Geschäftsführer Wilhelm Modersohn sieht als führender Edelstahlspezialist den Qualitätsvorteil beim hochpräzisen Richten seiner Produkte.
Foto: Kohler

Richtmaschine

Teilerichten: Eben und entspannt

Eine Teilerichtmaschine Peak Performer erhöht beim Edelstahl-Spezialisten Modersohn Stainless Steel die Fertigungskapazitäten und die Produktqualität.

Weltweit beachtete Bauvorhaben wie die Rekonstruktion des Berliner Schlosses oder der Wiederaufbau der Dresdner Frauenkirche zählen zu den herausragenden Referenzprojekten der Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG. In Berlin beispielsweise halten aus hochwertigem Edelstahl Rostfrei gefertigte Sondertraganker von Modersohn die teilweise zentnerschweren Fassaden-Elemente aus Naturstein sicher am Bauwerk.

Das Unternehmen aus dem nordrhein-westfälischen Spenge ist deutschlandweit einer der größten Hersteller und Vertreiber von Spezial- und Schwerlastbefestigungssystemen für Mauerwerks- und Betonfassaden. 1970 von Wilhelm Modersohn sen. gegründet, wird das Unternehmen heute in zweiter Generation von Wilhelm Modersohn jun. zusammen mit Jürgen Matzelle geführt. Mit der Einführung von Edelstahl Rostfrei und hochfesten Lean-Duplex-Stählen hat Modersohn sich im Markt etabliert.

Edelstahl Rostfrei zeichnet sich durch seine Langlebigkeit und Haltbarkeit aus sowie durch eine hohe Festigkeit. Für dessen Verarbeitung setzt Modersohn auf moderne Maschinentechnik und gut ausgebildete Fachkräfte. Um die Fertigungsprozesse weiter zu optimieren, investiert das Unternehmen mit 125 Mitarbeitern in effiziente und energiesparende Maschinen und Anlagen.

Teilerichtmaschine optimiert den Fertigungsprozess

Eine der Neuinvestitionen des Jahres 2018 ist die Teilerichtmaschine Peak Performer vom Typ 50P.1600 von Kohler aus Lahr. Bei Modersohn wird sie eingesetzt, um Zuschnitte sowie Blechtafeln bis 1.600 mm Arbeitsbreite und Materialdicken von 0,6 bis 16 mm zu richten und zu entspannen. Gerichtet werden Bleche, wie beispielsweise Lochbleche oder andere auf Wasserstrahl- oder Laserstrahlschneidanlagen bearbeitete Zuschnitte. Darunter auch Zuschnitte, die im nachfolgenden Fertigungsprozess weiter bearbeitet werden, beispielsweise durch Kanten oder Schweißen. Das Richten reduziert hierbei die Spannung im Blech auf ein Minimum, so dass ein manuelles Richten im Nachgang entfällt. Man werde damit den hohen Qualitätsansprüchen der Kunden noch besser gerecht werden, stellt der Geschäftsführer Wilhelm Modersohn jun. fest: „Mit dem Einsatz der Peak Performer Teilerichtmaschine können wir unseren Kunden Produkte mit bester Qualität liefern.“

Der Lieferung nach Terminplan und der reibungslosen Inbetriebnahme des Peak Performers in Spenge ging eine umfassende Beratung voraus, wobei Kohler auf die speziellen Bedürfnisse von Modersohn bei der Verarbeitung von Edelstahl einging. Außerdem stattete Wilhelm Modersohn dem Richtzentrum bei Kohler in Lahr einen Besuch ab, wo er sich bei Richtversuchen von den Vorteilen der Maschinen überzeugen konnte. Insgesamt sei die Entscheidung bei Modersohn für eine Teilerichtmaschine von Kohler aufgrund der Technik und des guten Preis-Leistungsverhältnisses gefallen, heißt es.

Reinigungs- und Schnellwechseleinrichtung, wendbare Richtwalzen und eine intuitive Benutzerführung

Der von Modersohn Stainless Steel bei Kohler georderte Peak Performer punktet mit hochpräzisen Richtergebnissen und einer einfachen Bedienbarkeit. Dazu kommt die von Kohler entwickelte erweiterte elektromotorische Reinigungs- und Schnellwechseleinrichtung für Richtwalzen und Stützrollen. Die Richtkassette lässt sich oben und unten jeweils getrennt vollständig aus der Maschine ausfahren – so kann der Maschinenbediener die Inspektion und Reinigung einfach und schnell selbst durchführen.

Ein wichtiger Pluspunkt der Peak Performer Teilerichtmaschine sind für Modersohn zudem die wendbaren Richtwalzen. Sie verlängern die Standzeit der Richtwalzen beim Richten von schmalen Teilen auf Maschinen mit vergleichsweise großer Durchlaufbreite deutlich. Darüber hinaus verschiebt sich aufgrund einer speziellen Anordnung der Stützrollen die Punktlast auf die Richtwalzen nach dem Wenden. Dies verlängert die Standzeiten der Richtwalzen zusätzlich.

Eine intuitive Benutzerführung beschleunigt die materialabhängige Justierung der Teilerichtmaschine. Über ein modernes Multi-Finger-Touchdisplay speichert der Maschinenführer die gewählten Einstellungen und kann sie so bei Bedarf wieder abrufen.

Sascha Berg, Produktionsleiter in Spenge, fasst seine Erfahrungen mit dem Peak Performer zusammen: „Die Bedienung der Teilerichtmaschine ist einfach, das schafft Sicherheit und erhöht unsere Produktivität. Und die erweiterte Reinigungs- und Schnellwechseleinrichtung können wir zum Reinigen der Richtwalzen komplett ausfahren, das spart uns im laufenden Betrieb Geld und Zeit.“

Präzision und Innovation

Die Abnehmer der Produkte von Modersohn aus dem Anlagen- und Maschinenbau, aus der Umwelttechnik sowie Architekten und Planer aus dem Hoch- und Tiefbau erwarten Präzision und zuverlässige Haltbarkeit der Produkte. Der Edelstahl-Spezialist erfüllt diese Erwartungen durch den Einsatz hochwertiger Materialien und leistungsfähiger Maschinen.

Umformtechnik

Richttechnik: Präzise Bauteile sind gefragt

Die W. Nusser Metall- und Blechbearbeitung setzt auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger und Baugruppen für anspruchsvolle Hightech-Anwendungen. Zum modern ausgestatteten Maschinenpark gehört Richttechnik von Kohler Maschinenbau.

Umformtechnik

Gleich zwei Neuheiten im Bereich der Richttechnologie

Die Kohler Maschinenbau GmbH ist auch in diesem Jahr wieder auf der Euroblech präsent und zeigt ihre Produktinnovationen auf zwei Messeständen.

Bandbearbeitung

Fortschritte durch hochpräzise Richttechnik

Um Qualität und Lieferzeiten zu kontrollieren, fertigt Blickle komplett selbst. Dabei setzt der Räder- und Rollenproduzent auf Richttechnik von Kohler.

Unternehmen

Bandbearbeitung: Kohler liefert Bandzuführanlage an Benteler-Konzern

Die Kohler Maschinenbau GmbH setzt sich gegen internationalen Wettbewerb durch und liefert Bandanlagen für zwei neue Standorte des Benteler-Konzerns.