Mit Anschaffung der neuen Universal-Kupfer- und Aluminium-Stanzmaschine CU PROFI mit der Stangenmaterial-Beladeeinheit, sind Produktionsengpässe bei der Licht + Technik Aachen GmbH Vergangenheit.
Foto: Boschert

Stanzen

Stanzanlage für Kupfer- und Aluminiumstangen

Licht+Technik Aachen GmbH realisiert mit der Kupfer-Stanzmaschine Cu Profi samt Beladesystem die vollautomatische Produktion von Stromverteilerkomponenten.

Im Jahr 2003 entstand aus zwei Unternehmen, die sich mit der Entwicklung und Produktion von Wohnraumleuchten und Stromverteileranlagen befassten, die Firma Licht + Technik Aachen GmbH. Entstanden ist daraus ein schlagkräftiger Zulieferer von Stromschienen und Stromverteiler-Komponenten für die Solarindustrie, für die Energieerzeugung durch Windkraft, für den Schienenverkehr, und schließlich für die Elektromobilität. Der aktuell 25 Fachkräfte beschäftigende Mittelständler ist in Qualitätsfragen und Fertigungsverfahren zertifiziert und setzt für die wirtschaftliche Produktion seiner stromführenden Bauteile Kupfer- und Blechbearbeitungsmaschinen von der Boschert GmbH & Co. KG ein.

Vom einfachen Stanzen zur automatischen Komplettbearbeitung

Den Anfang machte im Jahr 2004 eine Lochstanzmaschine zur Bearbeitung von Blechen und Stangenmaterialien aus Kupfer und Aluminium. Mit steigenden Geschäftsumfängen formulierten der Inhaber und Geschäftsführer, Hartmut Bünning sowie der Fertigungsleiter, Andreas Kempf, ein anspruchsvolles Anforderungsprofil an Maschinen zum rationellen Stanzen vor allem von Stangenmaterialien. Dies bewog die Ingenieure von Boschert zur Entwicklung einer Baureihe spezieller Stanzmaschinen für Kupfermaterial. Im Jahr 2008 wurde die erste dieser Maschinen ausgeliefert.

Mit dieser Kupfer-Aluminium-Stanzmaschine rationalisierte Licht + Technik seine Produktion von Stromschienen und Stromverteilerkomponenten. Zum anderen ließen sich durch die erhöhte Produktionskapazität weitere Kundenkreise erschließen. In der Konsequenz führte dies zum Investment in eine Universal-Stanzmaschine Compact 1000 sowie in eine Universal-Abkantpresse Profi 28 von Boschert. Damit wurden die Voraussetzungen geschaffen, einbaufertig bearbeitete Stromschienen und Stromverteilerkomponenten zu liefern.

Automatisiertes Materialhandling bringt Produktivitäts-Zuwachs

Mittlerweile habens ich Hartmut Bünning und Andreas Kempf zur Neubeschaffung einer Kupfer- und Aluminium-Stanzmaschine mit automatischem Beladesystem vom weiterentwickelten Typ Cu-Profi des Partners Boschert entschlossen. Diese Stanzmaschine mit Tischgröße 4000 mm verfügt über acht Werkzeugstationen (Werkzeugsystem Amada der Größe B) sowie eine Trennstation (60 x 8 mm). Die maximale Stanzkraft der elektro-hydraulisch angetriebenen Maschine beträgt 400 kN. Damit können beispielsweise Kupferstangen in Breiten von 15 bis 200 mm und in Dicken von 3 bis 15 mm bearbeitet werden. Für die Komplettbearbeitung in einem Arbeitsdurchgang ist die Stanzmaschine zusätzlich mit einer Gewindeschneidvorrichtung ausgestattet. Der Materialvorschubs über seitliche Klemmzangen ermöglicht es in Kombination mit der Trennstation, die Kupfer-Aluminium-Schienen direkt nach der Bearbeitung präzise auf Länge zu schneiden und damit montagefertig zu bearbeiten. Um die Dauerleistungsfähigkeit der Cu-Profi auch im Mehrschichtbetrieb nutzen zu können, wurde ein vollautomatisches Beladesystem installiert. Mit dem Beladesystem können Materialien bis zu Dicken von 15 mm im Breitenbereich von 40 bis 200 mm sowie in Längen ab 600 mm und bis 4000 beziehungsweise 6000 mm gehandhabt werden; wobei das zu handhabende Gewicht maximal 150 kg beträgt.

Das Material wird auf eine mobile Ladeeinheit aufgelegt und von dort per Vakuum-Handlingsystem dem X-Achsen-Anschlag der Cu-Profi zugeführt. Nach dem Beladevorgang fährt das Handlingsystem zur Ladeeinheit zurück und holt die nächste Materialstange. Währenddessen übernehmen zwei separate Klemmeinheiten an der X-Achse der Stanzmaschine das Material, übergeben es an integrierten Materialvorschub, der es in die Bearbeitungsposition befördert. Nach Beendigung der Bearbeitungsfolgen und nach Ausbringen der fertigen Teile wird sofort die neue Materialschiene aufgelegt, sodass ohne zeitliche Unterbrechung produziert werden kann.

Für den Geschäftsführer Hartmut Bünning und den Fertigungsleiter Andreas Kempf ist das der Idealfall, weil die Produktion von Kupfer- und Aluminium-Stromschienen und Stromverteilerkomponenten bei Licht + Technik GmbH nunmehr auch in der zweiten Schicht sowie bei Bedarf auch „mannlos“ vollautomatisch durchlaufen kann.

Trenntechnik

Euroblech 2018: Boschert zeigt erweiterte Ergo Cut

Mit einer echten Neuerung wartet Boschert in Hannover auf: Der Ergo-Cut-Plasmamaschine spendierten die Ingenieure eine Bohr- und Gewindeschneideinheit.

Flexible Blechbearbeitung

Kupferbearbeitungszentrum mit drei Wechselstationen

Das kompakte Kupfer-Bearbeitungszentrum Cu-Flex von Boschert erlaubt mit seinen drei Stationen Stanzen, Biegen und Scheren unter anderem die Komplettbearbeitung von CU-Stromschienen.

Trenntechnik

Ehrt Maschinenbau: mit drei Neuheiten auf der Euroblech

Als Messe-Highlights zeigt Ehrt neue Stanzmaschinen der Flex-Punch-Serie, ein neues Multi-Tool sowie das ebenfalls neue Quick-Lock-Werkzeugsystem.

Rohrtrennen

RSA: Sägen, aber produktiver

RSA stellt neues Spannkonzept am Vierfach-Sägezentrum Rasacut MXS und ein neues Zufuhrsystem an der Universalsäge SH 150-2 Zufuhrsystem vor.