MES helfen, Arbeitsanweisungen umzusetzen. Besonders in Zeiten wie der aktuellen Corona-Krise eine sinnvolle Unterstützung.
Foto: Shutterstock_1681354969_Stella_E.

IT-Lösungen

Corona-Regeln: MES unterstützen bei der Umstellung

Corona stellt viele Unternehmen vor große Herausforderungen, insbesondere wenn es darum geht, neue Arbeitsanweisungen umzusetzen. MES können dabei helfen.

Als digitale Plattform unterstützen MES die Fertigung in Corona-Zeiten, denn im System lassen sich zentral Vorgaben kurzfristig ändern, die dann dezentral an den Arbeitsplätzen ausgegeben werden. In den Unternehmen heißt dies vor allem, den Arbeitsschutz für die Mitarbeiter zu garantieren, um produzieren zu können. Sie müssen die jeweils gültigen Vorgaben umsetzen, die Umsetzung auch nachhalten und vorbereitet sein für Änderungen. Ohne ein aktuelles Informationsmanagement ist die kaum zu leisten.

Arbeitsschutzvorschriften im MES hinterlegen

„In modernen MES, wie bisoftMES, lassen sich digital Arbeitsanweisungen, Arbeitsschutzvorschriften hinterlegen und sehr flexibel ändern. Denn eins ist sicher, die Vorgaben werden sich in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder ändern“, erläutert Michael Möller, Geschäftsführer der gbo datacomp GmbH. Hier sind Flexibilität und schnelles Handeln gefragt, will man unterbrechungsfrei weiter produzieren.

Die Vorteile digitaler Arbeitsmappen - nicht nur in der Corona-Krise

  • Um vorbereitet zu sein und reagieren zu können, bieten MES eine sehr gute Basis. In ihnen lassen sich Arbeitsanweisungen digital und zentral hinterlegen, kurzfristig ändern und deren Einhaltung nachvollziehen. An den Arbeitsplätzen stehen digital immer die aktuellen Anweisungen zur Verfügung.
  • Zudem lässt sich auch hinterlegen, welche Teams an welchen Arbeitsplätzen unter Einhaltung des Arbeitsschutzes gemeinsam arbeiten, um eine Durchmischung der Teams zu verhindern. Kommt es zu einer Erkrankung eines Teammitglieds, werden die anderen benachrichtigt und bleiben in Quarantäne, ein komplett neues Team übernimmt die Produktion.
  • Was für die Produktion gilt, gilt auch für das Management. Das Wissen um die Produktionsprozesse ist im System vorhanden und kann orts- und personenunabhängig eingesehen werden. Somit können auch Leitungstätigkeiten im Quarantäne- oder Krankheitsfall von Kollegen wahrgenommen werden. Und dies natürlich auch aus dem Homeoffice. MES ermöglichen einen orts- und zeitunabhängigen Zugriff.
  • Im Ergebnis können die Unternehmen unter Einhaltung der jeweiligen Vorschriften produzieren und die verantwortlichen Entscheidungsträger aus dem Homeoffice die Fertigung organisieren. Die Produktion läuft. MES ist die Antwort darauf, wenn es darum geht, stets die aktuellen Arbeitsanweisungen umzusetzen.

Hinweis: Um auf Anfragen kurzfristig reagieren zu können, bietet gbo-datacomp Web-Präsentationen zu diesem Thema an.