Wickeder Westfalenstahl hat das Management-Buy-Out der Deutsche Nickel erfolgreich abgeschlossen.
Foto: Deutsche Nickel

Unternehmen

Management-Buy-Out der Deutsche Nickel abgeschlossen

Die Geschäftsführung der Deutsche Nickel GmbH aus Schwerte übernimmt die von der Wickeder Westfalenstahl GmbH gehaltenen Anteile an der DNick Holding Ltd.

Für die Wickeder Westfalenstahl, Hersteller von Plattierten Werkstoffen, ist mit der Realisierung des Managament-Buy-Outs ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die zukünftige strategische Gruppen-Ausrichtung abgeschlossen.

„Mit dem MBO der Deutsche Nickel übergeben wir ein Unternehmen, das im Markt gut etabliert ist. Die strategische Unternehmensausrichtung der Wickeder Group konzentriert sich auf Spezialmetalle, Mikrotechnologie und anspruchsvolle Teilefertigung. Das Portfolio der Deutsche Nickel „Stangen und Drähte aus Nickel- und Nickellegierungen“ fokussiert sich wiederum auf die klassische Herstellung von Halbzeugen“, erklärt die Geschäftsführung der Wickeder Westfalenstahl.

Sowohl die Geschäftsführung der Wickeder Westfalenstahl als auch der Deutsche Nickel bekräftigen, dass die beiden Unternehmen künftig weiterhin eng zusammenarbeiten. „Die Wickeder Group setzt bei Nickellegierungen weiterhin auf die Kompetenz aus Schwerte.“

Weiteres Wachstum wird weiterhin unterstützt

Erwerber ist die DN Equity GmbH, hinter der die Geschäftsführer Christoph Arntz und Wolfgang Raulf der Deutsche Nickel GmbH stehen. Mit dieser Transaktion soll das weitere Wachstum der Deutsche Nickel Gruppe, zu der auch die Tochtergesellschaften Deutsche Nickel Asia Trading Co., Ltd. (China), Deutsche Nickel America, Inc. (USA) und die Deutsche Nickel Real Estate GmbH gehören, unterstützt werden.
„Der Management-Buy-Out (MBO) stellt dabei für alle Beteiligten, insbesondere auch für die Belegschaft, die optimale Lösung dar. Wir kennen das Unternehmen bestens und führen die Geschäfte weiterhin strategisch und operativ“, erklärten Wolfgang Raulf und Christoph Arntz.

Wickeder Westfalenstahl GmbH

Wickeder Westfalenstahl GmbH mit Sitz in Wickede (Ruhr) ist Spezialist für plattierte Werkstoffe und Muttergesellschaft der Wickeder Group. Seit der Gründung im Jahr 1913 hat das Unternehmen seine Marktposition im Bereich Plattierte Werkstoffe durch ständige Produkt- und Technologie-Innovationen gefestigt.

Zur Wickeder Group gehören neben der Wickeder Westfalenstahl GmbH auch die Firmen Auerhammer Metallwerk, Engineered Materials Solutions, HPetch, MPU, Inflotek und Micrometal. An neun internationalen Standorten in Europa, Amerika und Asien werden neben der Herstellung von Halbzeugen, fertige Produkte durch zukunftsweisende Technologien realisiert. Dazu zählen das fotochemische Endlos- und Step-Level-Ätzen, Stanz-, Biege- und Schweißtechnologien sowie das Wasserstrahlschneiden. So werden bestehende und neue Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen, wie Automobil- und Elektroindustrie, Maschinenbau bis hin zur Konsumgüterindustrie aus einer Hand bedient.

Deutsche Nickel

Die Deutsche Nickel GmbH ist Hersteller von Blöcken, Draht-, Stangen- und Schmiedehalbzeugen, sowie von Vormaterialien für die Band- und Blechherstellung aus Nickel, Nickelbasis- und Kupfer-Nickel-Legierungen. Im eigenen Schmelzbetrieb werden mit unterschiedlichen Schmelztechnologien individuelle Werkstofflösungen erschmolzen und in anschließenden Warm- und Kaltumformungsschritten zu kundenspezifischen Halbzeugen veredelt.

Die Deutsche Nickel ist in Deutschland, Amerika, und Asien mit Fertigungs-, Vertriebs- und Distributions-Standorten präsent und vermarktet die Produkte „Made in Germany“ an internationale Kunden aus den Bereichen Automotive, Öl & Gas, Elektronik, Engineering oder Schweißzusatzwerkstoffen.

Unternehmen

Wickeder Group übernimmt Hpetch

Hpetch gehört seit dem 20.11.2017 offiziell der Wickeder Group an. Die Akquisition ist Teil der strategischen Ausrichtung, Investments in zukunftsorientierte Technologien zu tätigen.

Fügen + Verbinden

Mit Schweiß- und Applikationstechnik punkten

Mit Magnetic Drive präsentiert Nimak eine Antriebsart, bei der erstmals unter Einsatz eines Elektromagneten auch die Kraft während des Pressschweißens variiert werden kann. Auch modernste Klebe- Dosiertechnologie ist im Portfolio.

Unternehmen

Kemper baut Marktpräsenz in Norwegen aus

Mit der iTec AS als neuem Vertriebspartner will die Kemper GmbH im skandinavischen Raum expandieren.

Galvanisieren

Galvanisches Beschichten erhöht Festigkeit additiv gefertigter Teile

Die Fit AG aus Lupburg zählt zu den Technologieführern der additiven Fertigung. Jetzt führt das Unternehmen das Beschichten durch Galvanisieren für additive gefertigte Teile ein.