant zu senken, engagierte die Forming AG einen externen Energieberater. Mit Craft II plus zahlt Zumtobel auf die anspruchsvollen Nachhaltigkeitsziele ein: „Allein durch die Umrüstung von alten Natriumdampfleuchten auf moderne LED-Technik kann die Forming AG Energieeinsparungen von 30 bis 50 Prozent realisieren“, sagt Philipp Büchler. Das ist nicht nur ein Pluspunkt in der Unternehmensbilanz, sondern ebnet auch den Zugang zu Fördergeldern. Zumtobel bietet zudem sogenannte EPDs an: Die Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) dokumentieren Umwelteinflüsse eines Lichtwerkzeugs über den gesamten Lebenszyklus hinweg. So lässt sich transparent nachvollziehen, welchen Beitrag die Beleuchtung für die Klimaziele des Unternehmens leistet. Dabei musste die Forming AG keine Abstriche machen: Die Optik-Ingenieure von Zumtobel haben ein Naturphänomen nachgebaut, das sich TIR – Total Internal Reflection – nennt. Transparente, laserstrukturierte Linsen mit mikrometrisch kleiner, diagonaler Kalottenstruktur reflektieren das gesamte Licht wie ein Spiegel. Dadurch verteilt die Hallenleuchte die Lichtstrahlen optimal im Raum – für beste Sicht im gesamten Hallenbereich.

Image
Das intelligente Design der Hallenleuchte sorgt dafür, dass Craft II plus sich selbst kühlen und von kleinsten Metallstäuben reinigen kann.
Foto: Zumtobel
Das intelligente Design der Hallenleuchte sorgt dafür, dass Craft II plus sich selbst kühlen und von kleinsten Metallstäuben reinigen kann.
Image
Foto: VDW

News

In neuen Podcasts beleuchtet der VDW aktuelle Themen

Zukunftsfähige Industrie für und mit Menschen − darum dreht es sich in der neuen Podcast-Serie des VDW. Los geht es mit "resilienter Produktion" in Folge 1.

Image
Foto: Kemper

IT-Lösungen

AR-Technologie verbessert Kundenservice trotz Distanz

Digitaler Support für hohe Service-Qualität: Auch Kemper, Hersteller von Absaug- und Filteranlagen, setzt während des Lockdowns auf AR-Technologie.

Image
Der automatisch verdunkelnde Schweißfilter des Zeta-Schweißhelms hat einen großen Sichtbereich und das Visier des Zeta-Schleifhelms bietet eine horizontale Sicht von 180°.
Foto: Kemppi

Zubehör

Großes Sichtfeld trotz Vollgesichtsschutz

Die neuen Schweiß- und Schleifhelme der Produktreihe Zeta bieten Nutzern dank erweitertem Sichtfeld einen guten Überblick.

Image
guss_simulation_numerik.jpeg
Foto: Fraunhofer LBF, Ursula Raapke

News

Ein neuer Kongress will die Gussbranche vernetzen

Zukunftsfähig bleiben: Der Kongress „Inceight Casting C8“ ermöglicht Industrie und Forschung den fachübergreifenden Austausch rund um Gussteile.