Andrea Dallan, Geschäftsführer von Dallan, erläutert die Bedeutung von Effizienz für den Erfolg.
Foto: Dallan

Unternehmen

Andrea Dallan: Die Revolution der Effizienz

Die konsequente Berücksichtigung der Effizienz gehört zu den Grundlagen für Erfolg. Wie Effizienz ereicht wird, fasst Andrea Dallan in einem Buch zusammen.

Andrea Dallan, Geschäftsführer der Dallan SPA im italienischen Castelfranco, hat die erzwungene Corona-Ruhe genutzt, um seine Gedanken zum Thema Effizienz in der Dünnblechbearbeitung in einem Buch zusammenzufassen. „Das Buchprojekt sollte eigentlich erst nächstes Jahr abgeschlossen werden, aber wir haben es vorgezogen“, verrät Andrea Dallan.

Ursprünglich habe er nur seine Fachartikel aus 20 Jahren Tätigkeit in der Blechbearbeitung zusammenfassen wollen, jetzt sei es aber doch eine „Erzählung“ geworden. Ein bisschen Unternehmensgeschichte, viele Anwenderstorys und einige technische Grundlagenartikel veranschaulichen, was für den Erfolg in der Branche wichtig ist.

Spezialgebiet der Firma Dallan sind Dünnblech-Profilieranlagen einerseits sowie Coil-Stanz- und Coil-Laseranlagen andererseits. Zum Produktportfolio zählen Profilieranlagen für Rollläden und Raffstoren genauso wie für T-Schienen für abgehängte Decken und für Trockenbauprofile. Realisiert werden dabei kundenspezifische Komplettanlagen mit einem hohen Automatisierungsgrad. Nach Kundenwunsch läuft vom Abwickeln des Coils bis zum versandfertigen Verpacken der Produkte alles automatisch.

Der zweite Geschäftsbereich der Coilstanz- und Coillaseranlagen ist in den letzten Jahren unter anderem durch interessante Anlagenentwicklung wie das auflagenlose Laserschneiden oder Fertigungslinien mit kooperierenden Stanz- und Lasermaschinen aufgefallen. Viele Berichte über Anwendungen derartiger Entwicklungen aus der Zeit von 1985 bis heute veranschaulichen, wie „blechverarbeitende Unternehmen Effizienz erzeugen: also Gewinnsteigerung und Prozessoptimierung.“

Die vier Dimensionen der Effizienz

„Effizienz, also das Verhältnis von Ergebnis zu Aufwand, wird im wesentlichen in vier Dimensionen bestimmt“, erläutert Andrea Dallan seinen Ansatz. Die erste Dimension bezeichnet er mit dem englischen Begriff „Sustainability“, der vor allem den nachhaltige Einsatz von Ressourcen beinhaltet. Rohstoffe und Energie sparsam einzusetzen sei dabei nicht nur ein „grüner“ Gedanke. Vielmehr wirke sich dieser Ansatz auch nachhaltig auf den Gewinn eines Unternehmens aus.

Die zweite Effizienz-Dimension betrifft die Produktivität, also die Zeit, die zur Produktion eines Teils benötigt wird. Mit optimierter Fertigungstechnik können die Produktionszeiten je Teil kurz gehalten werden. Hier bringe in der Dünnblechbearbeitung die Produktion direkt vom Coil viele Vorteile gegenüber der Bearbeitung von der Tafel, wie sie heute üblich ist.

Eng mit der Produktivität verknüpft ist die dritte Dimension: die Flexibilität. Sie spiele im Zusammenhang mit Lean-Production eine Rolle und bezeichne die Möglichkeit einer Firma, die Produktion in kurzer Zeit auf ein anderes Produkt umzustellen.

Die Automatisierung als vierte Dimension stehe für mehr als nur das Ziel, weniger Mitarbeiter einzusetzen. Automatisierung sei einerseits eine Antwort auf die Herausforderung in vielen Firmen, dass sich kein geeignetes Fachpersonal rekrutieren lässt. Automatisierung betreffe aber auch die administrativen und organisatorischen Bereiche, angefangen bei digitalisierten Bestellvorgängen bis hin zur automatischen Generierung von CAM-Programmen durch parametrische Programmierung.

In Maschinen umgesetzte Effizienz

„Diese vier Dimensionen kommen immer ins Spiel“, betont Andrea Dallan, „wie sich in vielen Praxisbeispielen zeigt.“ Für Dallan gehe es deshalb darum, Effizienz in die Maschinen und damit in die Unternehmen zu bringen. Die fünf verschiedenen Arten von Dallan-Maschinen (Coil-to-Punch/Laser, Coil-to-Window, Coil-to-Pack und Coil-to-Box) sind ein Beispiel dafür, wie dies gelingen kann, und werden im zweiten Teil der Veröffentlichung beschrieben.

Abgeschlossen wird das Buch mit einer Sammlung technischer Artikel, die unter anderem die Berechnungsgrundlagen darstellen, mit denen Dallan bei der Anlagenauslegung arbeitet. Dazu gehören Berechnungsgrundlagen für die Rohstoffeinsparung, die Kosten pro Stunde sowie die Gesamtproduktionskosten mit neuen Dallan-Anlagen, aber auch zur optimalen Coildimensionierung oder zur Ermittlung der Amortisationszeit einer Anlage.

Interessantes versprechen auch die Ausführungen, in denen die Vorteile des Walzprofilierens gegenüber dem Kanten sowie die des Coilstanzens gegenüber der Tafelbearbeitung dargestellt werden. Hier fänden sich auch Erläuterungen zu Techniken zur Entscheidungsfindung sowie Hilfen bei der Frage zum „Make or buy“.

Die Arbeitswelt wird sich ändern

„Die Bedeutung von Effizienz wird zunehmen, denn durch Corona verändert sich die Arbeitswelt grundlegend“, ist sich Andrea Dallan sicher. Die zumindest in nächster Zeit erforderliche „soziale Distanz“ erfordert ein Umdenken. Das fängt an bei versetzten Arbeits- und Pausenzeiten und Tätigkeiten im Homeoffice an und geht bis hin zum Ersatz von Besprechungsrunden durch Videokonferenzen oder den verstärkten Einsatz elektronischer Bestellungen.

Und in den Werkshallen „wird es notwendig sein, die Prozesse so weit wie möglich zu rationalisieren, um die Menschen auf Distanz zu halten, intelligente Verpackungs- und Logistiksysteme einzuführen und die Produktionszyklen zu rationalisieren. Um nachhaltig im Geschäft zu bleiben, werden die Produktionsunternehmen hier hart an der Effizienz ihrer Prozesse arbeiten müssen,“ sagt Andrea Dallan.

Das Pareto-Prinzip

Bei allen Umgestaltungen gelte es, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, denn auch das sei Effizienz. Andrea Dallan verweist auf die Pareto-Regel: “Wenn wir ein Phänomen beobachten, ist der größte Teil der Auswirkungen auf eine kleine Anzahl von Ursachen zurückzuführen.“ Bekannt ist die Regel auch als 20/80-Regel, die beispielsweise besagt, dass 20 Prozent der Kunden rund 80 Prozent des Umsatz bringen. Oder auch: „80 Prozent der Probleme , die wir bei Kunden, aber auch im eigenen Unternehmen beobachten, lassen sich auf mangelnde Effizienz zurückführen und können durch Maßnahmen zur besseren Ressourcennutzung, Erhöhung der Flexibilität und Produktivität und firmenspezifischer Automatisierungsmaßnahmen beheben.“

Das Buch wird im Sommer in italienischer Sprache erscheinen und soll bis zur Euroblech 2020 auch auf Englisch und Deutsch vorliegen, dann mit dem Titel „Die Revolution der Effizienz“.