Image
Die effiziente Ausnutzung des vorhandenen Platzes bietet neue Wachstumspotentiale.
Foto: Thyssenkrupp Schulte
Die effiziente Ausnutzung des vorhandenen Platzes bietet neue Wachstumspotentiale.

Unternehmen

Neue Hochregalanlage bei Thyssenkrupp Schulte

Effiziente Flächennutzung schafft Wachstumsmöglichkeiten.

Thyssenkrupp Schulte hat in eine neue Hochregalanlage am Standort Radebeul investiert. Seit der Inbetriebnahme im Februar 2022 stärkt die neue Anlage die Prozesseffizienz in den betrieblichen Abläufen und bereitet den Weg hin zum automatisierten Werkstofflager. In Zukunft können dadurch etwa die Beladereihenfolge oder die Lagerabwicklung systemunterstützt optimiert werden.

Platz für über 6.000 t Langmaterial

Mit einer Dimension von 21 m Höhe, 17 m Breite und 59 m Länge bietet das Hochregal viele Vorteile für den östlichen Distrikt der Werkstoffhandelsexperten. Durch die effiziente Flächennutzung werden zusätzliche Lagerkapazitäten geschaffen. Insgesamt können über 6.000 t Langmaterial in den 2.020 Kassetten des Hochregals gelagert werden. Dies bietet weitere Wachstumspotentiale: „Die neue Hochregalanlage ermöglicht uns, unser Geschäft weiter auszubauen und steigende Kundenanforderungen auch in Zukunft optimal erfüllen zu können“, sagt Tobias Huppenthal, Vertriebsleiter im Distrikt Ost.

Beitrag zur CO2-Reduktion

Die Hochregalanlage unterstützt in vielen Aspekten das unternehmensweite Ziel der CO2-Einsparung. Dabei wird während der automatisierten Abläufe Energie über dynamische Energiespeicher zurückgewonnen. Auch können durch die erhöhte Lagerungsmöglichkeit von Werkstoffen künftig Transporte aus anderen Lägern deutlich reduziert werden, was den CO2-Ausstoß verringert. Diese und weitere unternehmensweite Maßnahmen sind kleine, aber wichtige Schritte, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 bei Thyssenkrupp Schulte zu erreichen.

Image
thyssenkrupp-schulte_jubilaeum_125.jpeg
Foto: Thyssenkrupp Schulte

News

Thyssenkrupp Schulte feiert 125-jähriges Bestehen

Sein 125-jähriges Bestehen konnte Thyssenkrupp Schulte am 5. Februar feiern. In diesem Zeitraum hat sich das Unternehmen immer wieder neu erfunden.

Image
Foto: thyssenkrupp

Unternehmen

Thyssenkrupp Hohenlimburg ausgezeichnet

Thyssenkrupp Hohenlimburg wird mit Ludwig-Erhard-Preis in Bronze für vorbildliches unternehmerisches Handeln geehrt.

Image
Sigmar Gabriel, Bundesminister a.D., wird neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats von Thyssenkrupp Steel.
Foto: Thyssenkrupp Steel

Unternehmen

Thyssenkrupp stellt Aufsichtsrat neu auf

Sigmar Gabriel und Dr. Elke Eller werden als neue Mitglieder berufen.

Image
Dr. Heike Denecke-Arnold wird als Chief Operating Officer die Produktion von der Flüssigphase bis zur Veredlung sowie die Bereiche Qualität und Logistik verantworten.
Foto: Thyssenkrupp Steel

Unternehmen

Erweiterung des Vorstands bei Thyssenkrupp Steel

Unternehmen will dem Ziel der Klimaneutralität Rechnung tragen.