Venture Capital für innovative Beschaffungsplattform: Bayern Kapital beteiligt sich mit dem Innovationsfonds EFRE am Software-Startup Easy 2 Parts.
Foto: Bayern Kapital

Unternehmen

Venture Capital für Beschaffungsplattform Easy 2 Parts

Das Startup Easy 2 Parts, dessen Beschaffungsplattform Einkäufer und Lieferanten mithilfe von KI zusammenbringt, freut sich über Venture Capital aus Bayern.

Die Bayern Kapital, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der LFA Förderbank Bayern, stellt dem Software-Startup Easy 2 Parts Venture Capital für die Weiterentwicklung seiner KI-gestützten Beschaffungsplattform zur Verfügung. Die Mittel aus der aktuellen Finanzierungsrunde plant Easy 2 Parts in die Produktweiterentwicklung und das Unternehmenswachstum zu investieren.

Langfristig will das junge Unternehmen auch Maschinen direkt an die Plattform anbinden, damit die Bauteilzuordnung voll automatisch geschehen kann. Roman Huber, Geschäftsführer von Bayern Kapital, sagt: „Easy 2 Parts hat mit seiner Plattform eine clevere Lösung entwickelt, die viele Unternehmen auf ihrem Weg zur Industrie 4.0 unterstützen kann und spürbar zur Optimierung der Einkaufsprozesse beiträgt. Daher sehen wir bei Easy 2 Parts erhebliches Potenzial in einem stark wachsenden Zukunftsmarkt.“

Was genau bietet die neue Beschaffungsplattform?

  • Das Startup Easy 2 Parts hat eine Plattform entwickelt, die Einkaufs- und Beschaffungsprozesse von Sonderteilen in der industriellen Fertigung optimiert. Kern der Plattform ist eine KI-gestützte Software, die Einkäufer und Lieferanten intelligent miteinander vernetzt:
  • Einkäufer können Zeichnungen von Sonderteilen auf der Beschaffungsplattform hochladen, welche durch Easy 2 Parts automatisiert digitalisiert und an die am besten geeigneten Partnerbetriebe weitergegeben werden. Der Auftraggeber erhält so binnen kürzester Zeit und mit wenigen Klicks maßgeschneiderte Angebote für die gewünschten Fertigungsteile, ohne sich um die Lieferantensuche kümmern zu müssen.
  • Unter den Lieferanten finden sich sowohl Manufakturen als auch Betriebe, die auf große Serien spezialisiert sind. Somit erleichtert Easy 2 Parts nicht nur die Beschaffung von maßgefertigten Sonderteilen, sondern ermöglicht über die Plattform auch den Aufbau und die Pflege von effizienten Lieferketten für Fertigungsteile.

Freude über Venture Capital von Branchenkennern

„Wir konnten ein branchenerfahrenes Investorenkonsortium für uns gewinnen, das uns bei den nächsten Wachstumsschritten nicht nur mit Kapital unterstützt, sondern uns auch auf strategischer Ebene beraten kann“, sagt Sebastian Freund, einer der Gründer von Easy 2 Parts. Co-Gründer Robert Hilmer ergänzt: „Die Digitalisierung beschäftigt nach wie vor unzählige Industrieunternehmen. Mit unserer Beschaffungsplattform unterstützen wir vor allem die kleineren und mittelgroßen Unternehmen und Zulieferer dabei, ihre Prozesse zu optimieren und vorhandene Kapazitäten optimal zu nutzen.“

Foto: Laserhub

Märkte

Laserhub über 4 wichtige Trends in der Blechbearbeitung

Nach dem Gewinn neuer Investoren und der Ausdehnung des Angebots im Ausland analysieren die Betreiber von Laserhub die nächsten Schritte für den Markt.

Foto: Laserhub

IT-Lösungen

Laserhub: Beschaffungsplattform für Blechteile

Laserhub meldet steigende Nachfrage an digitalem Auftragsmanagement – Online-Beschaffungsplattform für Laser- und Biegeteile blickt auf erstes Jahr zurück.

Foto: Jactio.com

Stahl

Einsparpotenzial durch Lieferantenwechsel

Das Wiener Start-up Jactio.com vernetzt KMUs mit Stahlbauproduzenten aus der CEE-Region und verhilft den Unternehmen zu einer wettbewerbsfähigen Lieferkette.

Foto: Laserhub

IT-Lösungen

Laserhub-Plattform bietet jetzt auch CNC-Drehen an

Die Beschaffungsplattform Laserhub erweitert ihr Portfolio um das CNC-Drehen. Dieses neue Angebot richtet sich explizit auch an die Serienfertigung.