Foto: Ehrt

Pressen

Modulare Stanzmaschinen

Ehrt Maschinenbau stellt auf der HMI die neuen modularen Stanzmaschinen der Baureihe Flexpunch vor.

Der Maschinenbauspezialist Ehrt zeigt zur Hannover Messe International (HMI) seine hochmodularen Stanzmaschinen der Flexpunch-Serie für die Bearbeitung von Flachmaterialien aus Kupfer und Aluminium. Sie ersetzen die bisherige Standardlinie und sind als „FlexPunch“ und „FlexPunch compact“ verfügbar. Sie verfügen über zehn beziehungsweise vier Werkzeugstationen und sind alle Multitool-fähig. Die neuen 3-in-1-Tools ermöglichen es, die größere Maschine mit bis zu 28 Stempeln zu bestücken, die kleinere mit bis zu zehn einschließlich der Trennstation.

Die Flexpunch compact lässt sich dank ihrer geringen Abmessungen auch problemlos in Produktionen mit eingeschränktem Platzangebot einsetzen. Beide Versionen bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Automatisierung und Nachrüstung. Der Produktionsablauf lässt sich durch Optionen wie Gewindeformern, Sortierstationen oder verschiedenartigen Markiersystemen präzise an die jeweiligen Erfordernisse anpassen.

Erstmals zur HMI wird auch das neue Quick-Lock-System als angepasstes Werkzeugsystem vorgestellt. Durch sein spezielles Stecksystem lassen sich noch kürzere Rüstzeiten erzielen. Die verbesserte Stempelführung erlaubt jetzt Stanzdurchmesser bis zu 48 mm bei einer Materialdicke von bis zu 15 mm. Dabei stellt Quick Lock eine längere Haltbarkeit der Stempel sicher.

Das Rheinbreitbacher Unternehmen bietet Komplettlösungen, darunter flexible Stanz- und Biegemaschinen mit hohem Automatisierungsgrad und leicht zu bedienender Steuerung.