Image
247 Tailor Steel wird eine zweite Fabrik in den Niederlanden in Oud Gastel, bei Roosendaal, eröffnen.
Foto: 247 Tailor Steel
247 Tailor Steel wird eine zweite Fabrik in den Niederlanden in Oud Gastel, bei Roosendaal, eröffnen.

Unternehmen

Neue 247 Tailor Steel-Produktion in den Niederlanden geplant

Mit dem insgesamt sechsten Standort in Europa schafft der Hersteller seine bisher größte Produktionsstätte.

247 Tailor Steel, ein Hersteller von maßgeschnittenen Metallblechen, Rohren und Kantteilen, expandiert weiter. Das Unternehmen wird eine zweite Fabrik in den Niederlanden in Oud Gastel, bei Roosendaal, eröffnen. „Wir wollen der führende E-Commerce Player in der metallverarbeitenden Industrie in Europa werden. Als Marktführer in den Niederlanden gehen wir nun diesen wichtigen Schritt, um unsere Position noch weiter zu verstärken“, erklärt Carl Berlo, CEO des Unternehmens. Erst vor zwei Wochen hat das Unternehmen den Bau seiner ersten Fabrik in Belgien angekündigt. Jetzt teilt 247 Tailor Steel seine Pläne für den sechsten Standort in Europa mit. In Oud Gastel, in der Nähe von Roosendaal, sollen Anfang 2023 die ersten Produkte vom Band laufen. Es wird die bisher größte Produktionsstätte von 247 Tailor Steel sein. „Dieser Schritt trägt zu unseren Wachstumsambitionen bei und bringt mehr Kapazität für unsere Kunden in den Niederlanden und Belgien. Unser Ziel ist es, unseren Kunden eine Online-Bestellmöglichkeit für maßgeschnittene Metallbleche, Rohre und Kantteile anzubieten, die sie rund um die Uhr nutzen können. Mit dieser sechsten Produktionsstätte kommen wir unserem Ziel, Kunden im Umkreis von 200 Kilometern zu bedienen, immer näher“, sagt Berlo.

Hoher Automatisierungsgrad

Die Fabrik wird in einem bestehenden Gebäude im Industriegebiet untergebracht, das jedoch erst umgebaut werden muss. Der Umbau hat bereits begonnen, und die Produktionsstätte soll im ersten Quartal 2023 in Betrieb genommen werden. Der Standort wird über eine Produktionsfläche von 25.000 m2 verfügen auf einer Grundstückfläche von 40.000 m2 und letztendlich 270 Mitarbeiter beschäftigen. 247 Tailor Steel betreibt den Maschinenpark komplett in eigener Hand. Die Werke von 247 Tailor Steel zeichnen sich nicht nur durch modernste Lasermaschinen aus, sondern auch durch eine saubere, helle Arbeitsumgebung mit vielen grünen Bäumen und einem hohen Automatisierungsgrad. Die logistischen Prozesse im Maschinenpark werden durch FTS (Fahrerlose Transportsysteme) ausgeführt, die das Blech- und Rohrmaterial automatisch zum Tragarm der Laserschneidmaschinen transportieren. Außerdem werden auf dem Dach des Werks Solarpanelen installiert.

Maximal 200 km bis zum Kunden

247 Tailor Steel will mit einer neuen Produktionsstätte in Belgien seine lokale Präsenz ausbauen.
Artikel lesen

Vier weitere Produktionsstätten bis 2025 geplant

247 Tailor Steel ist seit der Gründung im Jahr 2007 stetig gewachsen und verfügt mittlerweile über einen großen, treuen Kundenstamm. Der eigene Maschinenpark besteht derzeit aus mehr als 50 Lasermaschinen und mehr als 30 Abkantpressen auf einer Standortfläche von 115.000 m². 247 Tailor Steel ist auf ein starkes europäisches Wachstum ausgerichtet. Neben den Niederlassungen in Varsseveld (NL), Oyten (DE), Hilden (DE), Langenau (DE) und Hooglede (BE) sind auch eine Produktionsstätte in Österreich und eine weitere Niederlassung in Deutschland geplant. Insgesamt sollen im Jahr 2025 zehn Produktionsstätten aktiv sein.

Image
Der eigene Maschinenpark besteht derzeit aus mehr als 50 Lasermaschinen und mehr als 30 Abkantpressen auf einer Standortfläche von 115.000 m².
Foto: 247 Tailor Steel
Der eigene Maschinenpark besteht derzeit aus mehr als 50 Lasermaschinen und mehr als 30 Abkantpressen auf einer Standortfläche von 115.000 m².