Image
Foto: Cloos

Automatisierung

Neue Einstiegslösung für das automatisierte Schweißen

"Ready to weld": Mit den neuen Qirox Mikrozellen präsentiert Cloos eine kompakte und flexible Einstiegslösung für das automatisierte Schweißen.

Bei minimalem Risiko und maximalem Return on Investment bieten die neuen Qirox Mikrozellen von Cloos einen optimalen Einstieg in das automatisierte Schweißen. Die schlüsselfertigen "Ready to weld"-Mikrozellen benötigen nur wenig Platz. Dabei lassen sie sich einfach, schnell und flexibel in jede Fertigung integrieren und gewährleisten einen schnellen Produktionsstart.

Individuelle, wirtschaftliche Einstiegslösung für das automatisierte Schweißen

Vom Schweißroboter über die Steuerung und Stromquelle bis hin zur Sicherheitstechnik – Anwender profitieren hier von einer maßgeschneiderten Einheit mit perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten aus einer Hand. Mit den vielfältigen Optionen können Anwender die Mikrozellen speziell für ihre individuellen Anforderungen anpassen. So können auch kleine Werkstücke zu wirtschaftlichen Konditionen und mit exzellenter Qualität automatisiert geschweißt werden.

Modularer Aufbau schafft vielfältige Möglichkeiten

  • Die Qirox-Mikrozellen sind modular aufgebaut. Der Baukasten besteht aus zwei Grundzellen, die mit Qirox-Schweißrobotern unterschiedlicher Arbeitsräume ausgestattet sind.
  • Die Mikrozellen QR-MC-1.1S und die QR-MC-1.2S verfügen über einen Qirox-Schweißroboter QRC-210-4 mit einer Reichweite von 1.000 mm. Die Mikrozellen QR-MC.1.1M und die QR-MC-1.2M haben einen QRC-290-4 mit einer Reichweite von 1.450 mm an Bord.
  • Für jeden dieser beiden Grundtypen stehen zwei Wendepositionierer zur Auswahl. Der Stationswechsel erfolgt von Hand.
  • Die Wendepositionierer der QR-MC-1.1S und QR-MC-1.1M kommen mit je einer Aufspannplatte pro Station zum Einsatz.
  • Die QR-MC-1.2S und QR-MC-1.2M verfügen über einen Wendepositionierer, der pro Station mit einem frei programmierbaren Drehpositionier ausgerüstet ist.
  • Der Grundrahmen des Wendepositionierers ermöglicht die Montage des Drehpositionierers in drei Positionen. So ergeben sich viele Varianten, mit denen die Mikrozelle an individuelle Aufgaben angepasst werden kann. Eine spätere Umrüstung und Ergänzung ist einfach und schnell möglich.

Cloos Schweißtechnik: Roboter- und Schweißtechnologie aus einer Hand

Seit 1919 gehört die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH zu den führenden Unternehmen der Schweißtechnik. Mit mehr als 800 Mitarbeitern weltweit werden Fertigungslösungen in der Schweiß- und Robotertechnik für Branchen wie Baumaschinen, Schienenfahrzeuge, Energie-, Automobil- und Agrarindustrie realisiert. Die modernen Cloos-Schweißstromquellen Qineo gibt es für eine Vielzahl an Schweißverfahren. Mit den Qirox-Robotern, Positionierern und Vorrichtungen entwickelt und fertigt Cloos kundenspezifische, automatisierte Schweißanlagen. Dabei liegt die besondere Stärke von Cloos in der breit angelegten Kompetenz. Denn – angefangen von der Schweißtechnik über die Robotermechanik und -steuerung bis hin zu Positionierern, Software und Sensorik – bei Cloos kommt alles aus einer Hand.

Image
Foto: Yaskawa

Schweißen

Einfacher Einstieg in das automatisierte Schweißen

Durch die Kombination kollaborativer Roboter und einfacher Bedienoberfläche bietet Yaskawa einen einfachen Einstieg in automatisiertes Schweißen.

Image
trumpf_pfannenberg_anlage.jpeg
Foto: Trumpf

Schweißen

Fachkräftemangel: Eine automatisierte Schweißanlage hilft

Pfannenberg weiß, dass es schwer ist, gute Schweißer zu finden. Daher hilft nun eine automatisierte Lichtbogenschweißanlage von Trumpf, das zu kompensieren.

Image
Foto: Schnelldorfer

Rohrbearbeitung

Automatisiertes Schweißen jetzt auch im Handwerk

Die Elena One von Schnelldorfer wurde für flexible Schweißeinsätze entwickelt.

Image
cloos_automatischer_schleifprozess.jpeg
Foto: Cloos

Abtragen

Automatisiertes Schweißen und Schleifen in Top Qualität

Bei Kohl & Sohn gewährleistet das automatisierte Schleifen geschweißter Bauteile eine gleichbleibend hohe Qualität und senkt zudem den Werkzeugverbrauch.