Image
Über den Kaufpreis der Salzgitter Bauelemente wurde Stillschweigen vereinbart.
Foto: Salzgitter AG
Über den Kaufpreis der Salzgitter Bauelemente wurde Stillschweigen vereinbart.

Unternehmen

Salzgitter Bauelemente an Falk Bouwsystemen verkauft

Falk strebt mit der Akquisition den Eintritt in den deutschen Markt an. Beide Unternehmen sollen künftig voneinander profitieren.

Die Falk Bouwsystemen aus Ede in den Niederlanden hat die Salzgitter Bauelemente GmbH (SZBE) zum 1. Januar 2023 übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erwerber Falk Bouwsystemen ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit rund 150 Mitarbeitenden und damit etwa doppelt so groß wie SZBE. Seit 15 Jahren ist das Unternehmen im Bau von industriell und landwirtschaftlich genutzten Hallen tätig und Marktführer in den Niederlanden. Das Produktionsvolumen im Bereich Sandwichelemente umfasst 5 Mio. m²; dies entspricht in etwa der 5-fachen Menge der SZBE. Die SZBE wird als rechtlich eigenständige GmbH mit dem bisherigen Geschäftsführer Kai Bohmbach weitergeführt.

Bessere strategische Wachstumsoptionen

Gunnar Groebler, Vorstandsvorsitzender, erläutert die Beweggründe für den Verkauf: „Diese Transaktion passt sehr gut in unsere Salzgitter 2030 Strategie, in der wir ein aktiveres Portfoliomanagement im Sinne des Best-Owner-Prinzips angekündigt haben. Die Übernahme durch Falk eröffnet SZBE und ihren Mitarbeitenden deutlich bessere strategische Wachstumsoptionen als im bestehenden Verbund.“ Die Falk-Gruppe erklärt hierzu: „Mit dem Erwerb der Salzgitter Bauelemente verfolgen wir das Ziel eines eigenständigen Markteintritts in Deutschland. Wir werden dazu auf dem bestehenden Knowhow aufbauen und beabsichtigen eine Ausweitung des Produktionsvolumens an diesem Standort; ebenso sollen die seitens der Geschäftsführung beabsichtigten Investitionsmaßnahmen fortgeführt werden.“

Augenstein wird Dalex Maschinenbau

Dalex hat Augenstein Maschinenbau übernommen, um so den eigenen Sonderanlagenbau mit hohem Automatisierungsgrad weiter zu stärken.
Artikel lesen

Dezentrale Verwaltungsbereiche

Falk und SZBE profitieren durch ihre technischen Spezialisierungen voneinander: Falk ist zum Beispiel nach eigenen Angaben das erste Unternehmen weltweit, welches Sandwichelemente recycelt, so dass die Umweltbelastung um etwa 40 % reduziert wird. SZBE hingegen stellt bereits Sandwichelemente mit Mineralwollkern her, die den Brandschutzanforderungen ihrer Kunden entsprechen. Der Standort Salzgitter auf dem Hüttengelände wird aufrechterhalten und die Vormaterialversorgung seitens Salzgitter Flachstahl bleibt bestehen. Die Verwaltungsbereiche sollen generell dezentral fortgeführt werden. Das Betriebsgebäude und der Lagerplatz bleiben im Eigentum von Salzgitter Flachstahl und werden für eine Mindestmietzeit von 10 Jahren plus Verlängerungsoptionen an den Erwerber vermietet.

Image
Arcelor Mittal hat die Verwendung von grünem Wasserstoff bei der Produktion von direkt reduziertem Eisen („DRI“) in seinem Stahlwerk in Contrecoeur, Quebec, erfolgreich getestet.

Tube

Historischer Technologiewechsel in der Stahlindustrie

Klimaneutraler Stahl bis 2045? Auf der Wire und Tube 2022 präsentieren Aussteller nachhaltige Lösungen für die Grüne Transformation.

    • Tube, Messen, News
Image
Der Salzgitter-Konzern stellt seine neue Feuerverzinkungsanlage vor. Projektpartner und Anlagenbauer war die SMS Group.

Unternehmen

Neue Anlage für feuerverzinkte Bleche

Auf der neuen Anlage des Salzgitter-Konzerns werden feuerverzinkte Bleche mit Dicken von 0,7 mm bis 2,5 mm produziert.

    • Unternehmen, News
Image
Beim Kleben von großen Flächen kann der Technicoll 9469 mit einer sehr langen Topfzeit von bis zu 100 min verwendet werden.

Kleben

Unsichtbar, leicht und fest

Metallkleber eignen sich gut für dauerhafte Verbindungen im Leichtbau. Doch Kleber ist nicht gleich Kleber.

    • Kleben, Fügen + Verbinden
Image
Mubea und Salzgitter unterzeichnen ein MOU: Dr. Andreas Hauger, Dr, Lutz-Eike Elend, beide Managing Director, Members of the Group Executive Board Mubea; Ulrich Grethe, Leiter Geschäftsbereich Stahlerzeugung Salzgitter AG (v. l. vorn); Martin Zappe, Leiter Salcos Programm, Phillip Meiser, Verkaufsdirektor, beide Salzgitter Flachstahl, und Tobias Klein, Global Purchasing Director Mubea (v.l. hinten).

News

Kooperation zwischen Mubea und Salzgitter

Der Automobilzulieferer will beim Flachstahl auf mehr Nachhaltigkeit setzen. Besonders bei den Themen Stahlrecycling und grüner Stahl wollen die Unternehmen zusammenarbeiten.

    • News