Image
Foto: Blechwerke Bürger GmbH

Transfersysteme

Transportschienensystem für XXL-Bleche

Ein Transportschienensystem von Losyco ermöglicht die mannlose Fertigung von XXL-Blechen für die Laserschneidanlage der Blechwerke Bürger.

Mit seinem Transportschienensystem für XXL-Bleche bietet der Intralogistik-Experte Losyco dem Maschinen- und Anlagenbau eine effiziente, kosten-, zeit- und energiesparende Alternative zu herkömmlichen Förderkonstruktionen. Darüber hinaus lässt sich das Loxrail-System jedoch auch ideal zur Materialbereitstellung für Großmaschinen adaptieren, wie sich an der im Frühjahr eingeweihten XXL-Laserschneidanlage der Blechwerk Bürger GmbH zeigt.

Transportschienensystem für XXL-Bleche bis 6.000 x 2.000 mm

Zum Präzisionsschneiden von Tafeln mit Übergrößen bis 6.000 mm x 2.000 mm hat die Blechwerk Bürger GmbH eine neue vollautomatische Laseranlage in Betrieb genommen. Durch die automatisierte Materialbereitstellung über vier schienenbasierte Transportplattformen und ein Ladeportal sind für optimale Auslastung und kurze Rüstzeiten gesorgt.

Als junges, 2017 in Bad Salzuflen gegründetes Unternehmen hat sich Blechwerk Bürger in kürzester Zeit als Spezialist für Metallverarbeitung etabliert. Das Leistungsspektrum deckt vom Kanten, Schweißen, Lasern über das Montieren und Zerspanen bis zur Veredelung alle Bearbeitungsschritte an Stahl- und Edelstahl-, Aluminium-, Kupfer oder Messingblechen verschiedenster Materialstärken ab. Um zusätzlich zu den üblichen Standardmaßen auch die Verarbeitung übergroßer Formate aus einer Hand anzubieten, verfügt der Blech-Verarbeiter über spezielle XXL-Maschinen. Zwei Abkantpressen mit einer Presskraft von 800 t ermöglichen das mittels Laserwinkelmessung kontrollierte Präzisionsbiegen auf Längen bis 8.000 mm. Für das Schneiden übergroßer Bleche hat das Unternehmen eine neue 2D-Laseranlage mit hocheffizienter Materialzuführung und Fertigteilabführung eingerichtet. Die mit einem 10 kW starken Hochleistungsfestkörperlaser ausgestattete Maschine bearbeitet bis zu 6.000 mm lange Blechtafeln mit maximalen Materialstärken von 40 mm. Bei hoher Bearbeitungsgeschwindigkeit wird eine gleichbleibend gute Teile- und Kantenqualität mit hoher Wiederholgenauigkeit erreicht. Wartungsroutinen wie die automatische Düseninspektion und der maschinelle Düsenaustausch minimieren unproduktive Nebenzeiten.

Zuführung im Doppelpack

Um den Durchsatz hoch und die Rüstzeiten kurz zu halten, dürfen auch bei der Materialbereitstellung keine Verzögerungen auftreten. Daher hat Blechwerk Bürger die Intralogistiker von Losyco mit der Konstruktion einer schienenbasierten Lösung zur automatischen Materialbereitstellung beauftragt. In knapp bemessenem Zeitrahmen entwickelte und installierte Losyco eine komplette Sonderlösung aus zwei doppelspurigen Loxrail-Schienensträngen und speziellen Transportwagen mit eigenem Antriebskonzept, die rund zweieinhalb Monate nach Auftragserteilung betriebsbereit übergeben wurde. Für den Antrieb sorgen auf engstem Bauraum direkt an die Radsätze montierte Getriebemotoren, die über abgedeckte Energieketten versorgt werden. Um auf beiden Doppelspuren jeweils zwei Rollplattformen über die gesamte Streckenlänge von 25 m unabhängig voneinander zu verfahren, hat Losyco als Spezialanfertigung neue Ober- und Unterwagen mit unterschiedlichen Spurweiten konstruiert. Aufgrund des Höhenunterschieds der Ladeflächen lassen sich Traglasten bis zu 6,5 t pro Transportwagen beidseitig aus der Anlage herausfahren. Die Oberwagen mussten für diese hohe Lastaufnahme konstruktiv verstärkt werden, was sich wegen des knappen Bauraums als anspruchsvoll erwies. Durch in die Deckplatte eingearbeitete Ausschnitte wurde die Zugänglichkeit zu den Bauteilen auf den Oberwagen erleichtert. Zudem hat Losyco die Ladeflächen aller Wagen für die präzise Ablage unterschiedlicher Trägerpaletten für Rohmaterial und Fertigteile präpariert. Die doppelstöckige Plattformlösung ermöglicht eine flexible Materialbereitstellung auch im Parallelbetrieb, um bei geringer Flächennutzung eine hohe Lade- und Entladekapazität zu realisieren. „Das war wichtig, damit wir die Maschine immer optimal auslasten können und es bei schnellen Lade- und Entladezyklen zu keinem Stillstand aufgrund fehlender Transportkapazitäten kommt“, sagt Markus Bürger, geschäftsführender Gesellschafter von Blechwerk Bürger.

Hoher Durchsatz

Für die vollautomatische Maschinenlogistik hat Losyco die Plattformen mit einem netzwerkfähigen Antriebskonzept ausgerüstet, um die Ober- und Unterwagen an die Anlagensteuerung anzubinden und die Ladevorgänge mit dem angeschlossen Handlingportal exakt zu koordinieren. Die Transportwagen übermitteln der Steuereinheit das Signal zum Be- oder Entladen, sobald sie ihre Endlagenposition erreicht haben. Eine integrierte Sensorik stellt die zur reibungslosen Übergabe von und zum Ladeportal benötigte hohe Positioniergenauigkeit der Wagen sicher. „Durch die Automatisierung der Materialzuführung, Maschinenbestückung und Entladung können wir die Laseranlage rund um die Uhr auch mannlos fahren. So erreichen wir bei der Präzisions-Laserbearbeitung von Metallblechen im XXL-Format einen hohen Durchsatz. Davon profitieren unsere Kunden, indem wir die gesamte Blechbearbeitung aus einer Hand mit hoher Termintreue und kurzen Lieferfristen durchführen“, erklärt Markus Bürger.

Erweitertes Einsatzspektrum

Mit dem Einsatz der Loxrail für die Maschinenbeschickung erweitert Losyco sein Angebot an Zuführungssystemen um eine neue Lösung für den Schwerlastbereich. „Überall dort, wo große, tonnenschwere oder sperrige Materialien zur maschinellen Verarbeitung zu- und abgeführt werden müssen, bietet sich die Loxrail als langlebige, wartungsarme und einfach zu installierende Förderkonstruktion an. Das unterstreicht die Vielseitigkeit unseres Transportschienensystems, mit dem wir weltweit bereits zahlreiche Intralogistik-Projekte realisiert haben“, sagt Losyco-Geschäftsführer Manuel Granz. Das Loxrail-System ist in zwei Varianten mit Führungswellen von 25 mm und 40 mm Durchmesser zur Beförderung schwerer bzw. schwerster Lasten bis 60 t verfügbar. Auf den flurebenen Förderschienen werden neben Präzisionsmaschinen und Industrierobotern auch ganze Häuser in Modulbauweise vorgefertigt oder Flugzeugtriebwerke zum Prüfstand gefahren. Die Lasten können auf Standardrollwagen oder kundenspezifisch konstruierten Transportplattformen sowohl rein manuell als auch mit verschiedenen Antriebskonzepten bewegt werden. Dabei reichen die Ausbauoptionen von Hebe- und Senkbühnen über Plattformen mit sensorgesteuerter Bremsautomatik oder integrierte Wiegestationen bis zur kompletten Unterflur-Installation. Das flexible Schienenlayout lässt sich mit Weichen, Kreuzungen oder speziellen Lenkplattformen dem Fertigungsfluss anpassen und mit geringem Aufwand in bestehende Hallentopografien integrieren.

Image
losyco_zufuehrung_loxrail.jpeg
Foto: Losyco

Automatisierung

Schienensystem für den Transport von XXL-Material

Die automatisierte Materialbereitstellung über schienenbasierte Transportplattformen und ein Ladeportal sorgt im Blechwerk Bürger für optimale Auslastung.

Image
indukant_stahl_coil.jpeg
Foto: Gerhard Maier

Stanzen

XXL-Bleche vom Coil wirtschaftlich fertigen

Eine Prozessumstellung auf eine Coil-Stanzanlage machte sich für Indukant bei der Fertigung von XXL-Blechen schnell bezahlt. 

Image
benteler_fahrerloses_transportsystem.jpeg
Foto: Benteler

Automatisierung

Fahrerlose Transportsysteme für mehr Produktivität

Bei Benteler sorgen jetzt Fahrerlose Transportsysteme für optimierte Prozesse zur Steigerung der Produktivität und Erhöhung der Arbeitssicherheit.

Image
Durch den Einsatz intelligenter Fördersysteme und autonomer Transportfahrzeuge gelang es Stiebel Eltron, eine hochflexible Produktionslinie zu realisieren, in der nahezu alle Wärmepumpentypen montiert werden können.
Foto: Knoll

Transfersysteme

Transportsystem findet individuelle Wege

Wärmepumpenmodelle erreichen richtige Montagestationen dank intelligenter Fördertechnik vollautomatisiert.