Einteilige torisphärische Böden.
Foto: Dillinger Weiterverarbeitung

Umformtechnik

Maßgeschneiderte Grobbleche in eindrucksvoller Dicke

Große Bauteile und Stückgewichte, innovative Verfahren sowie komplexe Schweiß- und Umformprodukte machen die Dillinger Weiterverarbeitung zum bewährten Problemlöser.

Als anwendungsorientierte Speerspitze von Dillinger ist die Weiterverarbeitung ein gefragter Entwicklungs- und Realisierungspartner. Kontinuierlich weiterentwickelte Verfahren und Fertigungstechnologien sowie Investitionen in immer leistungsfähigere Anlagen schaffen hierbei die Basis. Durch die integrierte Betrachtung der Kundenbedürfnisse - von der Metallurgie über die Stahlroute bis zur Verarbeitung - werden so stetig neue Möglichkeiten erschlossen.

Spitzenleistung in Stahl

Beispielhaft für die erfolgreiche Arbeit steht der bisher nicht realisierbare Kundenwunsch nach über 210 mm dicken Zahnstangen für Jack-up-Rigs, wie sie in der Offshore-Branche zum Einsatz kommen. Durch gezielte Versuche gelang Dillinger mit 230 mm Dicke der Beweis, dass diese Aufgabe nicht nur metallurgisch lösbar ist, sondern dass dieses anspruchsvolle Produkt auch von Dillinger herstellbar ist und innerhalb extrem enger Toleranzen mit geradezu chirurgischer Präzision durch thermisches Schneiden gefertigt werden kann.

Perfekt in Form, ob kalt...

Ein Kernaggregat der Umformtechnik ist die Vier-Walzen-Biegemaschine, die mit 86 Meganewton Mantelschüsse in einem sehr großen Spektrum umformt. Mantelschusslängen von 4.300 mm bei bis zu 250 mm Blechdicke sind hiermit problemlos kalt umformbar - die meisten anderen Anbieter können vergleichbare Abmessungen nur warm umgeformt realisieren. Ihre wahre Stärke beweist die Biegemaschine auch bei kleinen Durchmessern oder hochfesten Stahlsorten.

.... oder warm

Bei der Fertigung von Form- und Pressteilen setzen leistungsfähige Umformaggregate, speziell entwickelte Fertigungstechnologie und kundenindividuell gebaute Werkzeuge ebenfalls Maßstäbe: Warm umgeformte Böden mit Wandstärken bis 220 mmn oder über vier Meter großen Durchmessern erfüllen höchste Ansprüche an Abmessungen und Formgenauigkeit und gelten deshalb als eine Paradedisziplin der Dillinger Weiterverarbeitung.
Auch warm umgeformte, vergütete Chords mit bis zu 130 mmn Dicke und 4.550 mmn Länge, die im Paket mit Zahnstangen mit identischen metallurgischen Eigenschaften für die Offshore-Industrie geliefert werden, unterstreichen die führende Position.

Maßgeschneiderter Full-Service-Support

Zukunftsweisende Schweiß- und Umformtechnik sowie eine Reihe zusätzlicher Serviceangebote wie Lohnglühen, Probemontage, zerstörungsfreie Prüfungen - auf Wunsch auch mechanische Bearbeitung, Strahlen und Konservieren - qualifizieren die Dillinger Weiterverarbeitung als wichtigen Partner. Bei der kundenindividuellen Anfertigung kritischer Bauteile aus Grobblech für den Anlagen- und Maschinenbau, die Petrochemie oder den Druckbehälterbau gewährleistet die identische Metallurgie der anwendungsspezifisch hergestellten Bleche und Komponenten aus einer Hand das wertvolle Plus an Sicherheit und Präzision.

Umformtechnik

All-in-one-Anlage zum Kaltumformen von Rohren

Auf der Tube 2018 stellt die Aachener Maschinenbau GmbH (Amba) ihre All-in-one-Maschinen für das Kaltumformen von Rohren mit variierenden Querschnitten vor.

Umformtechnik

Hydraulische Presse und Schmiedehammer zugleich

Die Multiplexpresse MXP von Lasco ist servohydraulische Presse und Schmiedehammer zugleich. Damit lassen sich auch biege- und beulsteife Bauteilkonstruktionen mit partiell ausgeformten Funktionselementen aus Dünn- oder Dickblechen herstellen.

Werkstoffe

Besonderer Stahl für besondere Zwecke

Sif Netherlands setzt für den Bau von Offshore-Parks auf TM-Stahl von Dillinger. Die Stähle weisen besondere Eigenschaften bei Streckgrenze, Zugfestigkeit und Zähigkeit auf.

Messtechnik + Prüftechnik

Online-Qualitätskontrolle von Stahlrohren

Premiere zur Tube 2018: S-Wave 6000, Durchmesser- und Ovalitätsmessung von Stahlrohren mittels Millimeterwellen basierter Radar-Technologie