Image
Der Stand von Schuler auf der diesjährigen Euroblech befindet sich in Halle 27, Stand G82.
Foto: Schuler
Der Stand von Schuler auf der diesjährigen Euroblech befindet sich in Halle 27, Stand G82.

Euroblech

Schlüssel(fertig) in die Zukunft

Wie sich aktuelle Herausforderungen im Presswerk bewältigen lassen, zeigt Schuler auf der Euroblech in Hannover – von schlüsselfertigen Anlagen bis zu digitaler Unterstützung.

Die Welt ist in Bewegung, und das gleich in mehrfacher Hinsicht: Die digitale Transformation der Industrie und der Wandel zur Elektromobilität sind in vollem Gang, nachhaltige Produktionsmethoden gewinnen zunehmend an Bedeutung, und auf politischer Ebene sind weitere Herausforderungen verschiedenster Art hinzugekommen. Deshalb sind innovative Lösungen zur Erhöhung von Wirtschaftlichkeit und Flexibilität im Presswerk in diesen Zeiten gefragt wie nie. Schuler präsentiert eine ganze Reihe davon auf der Fachmesse Euroblech vom 25. bis 28. Oktober in Hannover. Unter dem Messe-Motto „Innovative Solutions for a World in Motion“ erfahren die Besucher von Stand 27-G82, wie sie mit schlüsselfertigen Anlagen neue Geschäftsfelder erschließen. „Schuler unterstützt seine Kunden außerdem dabei, die Nachhaltigkeit ihrer Produktion zu steigern und den CO2-Fußabdruck zu verringern“, unterstreicht CEO Domenico Iacovelli. „Mit unseren zahlreichen digitalen Lösungen verbessert sich die Energieeffizienz weiter. Der Wandel zur Elektromobilität lässt sich mit unserer Technologie ebenfalls meistern.“

Schuler fertigt neue Pressenstraße für BMW

Schuler erhält Zuschlag für die neue Pressenstraße im BMW-US-Werk-Spartanburg.
Artikel lesen

Smart Morgen weiter denken

Beispiele für schlüsselfertige Anlagen sind etwa die modularen Triton-Einzelpressen, aber auch die neu entwickelten Pressenlinien oder die hochflexiblen Laser Blanking Lines von Schuler, die im Gegensatz zu herkömmlichen Schnittlinien keine Werkzeuge mehr benötigen. Darüber hinaus gewährt Schuler Einblicke in den Smart Press Shop und seine Lösungen zur Vernetzung der Umformtechnik aus der Digital Suite – wie etwa das „Track & Trace“-System zur lückenlosen Nachverfolgung von Bauteilen, die kamerabasierte Werkzeug-Überwachung „Visual Die Protection“ oder die Augmented-Reality-Anwendung „Schuler Connect“ zur Unterstützung von Kunden im Service-Fall. Mit „Visual Quality Inspection“ ist jüngst eine weitere Anwendung zur optischen Kontrolle von Bauteilen hinzugekommen. Die Lösungen aus der Digital Suite erhöhen die Produktivität, Effizienz sowie Verfügbarkeit der Anlagen und senken dadurch zusätzlich den Energiebedarf. Für die E-Mobilität bietet Schuler zudem nicht nur die richtigen Anlagen zur wirtschaftlichen Produktion von Elektroblechen, sondern auch von zylindrischen oder prismatischen Batteriegehäusen. Die passenden Werkzeuge für dieses Einsatzgebiet und andere in der Blechumformung liefert Unternehmenstochter Aweba auf Wunsch gleich mit. Egal ob Verbrenner oder „Stromer“ – durch Leichtbau lässt sich die Reichweite der Fahrzeuge erhöhen: zum Beispiel mit Teilen aus faserverstärkten Kunststoffen, wie sie auf hydraulischen Pressen entstehen. Mittlerweile hat der Pressenhersteller auch die Anlagentechnik zur Großserienfertigung von Bipolarplatten für Brennstoffzellen im Programm, die Wasserstoff in elektrische Energie umwandeln.

Wo das Schwenkbiegen seine Vorteile ausspielt

Es gibt viele Bauteile, bei dem der Einsatz einer Schwenkbiegemaschine von Vorteil ist. Im kostenlosen Whitepaper von TRUMPF erfahren Sie, wo sich der Einsatz besonders loht und wie mit cleveren Features Qualität und Output verbessert werden können.
Artikel lesen
Image
yaskawa_arcworld_motoman.jpeg
Foto: Yaskawa

Yaskawa

Neue schlüsselfertige Roboterschweißzelle 

Mit der neuen Arc World CS baut Yaskawa das Angebot an schlüsselfertigen Roboterschweißzellen weiter aus.

Euroblech

Digitalisierung allein als Schlüssel zum Erfolg?

Der Weg zu Industrie 4.0 führt über die Analyse der Geschäftsprozesse. Wie das funktioniert, erklärt LVD-Geschäftsführer Dr. Marc Fleckenstein im Interview.

Foto: GFH GmbH / Neolase GmbH

Abtragen

UKP-Laser als Schlüsseltechnologie für KMU

Intelligente Laserbearbeitung: GFH und Neolase entwickeln ein vollautomatisches, günstiges und branchenübergreifendes System speziell für den Mittelstand.

Image
fraunhofer-ipa_produktion_studie.jpeg
Foto: Fraunhofer IPA

Märkte

Studie: 10 Richtlinien für zukunftsfähige Produktion

Wie lässt sich eine zukunftsfähige Produktion gestalten? Eine aktuelle Fraunhofer-Studie befasst sich mit dieser Frage und bietet 10 praktische Richtlinien.