Image
lauffer_pressen_s-line.jpeg
Foto: Lauffer
Energieeffizient, servo-elektrisch und nachhaltig: Die neuen S-Line Servo-Hydraulik-Pressen von Lauffer sind vorbereitet auf Industrie 4.0 und die Herausforderungen der Zukunft.

Pressen

Servo-hydraulische Presse mit Energiesparpotenzial

Auf der Blechexpo 2021 stellt Lauffer eine neue servo-hydraulische Pressengeneration vor.  Prozessoptimierung und Energieeinsparung stehen hier im Fokus.

Produktivität, Effizienz und Nachhaltigkeit waren und sind wichtige Kriterien für die Entscheidungsfindung bei Investitionsprojekten, und von diesen Anforderungen hat sich Lauffer auch bei der Entwicklung der neuen energieeffizienten S-Line Servo-Hydraulik Presse leiten lassen. Dabei ging der Entscheidung für die technische Lösung eine fundierte Untersuchung durch verschiedene Fakultäten des Hauses voraus. Ziel war es, den technisch-wirtschaftlich besten Antrieb für die Anwendung aus Kundensicht zu finden.

Der zentrale Fokus lag dabei auf den Gesamt-Betriebskosten der Anlage für die Kunden und den damit verbundenen Einflussfaktoren: Ausbringleistung, Teilequalität, technische Verfügbarkeit, Betriebskosten und die einmaligen Anschaffungskosten waren die übergeordneten Kriterien, nach denen verschiedene Lösungsmöglichkeiten bewertet wurden. Das Ergebnis dieser Überlegungen ist die neue Servo-Hydraulik-Presse der Baureihe S-Line. Diese wird erstmals im Oktober auf der Blechexpo 2021 in Stuttgart dem Fachpublikum vorgestellt. Eine weitere Vorführmaschine in der 250-t-Klasse mit der Bezeichnung SRZ 250 ist aktuell im Aufbau und kann im 1. Quartal 2022 bei Lauffer in Horb am Neckar besichtigt werden.

Darum lohnt sich der Besuch der Blechexpo

Vom 26. bis 29.10.2021 findet die Blechexpo und Schweisstec in Stuttgart statt. Für den Besuch gibt es viele gute Gründe.
Artikel lesen

Servo-Hydraulik-Presse mit weiterentwickelter Pumpentechnik

Das Herzstück der Anlage bildet eine weiterentwickelte Verstellpumpe mit drehzahlvariablem Antrieb. Diese Baugruppe zeichnet sich durch die bewährten Eigenschaften eines robusten Pumpenaggregates mit der Flexibilität und Agilität eines servo-motorischen Elektroantriebes aus und ist darüber hinaus durch einen modularen Aufbau einfach skalierbar.

Das System verzichtet nahezu komplett auf die in der konventionellen Hydraulik notwendige Ventiltechnik. Dies führt zu einer signifikanten Reduktion von Drosselverlusten und damit einer Steigerung der Energieeffizienz. Dementsprechend wird auch eine beachtliche Reduktion der Kühlleistung erzielt. Neben den aufgeführten Aspekten zur Nachhaltigkeit wird durch den Entfall der Ventile auch die technische Verfügbarkeit der Maschine verbessert, da sich Wartungsaufwand und Fehleranfälligkeit ebenfalls reduzieren. Weiterhin lässt die Arbeitsweise des Systems eine deutliche Reduktion des benötigen Ölvolumens zu. Dies reduziert das Tankvolumen und trägt somit wiederum zu einer nachhaltigen Schonung der Ressourcen im ökologischen und monetären Sinne bei.

Die Servo-Technologie bietet gepaart mit performanceorientierter Steuer- und Regelungstechnik eine sehr exakte Positionierung sowie präzise Wiederholgenauigkeit von Stößel und Ziehkissen. Gemeinsam mit dem fortschrittlichen Funktionsumfang der Lauffer Visualisierung kann der Umformprozess Hub für Hub überwacht und analysiert werden. So lassen sich beispielsweise Abweichungen von Umformkräften anhand von Referenzhüben schnell und sicher identifizieren, so dass die Teilequalität konstant bleibt.

Anspruchsvolle Tiefziehanwendungen energiesparend umsetzen

Besonders interessant wird das System bei anspruchsvollen Tiefzieh-Anwendungen. Hier eröffnet die Anlage die elegante Möglichkeit der Energie-Rekuperation während des Ziehhubes. Dabei wird die benötigte Gegenhaltekraft des Blechhalters nahezu komplett in elektrische Energie rückgewandelt und dem Hauptantrieb unmittelbar über den Zwischenkreis zugeführt. Somit lassen sich je nach Ziehhub bis zu 35% elektrische Energie einsparen. Grundsätzlich gilt hier die Faustregel: Je höher der Ziehhub und je größer die Gegenhaltekraft, desto höher das Einsparpotential.

Zusammenfassend bietet die Servo-Technologie im Bereich der hydraulischen Pressen vielfältige Möglichkeiten der Prozessoptimierung und Energieeinsparung. Eine wichtige Erkenntnis der Entwicklungsarbeit ist aber auch, dass ein Servo-Antriebskonzept immer individuell auf die jeweiligen Kundenanforderungen und -prozesse ausgelegt werden muss. Denn auf Basis der Standard-Pressenbaureihen R- und S-Line ist es die besondere Stärke von Lauffer, die Maschinen kundenspezifisch und prozessoptimal auszulegen. Dies gilt sowohl im Hinblick auf die erforderliche Rahmengeometrie und den hydraulischen Antrieb mit Peripherie als auch für die Steuerung mit zugehöriger Visualisierung.