Preisverleihung (von li.): Sebastian Freiherr von Cetto, Angelika Freifrau von Cetto, Eckhard Koll, Rangar Yogeshwar, Marion Freifrau von Cetto und Karin Koll.
Foto: compamedia

Unternehmen

Top 100: Bayerische Metallwerke GmbH ausgezeichnet

Auszeichnung des deutschen Mittelstands: Die Bayerische Metallwerke GmbH gehört zu den Innovationsführern 2018.

Bei der Kürung der Top 100 innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands zählt auch die Bayerische Metallwerke GmbH zu den Gewinnern. Am 29. Juni verlieh Rangar Yogeshwar, Mentor des Wettbewerbs, dem Unternehmen aus Dachau den Preis im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits in Ludwigsburg. Der oberbayerische Betrieb überzeugte im Auswahlverfahren durch durchdachte und effiziente Prozesse die Juroren des jährlichen Unternehmensvergleichs. Das familiengeführte Unternehmen stellt maßgeschneiderte Erzeugnisse aus Wolfram sowie Molybdän her.

„Unsere Stärke ist es, die Produkte gemeinsam mit den Anwendern zu entwickeln und sie exakt auf deren Bedürfnisse zuzuschneiden“, erklärt Sebastian Freiherr von Cetto, Mitgesellschafter und Produktionsleiter der Bayerischen Metallwerke GmbH. „Seit 1926 gehören wir damit zu den wenigen Herstellern weltweit, die eigene Forschung und Entwicklung im Bereich der Schwermetallerzeugnisse vorweisen können. So entstanden in unserem Werk beispielsweise die ersten Elektroden der Welt für das Schweißen von Aluminium und hochlegiertem Edelstahl.“ Dank seiner Herangehensweise kann es sich ganz auf Kundenwünsche und Sonderanfertigungen einstellen. Der Schwerpunkt der Produktion liegt dabei auf individuell gefertigten Elektroden, Halbzeugen und Konstruktionsteilen für höchst spezielle Einsatzgebiete, die in insgesamt 58 Länder der Welt geliefert werden.

www.wolfram-industrie.de

www.top100.de