Produktivitätssprung: Mit der von Schwarze-Robitec gelieferten Rohrbiegemaschine mit NxG-Steuerung profitiert ELB-Form von einer deutlichen Zeitersparnis.
Foto: ELB-Form GmbH

Rohrbiegen

Rohrbiegemaschine für extrem kurze Produktionszeiten

Im Takt von 35 auf 16 Sekunden: Ein enormer Produktivitätssprung gelang ELB-Form mit einer Rohrbiegemaschine CNC 80 E RB MR von Schwarze-Robitec.

Mit einem Auftrag für eine Multiradius-Rohrbiegemaschine von Schwarze-Robitec hat ELB-Form einen Volltreffer in puncto Produktivitätssteigerung und Effizienz gelandet: Denn die neue vollelektrische CNC 80 E TB MR verschafft dem österreichischen Experten für Kalt- und Warmformgebung extrem kurze Taktzeiten. Dafür ausschlaggebend ist die intelligente NxG-Steuerung der Maschine. Diese senkt die Produktionszeit je nach Bauteil und gewünschter Rohrgeometrie um 20 bis 40 Prozent.

Mehrere Rohrbiegemaschinen im Einsatz

ELB-Form mit Sitz im österreichischen Vandans (Vorarlberg) muss hohe Ansprüche seiner Kunden, etwa aus der Automobil- und Luftfahrtbranche, erfüllen. Bei der Produktion abgasführender Rohre und Systeme hält der Mittelständler engste Toleranzen ein, auch bei komplexen Rohrgeometrien für enge Raumverhältnisse. Dafür hat sich das Unternehmen besonders einer kundenindividuellen Fertigung und einer hohen Liefertreue verschrieben – und gibt diese Anforderungen auch an die eigenen Fertigungspartner weiter. Deswegen vertrauen die Vorarlberger schon seit mehr als 20 Jahren auf den Kölner Rohrbiegeexperten Schwarze-Robitec. Mehrere CNC-Maschinen in unterschiedlichen Baugrößen – vornehmlich für Rohrdurchmesser von 40 bis 80 mm – hat ELB-Form seit Langem zuverlässig im Einsatz. Nun kam wegen einer Kapazitätserweiterung der Bedarf an einer weiteren Maschine auf.

Produktivitätsgewinn dank NxG-Steuerung

Schwarze-Robitec konzipierte für den langjährigen Partner eine CNC 80 E TB MR. Allerdings mit einem entscheidenden Unterschied zu den Maschinen, die er bislang kannte: Erstmals setzt ELB-Form jetzt eine Rohrbiegemaschine mit NxG-Steuerung ein. Die Argumente für die intelligente NxG-Steuerung aus dem Hause Schwarze-Robitec lagen auf der Hand:
Weil sich mehrere Achsen simultan verfahren lassen, sinkt die Produktionszeit je nach Bauteil und gewünschter Rohrgeometrie um 20 bis 40 Prozent. Gerade in der sehr auf Taktzeiten bedachten Automotive-Branche stellt das einen relevanten Zeitvorteil für Zulieferer dar. Bei der Vorabnahme der Maschine zeigte sich, wie enorm dieser Vorteil für ELB-Form tatsächlich ausfiel. Je nach Bauteil, Rohrgeometrie und Programmierung biegt die neue CNC 80 E TB MR im Vergleich zu anderen Modellen bei ELB-Form nun doppelt so schnell. Vereinzelt ergeben sich sogar noch kürzere Taktzeiten: Für eine spezielle Anwendung sank die Zeit für einen Biegeprozess von 35 auf 16 Sekunden.

Synchrones Verfahren der Achsen

Wie ist ein so enormer Effizienzgewinn möglich? Die intelligente NxG-Steuerung ermöglicht ein Biegen im Synchronverfahren. Vollautomatisch prüft sie bei jeder Biegesequenz das Zusammenspiel aller Achsen und stimmt die Bewegungsabläufe optimal aufeinander ab. Während also ein Biegevorgang noch im Gange ist, werden die Achsen für die nachfolgenden Arbeitsschritte schon vorbereitet. Je komplexer die zu biegende Rohrgeometrie ist, umso größer fällt der Zeitvorteil aus.

Schnelle Werkzeugwechsel und größere Prozesssicherheit

Zeit spart ELB-Form mit der neuen Maschine auch dank kurzer Rüstzeiten mit dem Werkzeugschnellwechselsystem Quick-Tool-Unlock. Wo zum Umrichten üblicherweise mechanische Verbindungen gelöst und für das neue Werkzeug wieder festgezogen werden müssen, ermöglicht Quick-Tool-Unlock eine schnelle und einfache Montage und Demontage ohne weitere Hilfsmittel. Zwar bleibt die eigentliche Wechselzeit danach gleich, doch das Öffnen und Schließen nimmt nur noch rund 20 Prozent der ursprünglichen Dauer in Anspruch.
Zudem wirkt sich Quick-Tool-Unlock positiv auf das Biegeergebnis aus: Da die Bediener die Zugstangen nicht mehr selbst – mal fester, mal weniger fest – einstellen, steigen Wiederholgenauigkeit und Prozesssicherheit.

Individuelle Kundenanforderungen erfüllt

Die NxG-Steuerung hat von vornherein eine Benutzerverwaltung mit mehreren Ebenen integriert. Nutzer melden sich individuell an und bekommen dadurch automatisch Zugang zu genau den Funktionen, für die ihnen eine Berechtigung erteilt wurde. Hier ging Schwarze-Robitec auf einen kundenspezifischen Wunsch ein: Statt per Passwort, loggen sich die ELB-Form Mitarbeiter über ihren persönlichen Chip ein, den sie etwa auch für die Zeiterfassung nutzen. So ist die Rohrbiegemaschine harmonisch mit anderen unternehmensinternen Prozessen verknüpft. Die auf einzelne Nutzer zugeschnittenen Berechtigungen in der NxG-Steuerung lassen aber programmbezogene Korrekturen dennoch zu – eine weitere Bedingung, die ELB-Form stellte.
Tritt also während des Biegeprozesses ein Problem in Bezug auf Biegewinkel, Rohrtransport oder Rohrverdrehung auf, kann auch ein Mitarbeiter mit eigentlich niedriger Berechtigungsstufe die notwendige Korrektur veranlassen. So lassen sich längere Produktionsstopps, zum Beispiel in Nachtschichten, vermeiden. Die vorgenommenen Änderungen werden in Form von Δ-Werten angezeigt und sind somit im Nachhinein erkennbar.

Prozesse optimiert

Beeindruckt von dem Produktivitätssprung, den die CNC 80 E TB MR ermöglicht, hat ELB-Form die eigenen Fertigungsprozesse unter die Lupe genommen – und plant nun, eine weitere Bestandsmaschine mit der NxG-Steuerung von Schwarze-Robitec nachzurüsten. So greifen Rohrbiegeprozesse und nachfolgende Arbeitsschritte bei dem Umformungsexperten künftig noch effizienter ineinander.