Image
Foto: www.siemens.com/press

Automatisierung

Automatisierungsprozess intelligent steuern

Siemens stellt die neue multifunktionale Plattform bei den Simatic Advanced Controllern vor. Diese kombiniert klassische Steuerungs- mit PC-typischen Aufgaben.

Das Portfolio der Advanced Controller Simatic S7-1500 für anspruchsvollere Anwendungen erweitert Siemens um eine neuartige Multifunktionale Plattform, die Steuerungs- und PC-Funktionen in einem Gerät kombiniert. Zudem ergänzen zwei neue Technologie-CPUs das Portfolio für Midrange Motion Control-Aufgaben.

Steuerung vereinfacht den Datenaustausch

Mit der Multifunktionalen Plattform CPU 1518(F)-4 PN/DP MFP als neuartigem Gerätetyp bei den Advanced Controllern lassen sich Hochsprachenfunktionen integrieren sowie eigenständige Applikationen einfach erstellen und wiederverwenden. Die Multifunktionale Plattform kombiniert eine typische Steuerung mit bisher auf einem PC ausgelagerten Aufgaben – etwa modellbasierte und Hochsprachen-Programmierung oder Lösungen mit Datenbanken. Vorhandene technologische C/C++-Algorithmen können weiterverwendet werden und der bisher zu programmierende Datenaustausch zwischen PC und Controller wird vereinfacht. Zudem wird die Projektierung vereinheitlicht und der Platzbedarf sinkt – bei gleichzeitig robusterer Gesamtlösung auf einer Hardware mit stabilem Simatic embedded Betriebssystem.

Integration modellbasierter Entwicklungswerkzeuge

Mit marktüblichen Programmierwerkzeugen wie Eclipse programmiert der Anwender steuerungsunabhängige C/C++-Applikationen, etwa Protokollkonverter oder Datenbankanwendungen. Diese laufen nun parallel zum Steuerungsprogramm als eigenständige C/C++-Applikation auf der Multifunktionalen Plattform. Die bisher zusätzlich benötigte PC-Hardware entfällt. Zudem können Anwender jetzt modellbasierte Entwicklungswerkzeuge wie Matlab Simulink einsetzen und auch deren komplexe Funktionen in den neuen Simatic Advanced Controller CPU 1518(F)-4 PN/DP MFP übernehmen. Einsetzbar ist die neue Multifunktionale Plattform ab TIA Portal V15.

Motion Control-Funktionalitäten erweitert

Die neue Technologie-CPU 1516T-3 PN/DP und fehlersichere Technologie-CPU 1516TF-3 PN/DP kombinieren Standard-, Safety- und Motion Control-Funktionalitäten, wie Getriebe- und Kurvenscheibengleichlauf, in einem Gerät. Die neuen CPUs ergänzen das bereits verfügbare Spektrum an Advanced Controllern. Im Zusammenspiel mit den Servoantriebssystemen Sinamics V90 PN und S210 lassen sich Midrange Motion Control-Aufgaben einfach realisieren. Zudem werden die Motion Control-Funktionalitäten aller Simatic S7-1500 Technologie-CPUs um die Ansteuerung von 2D- bis 4D-Kinematiken erweitert. Das ermöglicht jetzt zusätzlich Handlings-Applikationen wie Pick & Place, kartesisches Portal, Delta-Picker oder Scara-Roboter.

Image

Fügen + Verbinden

Selbstständig zur nötigen Präzision

Die SPA GmbH setzt erstmals eine zeitsynchrone Steuerung zum Setzen von Lötpunkten auf Dünnblechen ein. Die IO-Baugruppe von Siemens entlastet die Steuerung und präzisiert den Fertigungsprozess.

    • Fügen + Verbinden, Steuerungstechnik
Image

Profilieranlagen

Dreistern: Flexible, automatisierbare Profilieranlage

Dreistern bringt mit der DPMflex eine hoch-flexible, automatisierbare Doppelprofilieranlage auf den Markt. Die Anlage ist für Profilierwerke und Eigenbedarfsprofilierer interessant.

    • Profilieranlagen
Image

IT-Lösungen

Digitalisierungsplattform bring lokale und cloudbasierte Daten zusammen

Siemens bringt mit Industrial Edge eine Digitalisierungsplattform auf den Markt, die Automatisierungsgeräte um maschinennahe Datenverarbeitung erweitert.

    • IT-Lösungen
Image

Trenntechnik

Mit dem Faserlaser fast viermal schneller

Warum Sealpac, weltweit agierender Hersteller von automatischen Systemen zur Lebensmittelverpackung, in einen multifunktionalen 3D-Faserlaser investiert.

    • Trenntechnik, Laserschneiden