Roller setzt auf Stanzöl von Oelheld, weil das perfekt auf den Stanzbiegeprozess und die Werkzeuge abgestimmt ist.
Foto: Oelheld

Schmierstoffe

Optimales Zusammenspiel von Werkzeug und Stanzöl

Beim Stanzbiegen muss alles zusammenpassen – dazu gehört neben dem Werkzeug auch das Stanzöl. Bei Roller setzt man dafür auf die Expertise von Oelheld.

Die Walter Roller GmbH & Co., seit 1946 Hersteller von Wärmetauschern und Lamellensystemen, fand gemeinsam mit Oelheld das perfekte Stanzöl für einen optimalen Fertigungsprozess – und auch die Werkzeuge halten jetzt länger. Das Familienunternehmen Roller produziert in der Nähe von Stuttgart. Die Cu/Al-Wärmeaustauscher finden Anwendung in den eigenen Luftkühlerserien und Klimageräten, werden traditionell aber auch einzeln für verschiedenste Einsatzzwecke angeboten (Direktverdampfer, Lufterhitzer/ Luftkühler, etc.).

"Technisch“ glatte Produktion

Durch den Ursprung in der Kältetechnik, wobei unter bereifenden Bedingungen und bei extremen Temperaturen eine belastbare Ausführung benötigt wird, sind bei Walter Roller die verbauten Kupferkernrohre sowie der Rahmen stark dimensioniert. Um luftseitig geringe Druckverluste zu erreichen, werden die Lamellen „technisch“ glatt, das heißt ohne verschmutzungsanfällige Prägungen oder Schlitze, produziert. Der dadurch limitierte Wärmeübergang wird durch eine stärkere Ausführung der Lamellen kompensiert, mit dem zusätzlichen Nutzen, dass die bis zu 0,3 mm dicken Alulamellen bei Reinigungsarbeiten und mechanischer Belastung eine hohe Stabilität aufweisen.

Foto: Walter Roller
Die Walter Roller GmbH & Co. ist nach ISO 9001:2015 zertifiziert, so dass die Auftraggeber stets sicher sein können, höchste Fertigungsqualität zu erhalten.

Hohe Anforderungen an das Stanzöl

Aufgrund von verschiedenen zu bearbeitenden Werkstoffen und unterschiedlichsten Anforderungen an die Stanzbiegeoperation musste ein hierzu passendes Stanzöl gefunden werden. Anforderungen waren etwa ein optimierter Feinschnitt, verbesserte Gratbildung und keine Rissbildung durch verschiedene Tiefziehprozesse. All diese Vorgaben mussten mit einem verflüchtigenden (verdampfenden) Stanzöl erfüllt werden.

Die Wahl fiel auf Diacut FAA 21

Nach genauer Betrachtung der Anforderungen und einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Jörg Finkbeiner von der Oelheld GmbH entschied man sich für Diacut FAA 21. Dieses Produkt ist laut Hersteller ein vielseitiges und leistungsstarkes Stanz- und Ziehöl, welches rückstandsarm verdampft. Bei der Fertigung von Klimaanlagenkomponenten sei es mit diesem Produkt möglich, eine große Bandbreite an Kragenhöhen zu ziehen. Diacut FAA 21 wurde entwickelt, um Lamellen mit Kragenhöhen bis zu 2 F.P.I = 13 mm aus Aluminium- und Stahllamellen zu stanzen und zu ziehen.

Lebensdauer der Werkzeuge erhöhen

Laut Oelheld überzeugt das multifunktionale Diacut FAA 21 durch niedrige Viskosität und Geruchslosigkeit sowie durch hervorragende Schmiereigenschaften, die die Lebensdauer von Werkzeugen erhöhen. Diacut FFA 21 lässt sich zudem mit gängigen Reinigungsmitteln entfernen und ist universell für alle Metalle geeignet. Angesichts der jahrelangen Erfahrung mit der Entwicklung und Fertigung hochwertiger Stanzöle sowie der individuellen Beratung von Oelheld kann die Walter Roller GmbH & Co. einen stabilen Fertigungsprozess gewährleisten.