Image
Die Schweißfunktion Wise Fusion bewirkt einen hervorragenden Einbrand ohne die Gefahr von Einbrandkerben.
Foto: Kemppi
Die Schweißfunktion Wise Fusion bewirkt einen hervorragenden Einbrand ohne die Gefahr von Einbrandkerben.

Schweißen

Neue Schweißfunktion für Qualität und Geschwindigkeit

Ein energiedichter Lichtbogen beschleunigt den Schweißvorgang und verringert den Wärmeeintrag.

Die optimierte Schweißfunktion Wise Fusion von Kemppi erzeugt einen sehr konzentrierten und energiedichten Lichtbogen, der den Schweißvorgang beschleunigt und gleichzeitig den Wärmeeintrag senkt, was sich vor allem positiv bei empfindlichen Materialen auswirkt, so der Hersteller. Ein reduzierter Wärmeeintrag soll zu geringerer Verformung und besseren mechanischen Eigenschaften der Schweißnaht führen. Eine gezielte Einbrandtiefe und perfekte Lichtbogengeometrie ermöglichen dabei laut Kemppi einfaches Schweißen in allen Positionen. Durch die adaptive Regelung der Maschine wird die Lichtbogenlänge automatisch auf den optimalen Wert gebracht. Somit sollen sich folgende Vorteile ergeben: Gute Lichtbogenfokussierung, hohe Schweißgeschwindigkeit, tiefer Einbrand und stark reduzierte Schweißenergie. Wise Fusion eignet sich auch zum Schweißen von Aluminiumwerkstoffen.

Keine Einbrandkerben

Die Schweißfunktion bewirkt einen hervorragenden Einbrand ohne die Gefahr von Einbrandkerben. Der fokussierte Lichtbogen vereinfacht außerdem die Schweißbadkontrolle beim Positionsschweißen. Wise Fusion sei daher eine anwenderfreundliche Schweißfunktion, die eine optimale Lichtbogenlänge gewährleistet und ständige Korrekturen der Parametereinstellungen überflüssig macht. Die adaptive und automatische Lichtbogenlängenregulierung hält den Lichtbogen immer innerhalb der Kurzschlussgrenzwerte und erhöht somit die Lichtbogenzeit und sorgt für eine gleichmäßige Schweißqualität. Durch den gezielten Einbrand bei Kehlnähten über den Wurzelpunkt hinaus, kann bei der Kalkulation des Lagenaufbaus die zusammengesetzte Nahtdicke mit einbezogen werden. Hierdurch vermindere sich die Anzahl der zu schweißenden Lagen, was unter anderem zu einem niedrigeren Verbrauch an Schweißdraht und Arbeitszeit führen soll.

Foto: Bosch Rexroth

Umformtechnik

Doppelte Geschwindigkeit für kraftvolle Bewegungen

Mit neuen Varianten des elektromechanischen Schwerlast-Zylinders EMC-HD bietet Bosch Rexroth mehr Geschwindigkeit und Dynamik.

Foto: PI

Laserschneiden

Laser-Intensität auf Geschwindigkeit abstimmen

Laserschneiden: Konsistente Schnittführung erfordert die präzise Abstimmung der Laser-Intensität und der Geschwindigkeit bewegter Komponenten. Ecken können somit gleichmäßiger und mit geringem Zeitverlust geschnitten werden.

Foto: Q-Fin

Entgraten

Die Geschwindigkeit bei der Kantenbearbeitung erhöht

Bei Keizers Metaal erweitert seit kurzem das Ultimate Set von Q-Fin das Portfolio und überzeugt mit Qualität und Geschwindigkeit bei der Kantenbearbeitung.

Image
Die FT-150 Fiber ist auf höchste Produktivität ausgelegt und deckt vom Schneiden, über das Gewindebohren bis hin zum Fließbohren zahlreiche Bearbeitungsprozesse ab.
Foto: Yamazaki Mazak

Laserschneiden

Präzisionsbearbeitung dünner Rohre mit hoher Geschwindigkeit

Für Durchmesser bis 152 mm: Mazak stellt auf der Tube seine neue Lasermaschine zum Schneiden dünner Rohre vor.