Das Zickzack-Programm von Millutensil bietet verschiedene Möglichkeiten, Bandmaterial bei der Herstellung von Ronden optimal zu nutzen und den Materialverschnitt gering zu halten.

Trenntechnik

Millutensil auf der Blechexpo: im Zickzack zur Ronde

In Stuttgart präsentiert das italienische Unternehmen Millutensil unter anderem eine kombinierte Zickzack-Vorschub-Richtmaschine zur Herstellung von Ronden.

Das Zickzack-Programm von Millutensil bietet verschiedene Möglichkeiten, um das Bandmaterial bei der Rondenherstellung optimal zu nutzen und den Materialverschnitt gering zu halten.

  • Dazu werden die Ronden jeweils versetzt im Zickzack aus dem Band geschnitten. Der Versatz wird durch eine dem Vorschub überlagerte seitliche Bewegung des Bandes erreicht.
  • Technisch bietet Millutensil dafür mehrere Lösungen. Zum ersten sind dies automatische Rondenstanzanlagen, die mit einer Presse arbeiten. Diese Anlagen können sowohl im Standard- als auch im Zickzack-Modus betrieben werden.
  • In der Steuerungssoftware der Anlagen können die Bewegungsmuster jeweils gespeichert und beim Setup für eine neue Rondengeometrie sofort aufgerufen werden.
  • In der Normalbauform kommen dabei jeweils reine Zickzack-Vorschübe zum Einsatz. Kompakter bauen Anlagen mit einer kombinierten Zickzack-Vorschubrichtmaschine.

Multi-Scheibenscheren für unterschiedliche Ronden

Eine andere Lösung zum Erzeugen von Ronden bietet Millutensil in Form automatischer Anlagen, die mit Multi-Scheibenscheren arbeiten. Die Multischeibenscheren können flexibel Ronden mit unterschiedlichen Durchmessern schneiden. Ein Werkzeugwechsel für unterschiedliche Rondengeometrien ist dabei nicht erforderlich.

Zickzack und Laser kombiniert

Eine weitere flexible automatische Lösungsvariante für die Herstellung von Ronden ist die Kombination einer Zickzack-Anlage mit einem Laserschneidsystem. Diese Anlagen bestehen aus einer Bandanlage mit Abwickelhaspel, Richtmaschine und Vorschub sowie einem Laserschneidsytem und einem Stapler, der die Ronden auf einzelne oder doppelte Ladetische abstapelt. Hinzu kommt eine Entsorgungseinrichtung für den Schrottabfall.

Über Millutensil

wurde im Jahre 1955 gegründet und ist heute, nach 60 Tätigkeitsjahren, eine der weltweit führenden Firmen für Tuschierpressen/Werkzeugöffner und Maschinen für die Metallbearbeitung. Die Blue Line bietet ein umfangreiches Angebot an Tuschierpressen/Werkzeugöffnern mit höchster Präzision, die dazu gedacht sind, die Justierung, Kontrolle und Wartung der Werkzeuge unter Sicherheitsbedingungen zu vereinfachen. Die Green Line besteht aus Metallbearbeitungsmaschinen der letzten Generation, die zur Gewährleistung eines effizienten Produktionsprozesses gedacht sind, wobei der Automation besonderes Augenmerk geschenkt wird. Die Yellow Line umfasst Förderbänder, die in verschiedenen Industriesektoren zur Anwendung kommen, in denen eine stärkere Automation immer wichtiger wird.

Gjergi Kol, Mitarbeiter bei Meyer Blech Technik, Reto Thalmann, Geschäftsleiter von Meyer Blech Technik und Bertrand Laroche, Area Sales Manager Metal Processing bei Lissmac (v.l.n.r.), sind mit dem Bearbeitungsergebnis zufrieden.
Foto: Lissmac

Entgraten

Bis zu 60 % schnelleres Entgraten und Kantenverrunden

Mit einer Lissmac-Maschine zur beidseitigen Entgratung und Kantenverrundung produziert ein Blechverarbeiter aus der Schweiz hochwertige Teile in kurzer Zeit.

Das Bild zeigt die bestehende Mineralgussgießerei der Hermle AG in Zimmern o.R.
Foto: Hermle

Unternehmen

Hermle errichtet hochmoderne Blechfertigung

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG investiert 15 Mio. Euro in eine neue, hochmoderne Blechfertigung am Standort Zimmern.

Schmieden statt Schweißen: Bei diesem Versuchsbauteil wurde ein Aluminiumbolzen und ein Stahlblech durch Umformung verbunden, anschließend wurde das Blech tiefgezogen.
Foto: IPH

Fügen + Verbinden

Hybrides Verbundschmieden statt Schweißen?

Dass sich Aluminiummassivteile und Stahlblech allein durch Presskraft stoffschlüssig fügen lassen, zeigt ein Forschungsprojekt zum Hybrid-Verbundschmieden.

Wie der VDW mitteilt, konnte der Auftragseingang in der deutschen Umformtechnik im September ein Plus von 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

Märkte

Umformtechnik: VDW meldet positiven Auftragseingang

Laut VDW ist der Auftragseingang in der deutschen Umformtechnik aktuell ins Plus gedreht. Die Produktionsprognose für 2019 revidiert der Verband dennoch.