Image
Optikaufbau in einem Trumpf Trufiber Faserlaser.
Foto: Trumpf
Optikaufbau in einem Trumpf Trufiber Faserlaser.

Laserschneiden

Neue Laser von Trumpf

Das Ditzinger Hochtechnologieunternehmen wartet mit neuen Produkten aus den Bereichen Scheiben-, Faser und Ultrakurzpulslaser auf.

Pünktlich zur weltweiten Laserleitmesse Laser World of Photonics im vergangenen April hat Trumpf sein ohnehin schon breites Portfolio an Lasern um einige Modelle erweitert. Hierzu gehören die neueste Generation des Hochleistungsfestkörperlasers Trudisk sowie zwei neue Faserlaser- und Ultrakurzpulslaser-Baureihen.

Trudisk-Scheibenlaser mit bis zu 24 kW

Mit 24 kW Ausgangsleistung handelt es sich bei den neuen Trudisk-Lasern um die derzeit stärksten Industrie-Scheibenlaser im Markt. Sie eignen sich zum Schneiden, Schweißen und Bearbeiten von Oberflächen; vor allem dort, wo hohe Leistungen bei gleichzeitig höchster Strahlqualität gefragt sind, etwa beim Schneiden von dickem Blech und Stahl oder beim Schweißen von größeren Blechstärken. „Mit der neuen leistungsstarken Generation Trudisk adressieren wir beim Schweißen in erster Linie die sogenannte Heavy Industry“, erklärt Evangelos Papastathopoulos, als Produktmanager bei Trumpf verantwortlich für die neuen Scheibenlaser. Dazu gehören neben Schiff- und Kranbau sowohl Baumaschinen als auch die Automobilindustrie im Allgemeinen. Häufig kommen Laser mit so hohen Leistungen beim Laser-Hybrid-Schweißen zum Einsatz, wenn Laser- und Lichtbogenschweißen kombiniert werden. „Aber auch für das Schneiden von Blech und Stahl ist die neue Trudisk-Generation bestens geeignet“, ergänzt Papastathopoulos.

Mehrere Laserabgänge ermöglichen es, das Laserlicht ohne Kompromisse bei Leistung und Strahlqualität über steckbare LLK an mehreren Lasersystemen einzusetzen.
Mit 24 kW Ausgangsleistung handelt es sich beim neuen Trudisk um den derzeit stärksten Industrie-Scheibenlaser im Markt.

Neue Faserlaser-Baureihen Trufiber P und Trufiber S

Mit den neuen Faserlaser-Baureihen Trufiber P und Trufiber S will Trumpf ein neues Zeitalter in der Lasertechnik einläuten. „Die neue Generation der Faserlaser ist für unsere Kunden strategisch wichtig. Faserlaser werden aufgrund ihrer hohen Flexibilität in den nächsten Jahren die Anwendungen unserer Kunden und unser Produktportfolio entscheidend prägen“, sagt Thomas Fehn, als Geschäftsführer bei Trumpf verantwortlich für den weltweiten Service und Vertrieb in der Lasertechnik. Die neuen Laser mit bis zu 6 kW sind Industrie-Allrounder fürs Schweißen und Schneiden dicker, dünner oder besonders anspruchsvoller Materialien. Hierbei überzeugen die Trufiber-Laser insbesondere durch ihre hohe Leistungsstabilität, die auch über lange Betriebszeiten hinweg erhalten bleibt. Mit den beiden Baureihen Trufiber P und Trufiber S bietet Trumpf Lösungen für alle Integratoren und Anwender. Der Trufiber S kombiniert eine leistungsfähige Strahlquelle mit erweiterten Funktionen wie beispielsweise Brightline Weld. Mit dieser Technologie lässt sich die Qualität und die Produktivität des Prozesses steigern, was die Baureihe für Fertigungslinien interessant macht, beispielsweise in der Automobilindustrie. Der Trufiber P bietet einen Abgang mit festgespleißtem Laserlichtkabel sowie die Option Varimode. Damit lässt sich die Strahlcharakteristik des Lasers an verschiedene Fertigungsanforderungen anpassen. Das ermöglicht eine hohe Bearbeitungsgeschwindigkeit, insbesondere bei dünnen Blechen aus Stahl und Aluminium, aber auch bei reflektierenden Materialien wie Kupfer oder Messing. In weniger als vierzig Millisekunden kann Varimode das Strahlprofil verändern und ermöglicht beste Oberflächenqualität beim Einstechen und Schneiden von dicken Blechen aus Baustahl.

Wo das Schwenkbiegen seine Vorteile ausspielt

Es gibt viele Bauteile, bei denen der Einsatz einer Schwenkbiegemaschine von Vorteil ist. Im kostenlosen Whitepaper von TRUMPF erfahren Sie, wo sich der Einsatz besonders lohnt und wie mit cleveren Features Qualität und Output verbessert werden können.
Artikel lesen

Produktfamilien Trumicro 6000 und Trumicro 2000

Die beiden Produktfamilien Trumicro 6000 und Trumicro 2000, beides Ultrakurzpulslaser (UKP), sind mit neuen Technologieplattformen ausgestattet, was sie leistungsfähiger und vor allem flexibler macht. Ultrakurzpulslaser sind insbesondere in der Elektronikproduktion verbreitet, wo sie beispielsweise in der Fertigung von Leiterplatten oder Displays für mobile Endgeräte eingesetzt werden. „Mit den beiden neuen Generationen unserer Trumicro-Laser erweitern wir unser Produktportfolio für die Mikrobearbeitung und bieten passende Lösungen für die gestiegenen Anforderungen im Markt“, sagt Steffen Rübling, als Produktmanager verantwortlich für die Trumicro-Laser von Trumpf. „Auf Basis der leistungsstarken Infrarot-Laser können wir sowohl den Trumicro 2000 als auch den Trumicro 6000 in grüne und ultraviolette Wellenlängen konvertieren und dabei die hohe Strahlqualität beibehalten.“ Der Trumicro 2000 der neuen Generation ist mit 100 W ein leistungsstarker industrieller Ultrakurzpuls-Faserlaser. Für noch höhere Leistungen bietet der Trumicro 6000 bis zu 200 W bei Pulsen im Femtosekunden-Bereich.

Trumicro-Ultrakurzpulslaser sind insbesondere in der Elektronikproduktion verbreitet, wo sie beispielsweise in der Fertigung von Leiterplatten, Displayfolien und Displaygläsern eingesetzt werden.
Die neue Generation Trumicro 6000 basiert auf der sogenannten Slab-Technologie.
Die neue Generation Trumicro 2000 erreicht mit einer mittleren Leistung von bis zu 100 W Spitzenwerte in seiner Kategorie.
Image
Reinraum Schramberg: Blick in die Vormontage der Tru Disk Scheibenlaser.

Strategie

Trumpf investiert und feiert am Laserstandort Schramberg

Passend zum 50-jährigen „Laserjubiläum“ nehmen bei Trumpf im baden-württembergischen Schramberg neue Produktions- und Reinraumflächen den Betrieb auf.

    • Strategie, Unternehmen, News
Image
59 Millionen Löcher enthält das Filterblech im ersten lasergebohrten Filter zur Filtration von Mikroplastik aus kommunalen Abwässern.

Laserschneiden

Ultrakurzpulslaser bohrt mit 144 Strahlen gleichzeitig

„Möglichst viele möglichst kleine Löcher in kürzester Zeit“: Fraunhofer gelingt Filter-Prototyp.

    • Laserschneiden
Image
Die SLT ist eine internationale, wissenschaftliche Konferenz, die alle zwei Jahre stattfindet und aktuelle Forschungsergebnisse und Zukunftstrends präsentiert.

Messen

Für Unersättliche: Stuttgarter Lasertage SLT 2022

Parallel zur Lasys (21. – 23.06.2022) holt das Institut für Strahlwerkzeuge der Universität Stuttgart hochkarätige Redner:innen auf die Bühne.

    • Messen, News
Image
Dank erhöhtem Wirkungsgrad, neuer energieeffizienter Pulsfunktion und intelligentem Energiemanagement arbeitet der Tru-Disk 8000 in allen Zuständen des Lasers sparsam.

Laserschweißen

Busbar-Schweißsystem verbessert Qualität von Fügeverbindungen

Kombination aus Laser, Bearbeitungsoptik und Sensorik steigert Effizienz in der Fertigung von E-Auto-Batterien.

    • Laserschweißen, Fügen + Verbinden