Das SBP-Stanzbiegegestell mit gefederter Führungsplatte von Meusburger.
Foto: Meusburger

Blechexpo

Meusburger und Bihler mit brandneuem Stanzbiegegestell

Auf der diesjährigen Blechexpo in Stuttgart steht am Meusburger-Stand alles im Zeichen des standardisierten Stanzbiegegestells von Meusburger und Bihler.

Ein besonderes Blechexpo-Highlight stellt für Meusburger das neue Stanzbiegegestell dar, welches in Kooperation mit Bihler exklusiv für Bihler-NC-Pressen entwickelt wurde. Die neuen Gestelle in den Typen „Tunnelschnitt“ oder „Gefederte Führungsplatte“ sind für Stanzpressen mit Kräften bis 400 kN erhältlich und sollen Meusburger- und Bihler-Kunden in Zukunft enorme Zeit- und Kostenersparnisse bringen.

Von kleinen Losgrößen bis zu großen Stückzahlen

Die neu entwickelten SB-Stanzbiegegestelle werden für Bihler-NC-Pressen mit Pressenkräften von 200 kN, 300 kN und 400 kN angeboten. Die Gestelle sind in Längen bis zu 596 mm und in den Typen „SBH Tunnelschnitt“ oder „SBP gefederte Führungsplatte“ erhältlich. Während die Tunnelschnitt-Variante vorwiegend für Prototypen und Kleinserien verwendet wird, eignet sich die Variante mit gefederter Führungsplatte ideal für den Einsatz bei sehr präzisen Teilen und großen Stückzahlen.

So profitieren Kunden vom standardisierten Stanzbiegegestell

Die Standardisierung von Stanzbiegegestellen bringt wesentliche Vorteile mit sich: zum einen sind sie deutlich kostengünstiger und zum anderen direkt ab Lager verfügbar. Die Gestelle zeichnen sich zudem durch viele Produktvorteile aus – von der präzisen Ausrichtkante über die praktische Verdrehsicherung sowie hilfreichen Befestigungsgewinden in den Platten für Bügelgriffe, Ringschrauben und Distanzscheiben bis hin zu nützlichen Entlüftungsbohrungen.

Bei Meusburger gibt es alles aus einer Hand

Neben Meusburger präsentieren auch WBI und Segoni den Besuchern ihr Produktsortiment rund um den Werkzeug- und Formenbau:

  • WBI Wissensmanagement stellt die eigens für die Wissensmanagement-Methode entwickelte Software vor. Mit deren Hilfe kann die Ressource Wissen erfasst, verteilt, weiterentwickelt und gesichert werden, wodurch der Verlust von wichtigem Know-how verhindert wird.
  • Segoni wiederum präsentiert live die aktuelle Software-Version zur effizienten Produktionsplanung für Betriebe mit individueller Fertigungsstruktur im Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau und informiert die Besucher über den Nutzen und die Möglichkeit des Systems
Gjergi Kol, Mitarbeiter bei Meyer Blech Technik, Reto Thalmann, Geschäftsleiter von Meyer Blech Technik und Bertrand Laroche, Area Sales Manager Metal Processing bei Lissmac (v.l.n.r.), sind mit dem Bearbeitungsergebnis zufrieden.
Foto: Lissmac

Entgraten

Bis zu 60 % schnelleres Entgraten und Kantenverrunden

Mit einer Lissmac-Maschine zur beidseitigen Entgratung und Kantenverrundung produziert ein Blechverarbeiter aus der Schweiz hochwertige Teile in kurzer Zeit.

Das Bild zeigt die bestehende Mineralgussgießerei der Hermle AG in Zimmern o.R.
Foto: Hermle

Unternehmen

Hermle errichtet hochmoderne Blechfertigung

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG investiert 15 Mio. Euro in eine neue, hochmoderne Blechfertigung am Standort Zimmern.

Schmieden statt Schweißen: Bei diesem Versuchsbauteil wurde ein Aluminiumbolzen und ein Stahlblech durch Umformung verbunden, anschließend wurde das Blech tiefgezogen.
Foto: IPH

Fügen + Verbinden

Hybrides Verbundschmieden statt Schweißen?

Dass sich Aluminiummassivteile und Stahlblech allein durch Presskraft stoffschlüssig fügen lassen, zeigt ein Forschungsprojekt zum Hybrid-Verbundschmieden.

Wie der VDW mitteilt, konnte der Auftragseingang in der deutschen Umformtechnik im September ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Märkte

Umformtechnik: VDW meldet positiven Auftragseingang

Laut VDW ist der Auftragseingang in der deutschen Umformtechnik aktuell ins Plus gedreht. Die Produktionsprognose für 2019 revidiert der Verband dennoch.