Von 229 befragten Unternehmen der DACH-Region geben nur 35 Prozent an, ihre Zile 2018 vollständig erreicht zu haben.
Foto: Kloepfel

Unternehmen

Mittelständler verfehlen selbst gesetzte Ziele

Nach einer Befragung von Kloepfel Consulting geben nur 35 Prozent der befragten Unternehmen an, ihr für 2018 gesetztes Ziel erreicht zu haben.

Vom 10. Januar bis 13. Februar dieses Jahres befragte die Kloepfel Consulting GmbH insgesamt 229 Fach- und Führungskräfte aus dem deutschsprachigen Mittelstand zu ihrer Zielerreichung 2018 und den aufkommenden Risiken im Jahr 2019. Nach den Interviews kommt die Beratungsgesellschaft zu einem ernüchternden Ergebnis: Nur 35 Prozent der befragten Unternehmen haben ihre Ziele für das Jahr 2018 vollständig verwirklicht.

Konnten Sie Ihre Ziele für 2018 erreichen?

Neun Prozent gaben an, ihre Ziele für das vergangene Jahr verfehlt zu haben. 56 Prozent konnten die Ziele teilweise erreichen. 35 Prozent der Befragten haben ihre Ziele geschafft. Somit konnte nur jedes dritte Unternehmen seine Ziele in vollem Maße erfüllen, was klar auf Probleme im Prozess der Zielerreichung oder auf unrealistische Zielvorstellungen hinweist.

Warum haben Sie Ihre Ziele verfehlt?

IT-Probleme, Versorgungsengpässe, Preissteigerungen sowie Bau- oder Umbaumaßnahmen nennen jeweils nur ein Prozent als Grund. Zwei Prozent der Befragten machen politische Probleme verantwortlich. Eine große Rolle spielen für die Befragten hingegen die Probleme in der Beschaffung, 18 Prozent sehen hier den Ursprung für ihre verfehlten Ziele. Mit 20 Prozent stehen fehlendes Personal und wirtschaftliche Probleme an der Spitze der genannten Ursachen.

Wie blicken Sie auf das Jahr 2019?

Trotz der hohen Quote an nicht erreichten Zielen blicken 43 Prozent der Befragten optimistisch auf das Jahr 2019 und erwarten laut Kloepfel ein Wachstum. 46 Prozent gehen von einer Stagnation aus, während elf Prozent pessimistisch sind und mit einem Wachstumsrückgang rechnen.

Die Ergebnisse können auf der der Website der Kloepfel Consulting heruntergeladen werden.

Messen

Aluminium 2018: Digitalisierung auf dem Vormarsch

Nach einer Befragung von 240 Aluminium-Experten stehen bei rund 90 % der Unternehmen aus der Aluminiumbranche Industrie-4.0-Anwendungen auf der Agenda.

Märkte

IT-Sicherheit im Unternehmen: Angst vor unbekannten Risiken

Laut einer Umfrage von DXC Technology sind drei Viertel der befragten Unternehmen der Meinung, dass IT-Security im Hinblick auf Industrie 4.0 eine zunehmend größere Rolle spielt und neue Risiken entstehen.

IT-Lösungen

Industrie 4.0: Lösungsansätze für die Blechumformung

Industrie 4.0 ist ein Lösungsweg zu höherer Produktivität, der mit der systematisch vernetzten Kommunikation in der Konstruktion beginnt.

News

Umfrage zu KI: Wo wollen deutsche Firmen investieren?

Auf welche Bereiche setzen Unternehmen in den nächsten Jahren, um mit KI erfolgreich zu sein? Für eine Studie von DXC Technology wurden 300 Manager befragt.