Image
Mehr als 300 Besucher aus Politik, Wirtschaft und Handwerk nutzten die Gelegenheit sich von den Schneidlösungen von Microstep zu überzeugen.
Foto: Microstep Europa GmbH
Mehr als 300 Besucher aus Politik, Wirtschaft und Handwerk nutzten die Gelegenheit sich von den Schneidlösungen von Microstep zu überzeugen.

Unternehmen

Neues Schneid-Technologiezentrum in NRW eröffnet

Microstep Europa stellt mit einem Tag der offenen Tür sein neues Competence Center Nord der Öffentlichkeit vor.

Mit dem Open Day 2022 wurde das neue Competence Center Nord der Öffentlichkeit vorgestellt. Für die Microstep Europa GmbH mit Firmenhauptsitz im bayerischen Bad Wörishofen hat sich der Standort Dorsten bereits seit Jahren bewährt. Auf 1.300 m² können nun im neuen Schulungs- und Vorführzentrum Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidsysteme live erlebt werden. Mehr als 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Handwerk nutzten die Gelegenheit, sich von der technologischen Vielfalt am Standort zu überzeugen.

Zweites Competence Center soll nächstes Jahr öffnen

„Heute ist ein ganz besonderer Tag für uns“, sagte Johannes Ried in seiner Begrüßungsrede. „Vor mehr als 15 Jahren fiel der Entschluss in Nordrhein-Westfalen Flagge zu zeigen und einen neuen Standort im Nordwesten der Republik zu eröffnen. Hier, wo die Herzkammer unserer metallverarbeitenden Industrie schlägt“, blickte der Geschäftsführer der Microstep Europa GmbH zurück. „Heute können wir Ihnen unter einem Dach alle vier für die Metallverarbeitung maßgeblichen Schneidtechnologien – von Plasma über Autogen bis hin zu Laser und Wasserstrahl – in 2D und 3D live präsentieren, was in dieser Form einzigartig in Deutschland und in Europa ist.“ Zumindest so lange, bis Microstep im neuen Jahr in direkter Nachbarschaft zum Firmenhauptsitz in Bayern das Competence Center Süd bezieht, das derzeit gebaut wird. Bei den Maschinenshows gab es einiges zu sehen: etwa an der MG Baureihe die 3D-Bearbeitung mittels Plasmarotator und Autogenrotator an Blechen, Rohren und Behälterböden. Oder an der Aquacut, an der die Kraft des Wassers demonstriert wurde. Auch der Laser-Allrounder MSF Pro zeigte mittels Rotator und Bohrwerk seine Vielseitigkeit.

Image
Bei den Maschinenshows zeigte Microstep modernste Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidsysteme live im Einsatz. So erlebten die Besucher verschiedene Schneidanlagen bei der 3D-Bearbeitung von unterschiedlichen Werkstoffen an Blechen, Rohren und Behälterböden.
Foto: Microstep Europa GmbH
Bei den Maschinenshows zeigte Microstep modernste Plasma-, Laser-, Autogen- und Wasserstrahlschneidsysteme live im Einsatz. So erlebten die Besucher verschiedene Schneidanlagen bei der 3D-Bearbeitung von unterschiedlichen Werkstoffen an Blechen, Rohren und Behälterböden.

„Enormes Interesse"

Abgerundet wurde das Programm durch zahlreiche Fachvorträge – zum Beispiel zum Thema Automation & Digitalisierung oder zur Schweißnahtvorbereitung an unterschiedlichsten Werkstoffen und geometrischen Formen. „Die Resonanz auf den Open Day und auf unsere neue Infrastruktur war überwältigend. Die neuen Räumlichkeiten mit Bürokomplex und Showroom stießen auf enormes Interesse“, zog Niederlassungsleiter Matthias Hutzler ein Fazit. Auch Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff zeigte sich bei der Führung vor Ort begeistert. „Das neue Schulungszentrum fügt sich wunderbar in das Gewerbegebiet auf der ehemaligen Schachtanlage Fürst Leopold ein. Microstep ist ein hochinnovatives Unternehmen. Ein großes Kompliment für diese zukunftsweisende Investition.“ Mit dem Open Day wurde ein feierlicher Auftakt nach rund ein Jahr anhaltenden Bauarbeiten gesetzt. Die Inbetriebnahme des Gebäudes erfolgte Ende 2021. Rund 800 m² bemisst das Vorführzentrum, auf rund 500 m² sind Büroflächen, Schulungs- und Besprechungsräume entstanden. Insgesamt investierte Microstep mehr als 2,5 Mio. EUR.

Image
Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff zeigte sich begeistert (2. v. l.). „Ein großes Kompliment für diese zukunftsweisende Investition.“ Er gratulierte den Geschäftsführern Igor Mikulina (links) und Johannes Ried (rechts) sowie Niederlassungsleiter Matthias Hutzler.
Foto: Microstep Europa GmbH
Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff zeigte sich begeistert (2. v. l.). „Ein großes Kompliment für diese zukunftsweisende Investition.“ Er gratulierte den Geschäftsführern Igor Mikulina (links) und Johannes Ried (rechts) sowie Niederlassungsleiter Matthias Hutzler.

Yamazaki Mazak eröffnet Laser Technologiezentrum in Mailand

Veranstaltung zur Einweihung des neuen Hauptsitzes für europäisches Lasergeschäft von Mazak im Mai geplant.
Artikel lesen
Image
microstep_spatenstich_dorsten.jpeg

News

Spatenstich für den Microstep-Neubau in Dorsten/NRW

Spatenstich in Dorsten: Bis Herbst 2021 entsteht am bewährten Microstep-Standort in Nordrhein-Westfalen ein Neubau-Komplex mit mehr als 1.300 m² Fläche.

    • News, Unternehmen
Image
Im neu gebauten Microstep Competence Center Nord in Dorsten (NRW) lädt Microstep am 19. Mai zum Tag der offenen Tür.

Unternehmen

Tag der offenen Tür im neuen Competence Center von Microstep

Microstep stellt mit einem Tag der offenen Tür am 19. Mai sein neues Competence Center Nord der Öffentlichkeit vor.

    • Unternehmen, News
Image
Rund 3.700 m

Management

Baustart 2022 für neues Microstep Competence Center Süd

Am Standort Bad Wörishofen realisiert Microstep Europa in diesem Jahr ein Vorführzentrum mit Industrie 4.0-DemoFabrik zu Schulungs-, Vorführ- und Lagerzwecken.

    • Management, Unternehmen, News
Image
Hinter Microstep liegt mit 20 % Umsatzplus ein erfolgreiches Jahr 2023. So soll es weiter gehen – Geschäftsführer Johannes Ried kündigt an: „Wir haben noch einiges in der Pipeline, vor allem im Bereich Laser werden wir 2024 weitere Neuerungen präsentieren“.

Unternehmen

Rekordjahr bei Microstep

Trotz eines herausfordernden Jahres zieht Microstep Europa eine positive Bilanz 2023 mit einer Umsatzsteigerung von 20 %.

    • Unternehmen, News