LVD stellt neue Automatisierungsangebote für die Faserlaserschneidanlagen Phoenix FL‑4020 und Phoenix FL-6020 vor, darunter Optionen für ein automatisiertes Belade-/Entladesystem und eine Reihe von Compact Tower-Lösungen (CT-L) für Phoenix FL‑4020
Foto: LVD

Automatisierung

Mehr Automatisierung für Großformat-Faserlaser

Die LVD Company nv bietet weitere Automatisierungsoptionen für ihre großformatigen Faserlaserschneidanlagen Phoenix FL-4020 und Phoenix FL-6020.

Unter anderem sind es Optionen für ein automatisiertes Belade-/Entladesystem und eine Reihe von Compact Tower-Lösungen (CT-L) für Phoenix FL‑4020, die LVD neu vorstellt. Die flexiblen Automatisierungssysteme halten mit dem Hochgeschwindigkeitsschneiden des Phoenix-Lasers Schritt und reduzieren die Materialhandhabungs- und Vorbereitungszeit, um die Maschinenproduktivität zu maximieren. Sie ermöglichen auch eine vollautomatische Verarbeitung ohne Personal vor Ort.

Robustes Be- und Entladepalettensystem

Das automatisierte Belade- und Entladesystem, verfügbar für die Phoenix Faserlasermodelle 4020 und 6020, verarbeitet maximale Blechgrößen von 4.000 x 2.000 mm (Phoenix FL-4020) und 6.000 x 2.000 mm (Phoenix FL‑6020) und Materialstärken von 0,8 bis 25 mm. Das bedeutet schnelle Prozesszykluszeiten für die komplette Beladung und Entladung: nur 65 Sekunden für Phoenix FL‑4020 und 90 Sekunden für Phoenix FL‑6020.

  • Das Belade- und Entladesystem ist eine robuste Konstruktion für die Handhabung großer Paletten.
  • Unverarbeitetes Material kann bis zu einer Höhe von 159 mm und Fertigteile bis zu einer Höhe von 240 mm gestapelt werden.
  • Das System zeichnet sich durch ein optimiertes Design aus, das erlaubt, von oben das Ausgangsmaterial zu erreichen und die Entladepalette leicht zu entnehmen. Der Bereich über dem Lasertisch bleibt für das manuelle Beladen und Entladen frei.
  • Das Belade- und Entladesystem von LVD ist ideal für Werkstätten mit hohen Produktionsvolumen und für Verarbeiter, die eine Vielzahl von Aufträgen bearbeiten, bei denen die Trennung und Sortierung von Teilen einen Engpass darstellt.
  • Es wird als Option angeboten oder kann an einer Phoenix FL‑4020 oder -6020 Maschine nachgerüstet werden.

Kompakt Material lagern

Das Phoenix FL‑4020-System ist mit sechs verschiedenen Ausführungen des Kompaktturms (CT-L) zum Beladen und Entladen sowie zur Lagerung von Rohstoffen und Fertigteilen erhältlich. CT-L ermöglicht eine automatisierte Produktion von gelagertem Rohmaterial bis hin zu gestapelten, geschnittenen Teilen in einem kompakten, platzsparenden System.

  • Die CT-L-Ausführungen für Phoenix FL‑4020- beinhalten ein Basissystem mit einem Turm für 5, 10 oder 14 Paletten sowie ein CT-System mit zwei Türmen für Anwendungen mit hohen Volumen.
  • Der zweite Turm fügt 9 Paletten zum CT-L 5, 14 Paletten zum CT-L 10 und 18 Paletten zum CT-L 14 hinzu.
  • Jede Ein- und Ausladepalette hat eine Kapazität von bis zu 3.000 kg und eine Stapelhöhe von 240 mm. Die maximalen Blechabmessungen betragen 4.095 x 2.055 x 20 mm.

Flexible Blechbearbeitung

Das Bimeric-Prinzip

Phoenix Feinbau verlagert die Fertigung von Bauteilen für Überspannungsschutzmodule auf das Servo-Produktions- und Montagesystem Bimeric BM 4500 von Bihler.

Messtechnik + Prüftechnik

Komplexe 3D-Messungen mit dem CT

BHGE Inspection Technologies geht mit Metrology 2.0 neue Wege in der Präzisionsmessung. Eine wichtige Rolle spielen dabei Rubinkugeln und eine Keramikplatte.

Automatisierung

Euroblech 2018: Automatisierungslösungen von LVD

LVD stellt auf der Euroblech 2018 weitere Automationsmöglichkeiten für die hocheffiziente Blechbearbeitung vor. Im Fokus stehen flexible Lösungskonzepte.

Messen

Erste Hannover Messe USA

Die Hannover Messe USA findet vom 10. bis 15. September 2018 parallel zur International Manufacturing Technology Show IMTS in Chicago statt.