Microstep investiert weiter. Am bewährten Standort Dorsten bezieht der Hersteller von Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidanlagen eine neue Niederlassung – so entsteht ein neuer Komplex aus Bürogebäude und Vorführzentrum.
Foto: Giesers Stahlbau GmbH

Unternehmen

Microstep baut eine neue Niederlassung in Dorsten

Bis 2021 entsteht am bewährten Microstep-Standort Dorsten eine neue Niederlassung mit Bürogebäude und Showroom auf über 1.300 m² Fläche.

Microstep investiert in eine neue Niederlassung am Standort Dorsten, wo ein neuer Komplex aus Bürogebäude und Vorführzentrum entsteht. Die Einweihung ist für 2021 geplant. Der Hersteller von Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidanlagen setzt damit den Weg einer nachhaltigen Entwicklung fort.

In den letzten Jahren gab es bereits andere Bauprojekte bei Microstep

  • 2015 wurde der neue Firmensitz im bayerischen Bad Wörishofen sowie das Schulungs- und Vorführzentrum Microstep Competence Center Süd eingeweiht.
  • Ein Jahr später folgte der Bezug eines neuen Gebäudes in Dorsten, 60 Kilometer nördlich von Düsseldorf. Die Niederlassung mit Büroräumlichkeiten und dem Microstep Competence Center Nord bildeten seitdem das passende geographische Gegenstück zum Standort in Bayern.
  • Nun investiert Microstep erneut – nur wenige Meter vom alten Standort in Dorsten entfernt. Bis 2021 wird die Niederlassung noch größere Räumlichkeiten beziehen. Entstehen wird unter anderem ein Vorführzentrum mit mehr als 800 m² Fläche, in dem künftig ein großer Auszug des vielfältigen Technologie-Spektrums von Microstep live erlebt werden kann. Weitere rund 500 m2 sind für Büroflächen, Schulungs- und Besprechungsräume vorgesehen. Insgesamt investiert Microstep mehr als 2,5 Millionen Euro.

„Mit dem Neubau tragen wir der ungebremsten Nachfrage nach unseren Technologien Rechnung. Über Jahre hat sich Dorsten als strategisch sehr günstig gelegener Standort bewährt. Die erfreuliche Personalentwicklung sowie das große Interesse an unseren Hightechlösungen haben diesen Schritt erfordert“, sagt Johannes Ried, Geschäftsführer der Microstep Europa GmbH.

Stark frequentierte Niederlassung Dorsten

„In Dorsten begrüßen wir nahezu täglich Interessenten, Kunden und Fachhändler, die sich über neuste Lösungen aus unserem Haus informieren“ sagt Matthias Hutzler, Leiter der Niederlassung. Vor diesem Hintergrund sei es nur konsequent, die Präsenz vor Ort weiter zu stärken und den Besuchern künftig einen noch tieferen Einblick in die zahlreichen Alleinstellungsmerkmale der Technologien von Microstep zu geben.

Die Microstep Europa GmbH mit Hauptsitz im bayerischen Bad Wörishofen betreibt seit rund 12 Jahren eine Niederlassung in Nordrhein-Westfalen, vormals in Essen und seit sieben Jahren in Dorsten. Angesiedelt sind dort ein Großteil der Mitarbeiter aus den Bereichen Vertrieb und Service, die für den Norden Deutschlands zuständig sind.

Laserschneiden

Große Laseranlage mit doppeltem Output

Italienischer Metallbaubetrieb vertraut auf Faserlaseranlage der Baureihe MSF Fiberlas von Microstep mit zwei 2D-Laserschneidköpfen und einer Arbeitsfläche von 12.000 mm x 2.500 mm.

News

Microstep stellt Führungsmannschaft neu auf

Johannes Ried wurde mit Wirkung zum 21. August 2018 zum Geschäftsführer der Microstep Europa GmbH bestellt.

Unternehmen

Prima Power: Neues Tech Center für den Wachstumsmarkt D-A-CH

Prima Power eröffnet das neue Tech Center in Neufahrn bei München, im Zentrum des für Prima Power strategisch wichtigen Marktes in der D-A-CH-Region.

Messen

Industrie 4.0: Konkrete Lösungen mit Mehrwert für den Mittelstand

Im Rahmen des Fachkongresses „Fertigung 4.0“ wird am 16. November 2017 unter anderem eine einzigartige Lösung zur herstellerübergreifenden Vernetzung von Anlagen in einer industriellen Fertigung vorgestellt.