Die weltberühmten Ballon-Skulpturen von Jeff Koons mit der glänzenden Oberfläche aus Edelstahl Rostfrei wurden zu seinem Markenzeichen.
Foto: Jeff Koons/Jack Kulcke, Galerie Breckner 2017

Stahl

Edelstahl Rostfrei von seiner verrücktesten Seite

Der Künstler Jeff Koons ist für seine Balloon-Dogs bekannt. Ihre unverwechselbare Optik verdanken sie auch erstklassigem Edelstahl Rostfrei aus Deutschland.

Das Motivrepertoire von Jeff Koons, der in diesem Jahr 65. Geburtstag feiert, reicht von bunt schillernden Tieren, Blumen, Herzen oder Comichelden aus Edelstahl Rostfrei in Luftballonoptik bis hin zu Popstars, Nippesfiguren und pornografischen Posen aus Porzellan. Aus Überzeugung macht Jeff Koons Kunst für die Masse – unbeeindruckt von negativen Kommentaren vieler Kunstkritiker.
Regelmäßig erzielt er auf dem internationalen Kunstmarkt Höchstpreise für seine Werke. Den aktuellen Rekord hält sein im Mai 2019 für 91 Mio. US-Dollar versteigerter silberner Balloon-Rabbit. Seine Bekanntheit teilt Jeff Koons sich sprichwörtlich mit seinen bunten Balloon-Dogs, die schon früh zu seinem Markenzeichen wurden. Gefertigt werden sie wie all die anderen metallisch-glänzenden Ballon-Skulpturen mit höchster handwerklicher Präzision und aus hochwertigem Edelstahl Rostfrei aus Deutschland.

Foto: WZV/Outokumpu
Außergewöhnliche Ästhetik und mechanische Eigenschaften prädestinieren Edelstahl Rostfrei für die herausfordernde Gestaltung von Jeff Koons.

Berührungsängste kennt er nicht

Sein erstes Bild verkaufte Jeff Koons bereits vor 54 Jahren im elterlichen Möbelgeschäft. Den unbefangenen Blick eines Kindes hat er sich bis heute bewahrt. Seine Kreativität paart der studierte Kunsthistoriker Jeff Koons mit ausgeprägtem Gespür für Werbewirkung. Immer wieder zitiert er in seinen Arbeiten berühmte Werke von der Antike bis heute und sah sich deshalb auch bereits wiederholt mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert.

Seit Ende der 1970er-Jahre arbeitet Jeff Koons mit Alltagsgegenständen

  • Ob Edelstahl-Repliken von Alltagskitsch, Sex-Skulpturen mit Pornostar Cicciolina, Gestaltung eines BMW M3 GT2 Wagens für das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans, Weinetiketten für das Nobelweingut Château Mouton-Rothschild oder ein Album-Cover für Lady Gaga: Was Jeff Koons anpackt, wird zum Erfolgsprodukt. Er macht Kitsch zu hochbezahlter Kunst.
  • Eines seiner ersten Werke war ein pinkfarbenes Aufblashäschen, das er auf einen Spiegel setzte. Die Weiterentwicklung dieser Idee begründete seinen späteren Weltruhm: 1986 ließ er dieses Häschen als überlebensgroße Skulptur in Edelstahl gießen und auf Hochglanz polieren. Dabei fehlten weder die für die Aufblasfigur typische Faltenbildung an Ohren, Bauch und Beinen, noch die Seitennähte oder die Ventilöffnung am Hinterkopf, sodass die Edelstahlskulptur wie ein aufgepumptes Plastikhäschen aussah.
  • Zwischen 1994 und 2000 entstanden die drei Meter hohen Balloon-Dogs in unterschiedlichen Formen und Farben, die bis heute zu seinen populärsten Objekten zählen. Immer weitere Motive in Luftballonoptik wie Delphine, Blumenbouquets, Herzen, Hulk, Popeye, Tweety oder Ballerinas folgten – und das in immer neuen Varianten.
  • Auch das Wahrzeichen der Stadt Münster, den bronzenen Kiepenkerl am Spiekerhof, ließ Jeff Koons als originalgetreue Kopie aus Hochglanz poliertem Edelstahl nachbauen. Allesamt tonnenschwere Skulpturen, deren optische Leichtigkeit und spiegelnde Oberfläche die Menschen bis heute auf der ganzen Welt in ihren Bann ziehen.

Foto: WZV/Presseamt Münster/Angelika Klauser
Den bronzenen Kiepenkerl ließ Koons als Kopie aus Edelstahl Rostfrei nachbauen.

Beeindruckende Kunstwerke aus deutscher Fertigung

Weltberühmt sind die Balloon-Flowers – metallisch glänzende Riesenblüten, die trotz ihres extremen Gewichts und dreieinhalb Meter Höhe so wirken, als ob sie jeden Moment vom Wind emporgetragen werden könnten. Die erste davon war blau-metallisch und markierte den Beginn der Zusammenarbeit von Jeff Koons mit dem thüringischen Familienbetrieb Arnold. Fortan setzte der US-amerikanische Starkünstler auf dessen Handwerkskunst und Edelstahl Rostfrei made in Germany.

Foto: WZV
Jeff Koons Skulpturen wie hier im Los Angeles County Museum of Art ziehen die Menschen durch ihre optische Leichtigkeit in ihren Bann.

Auch die mannshohen Cracked Eggs, die Hanging Hearts oder die Tulips – weltweit gefeierte Ikonen der Popart – werden in Deutschland gefertigt. Für die Tulips, die unter anderem heute vor dem Guggenheim Museum in Bilbao stehen, wurden jeweils sieben Tulpen – jede davon 5 m lang und 500 kg schwer – zu einem liegenden Blumenstrauß arrangiert.
Auch ein anderer – zuletzt heftig diskutierter – Tulpenstrauß wurde nach dem Entwurf von Jeff Koons in Deutschland gefertigt: Die 33 Tonnen schwere, elf Meter hohe Riesenskulptur, die der Künstler zum Gedenken der Pariser Terroropfer vom 13. November 2015 entwarf, steht hinter dem Petit Palais, dem Museum der Schönen Künste in Paris. Elf monumentale Tulpen – eine zwölfte fehlt als Symbol des Verlusts –, die eine überdimensional große Hand in die Höhe hält.

Foto: Jeff Koons. Photo Luc Castel. Courtesy Noirmontartproduction
Jeff Koons entwarf den 33 t schweren und 11 m hohen Tulpenstrauß zum Gedenken der Pariser Terroropfer vom 13. November 2015 aus Edelstahl Rostfrei.

Ästhetisch und robust - das ist Edelstahl Rostfrei

Von entscheidender Bedeutung für die Abnahme durch den Künstler sind optimale Materialauswahl und -verarbeitung. Edelstahl Rostfrei mit Qualitätssiegel wird den hohen Ansprüchen von Jeff Koons gerecht. Neben außergewöhnlicher Ästhetik prädestinieren den Werkstoff seine mechanischen Eigenschaften für die herausfordernde Gestaltung:
So lässt sich der nichtrostende Stahl nicht nur optimal umformen, trennen und fügen. Dank seiner spezifischen Festigkeit und Bruchdehnung im Zusammenspiel mit der hohen Kaltverfestigungsneigung können auch die für Jeff Koons Werke charakteristischen Formen – komplex und dünnwandig zugleich – gefertigt werden.
Zudem erhalten die Objekte die für den öffentlichen Raum unverzichtbare mechanische Robustheit und dauerhafte Korrosionsbeständigkeit.