Das Update 2.0 der „Packaging Steel“-App ist in den App-Stores für Android und IOS herunterladbar. Auf Amazon Play finden auch Black Berry-Nutzer die App für ihr Gerät. Die App ist kostenfrei und steht in Deutsch und Englisch zur Verfügung.
Foto: Marco Rothbrust Fotografie Grafschaft / Thyssenkrupp

Werkstoffe

Thyssenkrupp-App: Funktionen verbessert

Kunden aus dem Bereich Verpackungsstahl können nun noch einfacher relevante Informationen digital über ihr Smartphone erhalten.

Die „Packaging Steel“-App von Thyssenkrupp verfügt mit dem Update 2.0 über neue, interaktive Funktionalitäten, die den Nutzern einen deutlichen Mehrwert bringen, so der Stahlhersteller. Der „Kalkulator“ ermöglicht zahlreiche praktische Umrechnungen für Coil- und Tafelmaterial. Ebenfalls neu ist die Routenführung zum Standort Andernach. Umständliches Suchen und Eingeben der Unternehmensadresse auf einem Navigationsgerät entfallen. Besonders wichtig für Verpackungshersteller: Relevante Zertifikate rund um Weißblech befinden sich bei der „Packaging Steel“-App 2.0 nun direkt auf dem Dashboard und können so noch schneller aufgerufen werden.

Auf Wünsche der Anwender reagiert

„Mit diesen drei neuen Features haben wir auf die Wünsche der Anwender reagiert. Die ,Packaging Steel‘-App bietet jetzt noch mehr wertvolle Informationen rund um Verpackungsstahl, ermöglicht mehr Interaktion und einen schnelleren Zugriff auf unsere Zertifikate“, so Christian Pürschel, verantwortlich für Kommunikation und Marktentwicklung bei Deutschlands einzigem Hersteller von Verpackungsstahl.

Interaktive Berechnungen möglich

So berechnet der „Kalkulator“ interaktiv zum Beispiel das Gewicht von 100 Tafeln oder die Tonnage von 100 m² Coilmaterial auf Basis der durch den Anwender eingegebenen Abmessungen und Dicke des Verpackungsstahls. Mit der Möglichkeit, diese Berechnungen schnell und unkompliziert auf dem Smartphone durchzuführen, erhalten Hersteller von Stahldosen und –verschlüssen einen praktischen Mehrwert für ihre tägliche Arbeit, ist Thyssenkrupp überzeugt.

Überblick über lieferbare Verpackungsstahlgüten und Innovationen

Die seit einem Jahr in den App-Stores verfügbare „Packaging Steel“-App gibt den Anwendern einen Überblick über alle lieferbaren Verpackungsstahlsorten von Thyssenkrupp und deren jeweilige Spezifikationen. Im Fokus der App stehen aber auch aktuelle Innovationen vom weltweit größten Produktionsstandort für Verpackungsstahl – zum Beispiel „rasselstein Solidflex“. Der Nutzer könne sich über Potenziale für alle Anwendungszwecke des stabilen Materials informieren und sich einen Überblick über die verfügbaren Beschichtungsmöglichkeiten verschaffen. Push Notifications hielten die Anwender bei Wunsch immer über Neuigkeiten rund um rasselstein-Verpackungsstahl auf dem Laufenden.

Das Update 2.0 der „Packaging Steel“-App ist in den App-Stores für Android und IOS herunterladbar. Auf Amazon Play finden auch Black Berry-Nutzer die App für ihr Gerät. Die App ist kostenfrei und steht in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

cd

Software

Wenn Kunden Zulieferblechkomponenten selbst kalkulieren

Der Bereich Beschaffung bei Robert Bosch Packaging Technology setzt in einem Pilotprojekt Radan-Software für die Blechteilekalkulation ein.

Werkstoffe

Spitzenwert bei der stofflichen Verwertung

Der Materialkreislauf für Verpackungsstahl funktioniert, wie Thyssenkrupp und GVM bekannt gaben.

Märkte

Hohe Recyclingfähigkeit von Weißblechdosen

Untersuchung am wissenschaftliche Institut Cyclos-HTP bescheinigen der Weißblechdose eine hohe Recyclingfähigkeit von rund 95 %.

Oberflächentechnik

Prägestempel mit Laser gravieren

Zur Herstellung und Ausarbeitung von hochwertigen Prägestempeln setzt MSP Prägetechnik eine Lasergraviermaschine Pulsaris 300 von Lang ein.