Der chinesische Stahlproduzent Ansteel hat die erste Laser-Schnittlinie von Schuler für Asien in Auftrag gegeben. Foto: Schuler

Unternehmen

Schuler: die erste Laser Blanking Line für Asien

Die chinesische Ansteel bestellt bei Schuler eine Anlage mit zwei Schneidköpfen zur Verarbeitung von Stahl- und Aluminiumblechen für die Automobilindustrie.

  • Ansteel gehört zu den weltweit größten Stahlproduzenten, gilt als „Wiege der Stahlindustrie“ in China und hat einen bedeutenden Anteil am rasanten wirtschaftlichen Wachstum der Volksrepublik. Nun ist das Unternehmen auch der erste Kunde von Schuler, der eine Laser-Schnittlinie in Asien installiert.

  • Es handelt sich gleichzeitig um die erste Anlage weltweit, die mit zwei Schneidköpfen zur Verarbeitung von Bandmaterial mit einer Breite von bis zu 1.880 mm ausgestattet ist.

Gesteigerte Ausbringungsmenge dank Dynamic-Flow-Technologie

Platinenschneidanlagen mit Laser haben ihre Zuverlässigkeit und hohe Ausbringung bei der Serienproduktion von Außenhautteilen schon in Europa unter Beweis gestellt – eine weitere geht demnächst in die USA – und eignen sich insbesondere auch für Produktionsabläufe mit häufigen Produktwechseln, da beim Laserschneiden keine Werkzeuge zum Einsatz kommen.

Die innovative DynamicFlow Technologie von Schuler ermöglicht einen hochdynamischen Schneidprozess und hohe Bandgeschwindigkeiten des kontinuierlich vorwärts bewegten Coil-Materials. Dies führt einerseits zu einer gesteigerten Ausbringung und einer höheren Anlagenverfügbarkeit, andererseits sorgt der Prozess für einen materialschonenden Transport von sensiblen Materialien wie Aluminium.

Mit zwei oder drei Schneidköpfen lieferbar

Die Laser Blanking Line 2.18 verfügt über zwei hochleistungsfähige Schneidköpfe und ermöglicht die Produktion von Platinen für diverse Bauteile aus Bandmaterial mit einer Breite von bis zu 1.880 mm. Sie bildet eine kosteneffektive Alternative zur Laser Blanking Line 3.21.

Mit drei Laserschneidköpfen eignet sich diese Anlage vor allem für die effiziente Produktion von Außenhautplatinen mit einer Bandbreite von bis 2.150 mm. Sie bietet vielfältige Optionen, um optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können, und ist nun schon seit mehreren Jahren erfolgreich in Betrieb.

Foto: Weinbrenner

Trenntechnik

Integriertes Schneidzentrum

Weinbrenner hat eine automatische Schneidanlage an die Bedürfnisse des Kunden angepasst und in eine vollautomatischen Fertigungslinie integriert.

Foto: Lorch

Schweißen

Schweißerteam mit Roboter

Lorch bringt einen kollaborativen Roboter zum Schweißen auf den Markt. Das Cobot Welding Package erlaubt es, Schweißvorgänge schnell zu automatisieren.

Foto: Stampack

Software

Werkzeugbau: Simulation ersetzt die Probierpresse

Konstruktionsbüros, die Folgeverbundwerkzeuge auslegen und konstruieren, können mit einer Simulationssoftware die Probierpresse ersetzen.

Foto: Fronius

Schweißen

Zuverlässige Schweißgeräte für robuste Harvester

Seine Harvester für die Holzernte schweißt die finnische Ponsse mit Technik von Fronius, darunter auch die aktuelle Schweißstromquellengeneration TPS/i.