Image
Die Dynamicline Fiber 20 kW von TCI Cutting verfügt über 4G-Beschleunigung, eine Carbonfaserbrücke und Linearmotoren sowie den Hochleistungslaserschneidkopf Pro Cutter 2.0 von Precitec.
Foto: TCI Cutting
Die Dynamicline Fiber 20 kW von TCI Cutting verfügt über 4G-Beschleunigung, eine Carbonfaserbrücke und Linearmotoren sowie den Hochleistungslaserschneidkopf Pro Cutter 2.0 von Precitec.

Laserschneiden

Technologiepartnerschaft im Bereich Laserschneiden

Precitec und TCI Cutting ermöglichen Echtzeit-Kommunikation zwischen der Schneidemaschine und dem Schneidkopf.

Das deutsche Unternehmen Precitec, ein Hersteller von Laserschneid- und Schweißsystemlösungen, und das spanische Unternehmen TCI Cutting, ein Hersteller von Laser- und Wasserstrahlschneidmaschinen, festigen ihre Position als Technologiepartner im Bereich des Laserschneidens. Die historische Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen konzentrierte sich immer auf das Ziel, die Ergebnisse der Kundenunternehmen zu verbessern und für eine hohe Produktivität zu sorgen. Hierfür stehen die F&E-Teams der beiden Unternehmen in ständigem Austausch. Themen innerhalb dieses Innovationsökosystem sind das Erreichen einer hohen Leistung, die Optimierung der Schneidergebnisse, neue Entwicklungen und ihre Anwendungen oder die Maximierung der Zuverlässigkeit. Ein konkretes Ergebnis dieser Bemühungen stellen die Faserlaserschneidmaschinen von TCI Cutting dar.

Mazaks „Alleskönner“: neue 3D-Laserschneidmaschine

Die faserlaserbasierte Schneidmaschine bearbeitet runde und eckige Rohre – vom Schneiden, über das Bohren und Gewindebohren bis hin zum Anfasen.
Artikel lesen

Echtzeit-Kommunikation als Basis für Optimierungsansätze

Ein Beispiel hierfür ist die Faserlaserschneidmaschine Dynamicline Fiber 20. Sie verfügt über 4G-Beschleunigung, eine Carbonfaserbrücke und Linearmotoren sowie den Hochleistungslaserschneidkopf Pro Cutter 2.0 von Precitec. Die durch intelligenten Precitec-Kopf erfassten Daten werden in Echtzeit von der Maschinensoftware importiert, was es ermöglicht, die Konfiguration des Kopfes sofort zu optimieren. Dabei handelt es sich um verschiedenste Daten wie Informationen über Temperaturen, Reflexionen, Gasdruck und viele andere. Diese Echtzeit-Kommunikation zwischen der Schneidmaschine und dem Schneidkopf erleichtert so das Erreichen einer sehr hohe kinematischen Leistung und einer guten Schnittqualität. Dies wirkt sich wiederum direkt auf die Leistung der Schneidemaschine und die Produktivität des Kundenunternehmens aus. Gleichzeitig ermöglicht die Software die Fernsteuerung von jedem beliebigen Gerät aus.

Auch im Großformat

Precitecs Hochleistungsschneidkopf eignet sich für das Schneiden von großen Materialstärken, wie beispielsweise Edelstahl und Aluminium bis zu 50 mm, oder dünne Stärken von 1 mm bis 15 mm. Auch das Schneiden mit Stickstoff, das eine höhere Schnittgeschwindigkeit ermöglicht und die Oxidation des Materials verhindert, ist kein Problem. Hohe Leistung in Kombination mit Produktivität ist auch im Großformatschneiden von Interesse, für das TCI Cutting seine Speedline Fiber Maschine mit Flachschnitt (2D) und Schrägschnittoption (Fase, 2D1/2) anbietet. Die Maschinen können durch die Integration von Automatisierungslösungen für das Be- und Entladen, die Lagerung und die intelligente Sortierung von Teilen weiter optimiert werden.

Image
Die Maschinen können durch die Integration von Automatisierungslösungen für das Be- und Entladen, die Lagerung und die intelligente Sortierung von Teilen weiter optimiert werden.
Foto: TCI Cutting
Die Maschinen können durch die Integration von Automatisierungslösungen für das Be- und Entladen, die Lagerung und die intelligente Sortierung von Teilen weiter optimiert werden.
Image
Foto: Mazak

Trenntechnik

Mazak: Laserschneiden mit Direkt-Diodenlaser

Mazak hat die erste 2D-Laserschneidmaschine mit Direkt-Diodenlaser (DDL) entwickelt und stellt sie auf der Cutting World in Essen vor.

Image
Foto: Trumpf/Simeon Johnke

Laserschneiden

Wirtschaftlicher Einstieg ins Laserschneiden

Um schneller auf Anfragen reagieren zu können, ist Schwarz Metall mit einer TruLaser 1030 Fiber ins 2D-Laserschneiden eingestiegen.

Image
trumpf_trulaser_1000.jpeg
Foto: Martin Stollberg / Trumpf

Trenntechnik

Schnelles und günstiges 2D- Laserschneiden

Trumpf zeigt die neue Tru Laser-Serie 1000, die den Einstieg in das 2D-Laserschneiden günstiger als das Vorgängermodell ermöglicht und zudem schneller ist.

Image
Foto: Salvagnini

Trenntechnik

Salvagnini: Laserschneiden großer Blechtafeln

Salvagnini erweitert sein Angebot um die Laserschneidmaschine L3-6020 für große Formate.