Dier Veranstalter erwarten wie zu den vergangenen Konferenzen etwa 250 Teilnehmer.

Messen

Neuere Entwicklungen in der Blech- und Hydroumformung

Am 12. & 13. Mai 2020 finden die Konferenzen „Neuere Entwicklungen in der Blechumformung“ und „Neuere Entwicklungen in der Hydroumformung“ statt.

Am 12. & 13. Mai 2020 veranstaltet die Forschungsgesellschaft Umformtechnik mbH (FGU) zusammen mit dem Institut für Umformtechnik (IFU) die internationalen Konferenzen „Neuere Entwicklungen in der Blechumformung“ NEBU 2020 und „Neuere Entwicklungen in der Hydroumformung“ NEHY 2020. An zwei Konferenztagen werden im Rahmen mehrerer Sessions aktuelle Trends und strategische Zukunftsthemen präsentiert und diskutiert.

Seit nun mehr als 40 Jahren bieten die beiden Konferenzen in der Schwabenlandhalle in Fellbach bei Stuttgart einem interessierten Fachpublikum die Gelegenheit, sich über die Trends und Entwicklungen in den Bereichen „Blech- und Hydroumformung“ zu informieren. Anwender und Entwickler der Branche berichten über aktuelle Projekte und Erfahrungen mit neuen Technologien und Verfahren. Weiterhin werden die Konferenzen von einem breiten Rahmenprogramm sowie einer Industrieausstellung begleitet, was Gelegenheit für Diskussionen, Meinungsaustausch und Networking bietet.

Die beiden Konferenzen sind in insgesamt 13 Vortragsblöcke aufgeteilt, welche zeitaktuelle und auch strategische Technologie- und Themenbereiche abdecken.

Strategische Einführungsvorträge von internationalen Referenten

Beide Konferenztage beginnen mit spannenden Keynote-Vorträgen, welche von anerkannten Experten aus Industrie und Wissenschaft gehalten werden. Am ersten Konferenztag werden diese Vorträge von Herrn Professor Spath – Institutsleiter Fraunhofer IAO und Präsident der acatech Berlin/München – und von Herrn Dr. S. Hartung – Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH im Unternehmensbereich Mobility Solutions – eröffnet.

Professor Spath wird über „Erwartungen an die Produktivität und Wertschöpfung“ berichten und auf die damit verbundenen Herausforderungen des demographischen Wandels eingehen. Dr. Hartungs Vortrag zum Thema: „Mobility of the Future: Sustainable, Safe, Exciting“ beinhaltet ein Zukunftsszenario der zukünftigen Mobilitätskonzepte der Robert Bosch GmbH. Hierbei werden nicht nur neuartige Antriebskonzepte vorgestellt, sondern auch hochautomatisierte Fahrzeuge der Zukunft thematisiert.

Zu Beginn des zweiten Konferenztages werden die Keynote-Vorträge von Herrn G. Cordoba – Global Director Research & Development bei der Magna Cosma GmbH und von Herrn U. Kreth – Leiter der Projektorientierung bei der Schuler Pressen GmbH gehalten. Herr Cordoba wird über automobile Megatrends mit Blick auf das Jahr 2030 aus Sicht eines Global Players berichten. Herrn Kreths Vortrag gibt spannende Einblicke in ein intelligentes Presswerk, welches in Zusammenarbeit der Firmen Schuler und Porsche aufgebaut wird.

Beschaffungsmarkt Fernost – Chancen & Risiken

China ist mit einem globalen Anteil von 12,3% das mit Abstand größte Exportland der Welt. Für europäische Unternehmen aus dem Bereich der Umformtechnik ergeben sich zahlreiche Chancen aber auch Risiken im Zusammenhang mit dem Beschaffungsmarkt aus Fernost. Zur Konferenz stellen die "Chinese European Tooling Competence AG" und die "Austermann Process Management Partners" erfolgreiche Geschäftsstrategien zum Umgang mit dem asiatischen Beschaffungsmarkt bei den Konferenzen in Fellbach vor.

Herr Shao-wen You von der P&W Automobile Technology Co. Ltd. wird die Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus dem Blickwinkel des asiatischen Marktes erläutern.

Rückfederung und Toleranzmanagement von Baugruppen aus Blech

Rückfederungsproblematiken und das Toleranzmanagement umgeformter Strukturbauteile sind hinsichtlich der stetig steigenden Qualitätsanforderungen wichtige Themengebiete der blechbearbeitenden Industrie. Fachvorträge der AutoForm Engineering GmbH, der Mercedes-Benz AG und der voestalpine AG werden diesbezüglich vertiefend auf modernste digitale bzw. numerische Lösungsansätze zur Steigerung der Produktqualität umgeformter Blechbauteile und deren Baugruppen eingehen. Digitalisierung in der Produktion Die Digitalisierung steht für einen grundlegenden Wandel aller Wirtschafts- und Lebensbereiche. Längst hat sie auch im Presswerk Einzug gehalten und schafft eine Verbindung zwischen der realen beziehungsweise der physischen und der virtuellen Welt. In spannenden Fachvorträgen werden die Firmen Marposs Monitoring Solutions GmbH, Schuler Pressen GmbH, Trumpf GmbH & Co. KG, Lasco Umformtechnik GmbH, schwer + kopka GmbH und die Forschungsgesellschaft Umformtechnik mbH neue Ansätze für die Integration von Sensoren für die automatisierte Datendokumentation sowie neuartige Regelungskonzepte für ausgewählte Umformverfahren und andere Aspekte entlang der gesamten Prozesskette der Blechumformung vorstellen. Ergänzend hierzu werden moderne KI-basierte Datenverarbeitungsmethoden thematisiert.

Produktionsarbeitsplatz der Zukunft

Die Arbeitswelt ändert sich mit einem rasanten Tempo, Anforderungen und Ansprüche steigen im Zuge der Digitalisierung in der Produktion. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, das Potential ihrer Mitarbeiter optimal auszuschöpfen. Die zukunftsgerechte Gestaltung von Arbeitsplätzen nimmt diesbezüglich einen hohen Stellenwert in modernen produzierenden Unternehmen ein.

Ein Vortrag des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT) wird einen neuartigen Ansatz vorstellen, welcher die Mitarbeiter von Unternehmen aktiv bei inkrementellen Prozessverbesserungen mittels Industrie 4.0 Lösungen unterstützt. Weiterhin wird das Fraunhofer IAO u. a. nachfolgenden Fragestellungen nachgehen: Welche Anforderungen werden an den Produktionsarbeitsplatz der Zukunft gestellt? Welche Berufe werden zukünftig vermehrt gebraucht? Welche Fähigkeiten und Qualifikationsprofile müssen Mitarbeiter zukünftig nachweisen können?

Moderne Blechwerkstoffe und Materialmodellierungen

Die Auslegung des Umformprozesses vom Platinenzuschnitt bis zur fertigen Komponente wird im Vorfeld der Werkzeuganfertigung simulativ untersucht, um optimale Bauteileigenschaften und verbesserte Herstellprozesse zu identifizieren. Die Firmen Stampack GmbH, DynaMore GmbH, Mercedes-Benz AG und die thyssenkrupp Steel Europe AG werden hierzu über aktuelle Projekte und Lösungsansätze stellvertretend für die Simulationstechnik berichten.

Die Numerische Rückfederungsanalyse und -Optimierung, Verfestigungsmechanismen von Aluminiumbauteilen im KTL-Ofen sowie neuartige Materialmodelle für die simulative Berechnung anspruchsvoller umformtechnischer Prozesse (z.B. Formhärten) stehen im Mittelpunkt dieser Session. Young

Researchers / Elevator Pitches

Qualifizierter wissenschaftlicher Nachwuchs ist eine Grundvoraussetzung für die nachhaltige Sicherung der Forschungskompetenz und Innovationsfähigkeit in Deutschland. Jungforscher vom Institut für Umformtechnik der Universität Stuttgart und des Institutes für Bildsame Formgebung der RWTH Aachen werden in Impulsvorträgen neuartige Forschungsergebnisse aus den Themenbereichen des Scherschneidens, Tiefziehens, Streckziehens sowie der inkrementellen Blechumformung vorstellen. Neben der Präsentation neuester Forschungsergebnisse aus der Welt der Wissenschaft werden Denkanstöße zur Optimierung und Weiterentwicklung bereits bestehender Fertigungsverfahren präsentiert.

Neuere Entwicklungen in der Hydroumformung

Durch das Hydroumformen lassen sich komplexe und hochfeste Bauteilgeometrien aus geschlossenen Profilen in einem einzigen Prozessschritt herstellen. Einige Anwendungsfelder dieser Technologie für die Auslegung und Anwendung in der Großserie werden unter anderem von den Firmen AutoForm Engineering GmbH, Salzgitter Hydroforming GmbH & Co. KG, Schuler Pressen GmbH, BMAX sowie vom UTS von der Universität Siegen in Kooperation mit der Fischer Hydroforming GmbH präsentiert. Einen weiteren Schwerpunkt werden das Umformen von Rohren aus hochfesten Werkstoffen sowie die Warm-Innenhochdruck-Umformung darstellen. Unter anderem gewähren die Mondragon University (Spanien), das IFU Stuttgart und das IWU Chemnitz in Kooperation mit der Salzgitter Hydroforming GmbH & Co. KG Einblicke in neueste Forschungstätigkeiten.

  • Neuere Entwicklungen in der Blechumformung: 12. - 13. Mai 2020
  • Neuere Entwicklungen in der Hydroumformung: 12. Mai 2020

Unternehmen

Partnerschaft für HFQ-Technologie

Impression Technologies kündigt Partnerschaft mit Fischer Group zur Herstellung von HFQ-Bauteilen und Aufbau einer Lieferkette an.

Umformtechnik

Hydraulische Presse und Schmiedehammer zugleich

Die Multiplexpresse MXP von Lasco ist servohydraulische Presse und Schmiedehammer zugleich. Damit lassen sich auch biege- und beulsteife Bauteilkonstruktionen mit partiell ausgeformten Funktionselementen aus Dünn- oder Dickblechen herstellen.

Messen

Intec und Z 2019: leistungsstarker Start ins Messejahr

Vom 5. - 8. Februar erwartet die Besucher des Leipziger Messeduos ein umfassendes Aussteller-Angebot sowie ein praxisnahes Fachprogramm mit Zukunftsthemen.

Umformtechnik

Schnelles Werkzeugrüsten auf Servopressen

Roemheld-System ermöglicht schnelles Wekzeugrüsten mit Magnetspannplatten auf mechanischen Servopressen der Baureihe Topline von Andritz Kaiser.