Image
Weiterentwickelte Werkzeug-Überwachung: Mit dem VDP Analyzer können Pressenbetreiber in die Vergangenheit blicken, Fehlerursachen zu identifizieren. 
Foto: Schuler
Weiterentwickelte Werkzeug-Überwachung: Mit dem VDP Analyzer können Pressenbetreiber in die Vergangenheit blicken, Fehlerursachen zu identifizieren. 

Simulation

VDP Analyzer offenbart Fehlerursachen im Werkzeugraum

Schuler hat kürzlich die Weiterentwicklung der Werkzeug-Überwachung „Visual Die Protection“ vorgestellt und geht mit dem neuen VDP Analyzer auf Fehlersuche.

2019 entwickelte Schuler unter dem Namen „Visual Die Protection“ (VDP) ein kamerabasiertes System zur Überwachung von Pressenwerkzeugen und präsentiert nun eine Weiterentwicklung, mit der sich auch den Fehlerursachen auf den Grund gehen lässt. Das neue System ist Bestandteil der „Digital Suite“, in der Schuler seine Lösungen zur Vernetzung der Umformtechnik versammelt hat. VDP erkennt Fremdkörper oder andere Gefahrenquellen in Echtzeit und stoppt die Anlage, bevor ein Schaden entsteht.

Zielgerichtete Fehleranalyse

„In der Visualisierung lässt sich anhand von Ausschlägen in der Zeitkurve schnell ein Überblick gewinnen, wann genau es zu Abweichungen vom Normalzustand gekommen ist“, erklärt Chief Digital Officer Rohitashwa Pant. „Die zu diesen Zeitpunkten zugehörigen Bilder kann der Benutzer nun zielgerichtet abrufen und auf ihnen erkennen, dass beispielsweise Teile auf einem Zentrierstift liegen und nicht eingefädelt sind oder dass sich immer wieder Stanzabfälle in einem bestimmten Schrottschacht aufstauen.“

Modernes Monitoring in der Fertigung von Elektroblechen

Am Siemens-Standort in Nürnberg hat Schuler acht bestehende Fertigungsanlagen für Elektrobleche mit Production und Press Force Monitoren ausgestattet.
Artikel lesen

VDP Analyzer wertet die Werkzeugdaten selbst aus

So lassen sich entsprechende Änderungen vornehmen, um künftige Produktionsunterbrechungen zu vermeiden und somit die Prozessstabilität und letztlich die Ausbringung zu erhöhen. Das System ermöglicht darüber hinaus den Export der Zeitreihen und der Bilddaten zur Dokumentation und für spätere Vergleiche.„Unsere Kunden äußerten den Wunsch, mit VDP auch in die Vergangenheit blicken zu können, um Fehler zu dokumentieren und Ursachen zu identifizieren“, erklärt Michael Werbs, Director of Edge Solutions. „Mit herkömmlichen Kameras können Pressenbetreiber zwar den Werkzeugraum überwachen lassen, müssen dann aber die Videos im Nachgang mühsam selbst auswerten. Diese Arbeit nimmt der VDP Analyzer unseren Kunden ab.“

Image
digitaler_vertrieb_studie.jpeg
Foto:  MEV

Märkte

Studie offenbart Nachholbedarf bei digitalem Vertrieb

Wie sich im Rahmen einer aktuellen Studie gezeigt hat, reagieren Industrieunternehmen nur langsam auf die steigende Nachfrage nach einem digitalem Vertrieb.

Foto: Hezinger

Betriebsmittel

Offener Werkzeugschrank für Abkantpressen

Für den schnellen Zugriff an der Abkantpresse: Hezinger hat einen neuen offenen Werkzeugschrank für WILA-Werkzeuge im Portfolio.

Image
mecadat_vorschau.jpeg
Foto: Mecadat

IT-Lösungen

Fehlerfrei Umformen dank Simulation

Durch den Einsatz von Simulationssoftware beim Werkzeugbau für Umformprozesse vermeidet Erxleben viele Fehler vorab und verkürzt so die Prozesszeiten.

Image
vdw_wz-maschine_angriffspunkte.jpeg
Foto: VDW / Adobe Stock

News

VDW-Broschüre zur IT-Sicherheit an Werkzeugmaschinen

IT-Sicherheit an Werkzeugmaschinen ist kein Hexenwerk, heißt es vom VDW. Der Verband hat zu diesem Thema eine kostenlose Broschüre erstellt.