Image
hbs_bolzenschweissen_maschine.jpeg
Foto: HBS Bolzenschweißen
Produktives Bolzenschweißen: Clevere Features in der neuen Generation der MPW-Baureihe von HBS machen die Anlagen fit für die Produktion der Zukunft.

Schweißen

Produktiver Bolzenschweißen

Mit einer neuen Generation von Bolzenschweißmaschinen verspricht HBS noch mehr Produktivität. Wir zeigen die wesentlichen Features der MPW-Serie.

Mit der MPW 1010 und der MPW 2010 bietet  HBS eine neue Generation von Bolzenschweißmaschinen, die aktuelle und künftige Anforderungen an Flexibilität, Funktionalität, Qualität und Produktivität erfüllen. Dank hoher Verfahrgeschwindigkeiten durch Servoantriebstechnik, einer hohen Positioniergeschwindigkeit durch servomotorische Achsen und sehr hoher Taktraten überzeugen die robusten, intelligenten Anlagen laut HBS durch optimale Wirtschaftlichkeit.

Mit vier Schweißköpfen produktiver Bolzenschweißen

Die Grundlage der neuen Bolzenschweiß-Generation bilden die 1,250 x 1,050 mm bzw. 1,250 x 2,250 mm großen Arbeitsbereiche für bis zu vier Schweißköpfe, die mehr Rentabilität durch die einfache Duplizierung von Programmen generieren sollen. Eine grafische Programmanzeige ermöglicht die Live-Darstellung der Schweißköpfe. Durch Selektion der verwendeten Bolzen werden integrierte Rüstdaten (Schweißkopf, VBZ, Spanner) und integrierte Parameter (Schweißparameter) automatisch aus der Bibliothek geladen und in das Schweißprogramm eingebunden. Darüber hinaus bietet die neue Programmstruktur neben Platz für kundenspezifische Daten auch ausreichend Raum für Bilder in den Programmdaten.

Zu bisher vorhandenen Komponenten wie Schweißkopf, VBZ, Leistungseinheit, Niederhalter, Sprüheinrichtung und Fräser gesellen sich neue Elemente wie ein Lasermesssystem und ein neuer VBZ-Wagen. Das Lasermesssystem erleichtert das Einmessen der Anlage und sichert eine hohe Positioniergenauigkeit. Die außerhalb des Sicherheitsbereichs platzierten Zuführeinheiten erlauben das Befüllen innerhalb der Programmlaufzeit. Zudem schaffen die MPW die Möglichkeit, in Zukunft den Schweißkopf KAH612 zu integrieren und eine Kommunikation zu den Leistungseinheiten aufzubauen.

Umfangreiches Einsatzspektrum

Die CNC-Bolzenschweißanlagen der MPW-Serie eignen sich für Einsatzfelder wie CD-Dünnblechanwendungen, Stahl- und Edelstahlblech, Aluminiumanwendungen und ARC-/SC-Automotive-Anwendungen. Bewährt haben sich die Maschinen laut Hersteller bereits in Branchen wie der Gehäusefertigung, der Schaltschrankfertigung und der allgemeinen Blechfertigung. Vor allem Blechfertiger profitieren von den neuen Arbeitstischen der Anlagen, deren vier serienmäßigen Anschlagpunkte es ermöglichen, den Arbeitsbereich auch bei Kleinteilen voll auszunutzen, so HBS. Dabei genügt ein einfaches Klicken, um gleiche oder unterschiedliche Werkstücke auf den Anschlagpunkten zu platzieren. Großserienfertiger aus der Gehäuse- und Schaltschrankbranche können sich diese Funktion ebenfalls zunutze machen und damit die Rentabilität der Maschinen deutlich verbessern. Von Haus aus integrierte Aus- und Eingänge für Sonderfunktionen ermöglichen es, die Anlagen an kundenspezifische Anforderungen anzupassen. Ein offenes SPS-System verbindet maximale Flexibilität mit der intuitiven Bedienbarkeit einer Windowsoberfläche.

Image
hbs_bolzenschweissen_anwender.jpeg
Foto: HBS Bolzenschweißen
Die produktiven CNC-Bolzenschweißanlagen der MPW-Serie eignen sich für Einsatzfelder wie CD-Dünnblechanwendungen, Stahl- und Edelstahlblech, Aluminiumanwendungen und ARC-/SC-Automotive-Anwendungen.

Automatisierte Dokumentation

Eine automatische Dokumentation der Rüst- und programmspezifischen Daten stellt eine gleichbleibende Fertigung sicher. Ist ein Nachschweißen einzelner Bolzenpositionen erforderlich, ermöglicht ein flexibles Nachschweißsystem die Auswahl der gewünschten Bolzen per Mausklick. Die Bolzen werden mit zugehöriger Nummerierung im Interface angezeigt. Dadurch können diesbezügliche Produktionsfehler leicht vermieden werden.

Clevere Assistenzsysteme

Die Bolzenschweißanlagen verfügen über technische Assistenzsysteme, die den Bediener bei seinen schweißtechnischen Aufgaben unterstützen. Ein Beispiel hierfür ist die Bibliotheksfunktion mit allen Standardbolzen (Ausrüstung, Equipment), die nach Eingabe des Bolzendurchmessers, der Bolzenlänge und des Werkstoffs eine passende Schweißlösung inklusive Empfehlungen für die benötigte technische Ausrüstung generiert. Diese lässt sich für eine spätere Wiederverwendung als Job über USB speichern. Ebenso möglich ist eine Übertragung als digitaler Zwilling. Außerdem sorgt ein integrierter Wartungszähler dafür, dass keine Wartungsintervalle mehr verpasst werden und die maximale Leistungsfähigkeit der Anlagen dauerhaft erhalten bleibt.

Image
Rathberger suchte eine Stanzmaschine für Superformat- und XXL-Bleche.

Stanzen

Blechfertiger kommt groß raus

Rathberger steigt auf eine Stanzmaschine für XXL-Bleche um und steigert seine Produktivität deutlich.

    • Stanzen, Trenntechnik
Image
Keine Schweißspritzer, kein Kleben, gesicherte Qualität: Alu-Punktschweißen eines Unterbodens bei Zulieferer Snop in Gent

Schweißen

Adaptive WPS-Programmbibliothek sichert Schweißqualität

Weltpremiere: Eine adaptive Programmbibliothek soll die Schweißqualität beim Aluminium-Widerstandspunktschweißen (WPS) bereits im Vorfeld sicherstellen.

    • Schweißen, Fügen + Verbinden
Image
Amada bringt eine neue Version seines Aktivschweißsystems für pneumatische Schweißköpfe heraus.

Fügen + Verbinden

AWS3-Funktionalität jetzt auch für pneumatische Schweißköpfe

Amada bringt eine neue Version seines Aktivschweißsystems heraus. Sie ist als Basis- und als erweiterte Konfiguration erhältlich.

    • Fügen + Verbinden, Schweißen + Schneiden, Thema
Image
Bei Kasto werden Vertriebs- und Projektierungsprozesse mit Visual Components geplant. Erklärtes Ziel ist unter anderem eine schnellere und möglichst fehlerfreie Projektierung, die eine Zeit- und Kosten­­ersparnis mit sich bringt.

Software

Auch Kasto optimiert Projekte mit Visual Components

Mit der richtigen 3D-Fabriksimulation kann Kasto besser planen: Welche Vorteile Visual Components neben einer fehlerfreien Projektierung noch zu bieten hat.

    • Software, Simulation, IT-Lösungen