Image
Sonderkonstruktionen aus Lean Duplex-Stahl der Firma Modersohn kamen auch beim Bau des in unmittelbarer Meeresnähe gelegenen Designmuseums V&A Dundee, in Dundee, Schottland zum Tragen. 
Foto: Modersohn
Sonderkonstruktionen aus Lean Duplex-Stahl der Firma Modersohn kamen auch beim Bau des in unmittelbarer Meeresnähe gelegenen Designmuseums V&A Dundee, in Dundee, Schottland zum Tragen. 

Stahl

Lean Duplex-Stahl als Alternative in schwierigen Zeiten

Steigende Preise, Lieferprobleme und Rohstoffmangel sorgen in Deutschland für ein angespanntes Geschäftsklima. Warum Lean Duplex-Stahl jetzt punkten könnte.

Die auf bauaufsichtlich zugelassene, nichtrostende Lean Duplex Stähle spezialisierte Firma Modersohn legt gerade in diesen Tagen ihr Augenmerk auf die Preisentwicklung bei den RSH-Stählen (rost-, säure- und hitzebeständigen Edelstählen) und die entsprechende Rohstoffversorgung. Die relevanten Edelstahlpreise für Werkstoffe wie den Stahl 1.4301 (austenitische Stahlsorte, auch bekannt als V2A) und den Stahl 1.4016 (ferritische Stahlsorte) haben sich seit Januar 2020 verdoppelt. Rohstoffe wie Chrom, Nickel und Molybdän sind wichtige Bestandteile der nichtrostenden Edelstähle und haben im vierten Quartal 2021 preislich ihre Höchststände bei den Legierungszuschlägen erreicht. Für das erste Quartal 2022 sehen die Edelstahl-Experten keine großen Preisminderungen voraus. Für Wilhelm Modersohn, geschäftsführender Gesellschafter und Inhaber der Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG, kommt diese Erkenntnis nicht überraschend.

Lieferengpässen vorbeugen

„Bei den nichtrostenden Edelstählen erleben wir seit Längerem schwankende Rohstoffpreise auf den Beschaffungsmärkten, und gerade diese Preisvolatilitäten spiegeln die hohe Versorgungsunsicherheit auf den Rohstoffmärkten wider, die dann auch noch durch die realen Lieferengpässe bestätigt wird“, erklärt Wilhelm Modersohn, der ebenfalls Vorstandsmitglied der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei ist, und führt weiter aus: „Dieser Umstand schränkt die Planungssicherheit in der verarbeitenden Industrie und in den Bauunternehmen enorm ein. Um unseren Kunden Liefersicherheit zu bieten, haben wir sowohl im letzten als auch in diesem Jahr mit unserem Materialeinkauf gut vorgesorgt. Einen Lieferengpass aufgrund von Materialmangel sollte es in 2022 bei uns nicht geben.“ Ein hoher Lagervorrat, schnelle Produktions- und Liefermöglichkeiten sind Teil der Unternehmensstrategie 2022 des im nordrhein-westfälischen Spenge ansässigen Unternehmens.

Preis- und Qualitätsvorteile von Lean Duplex-Stahl

Schon seit Längerem legt Modersohn, Hersteller von Industriebauteilen und Befestigungssystemen für Beton und Mauerwerk, den Fokus auf die preislich weniger volatilen Lean Duplex-Stähle. Diese sind zudem derzeit preisgünstiger und auch durch ihre mindestens doppelt so hohe Grundfestigkeit deutlich wirtschaftlicher als korrosionstechnisch vergleichbare Austenite. Die Erklärung liegt in den geringeren Legierungsanteilen der teuren Bestandteile, wie Nickel und Molybdän, und in dem erhöhten Anteil von Chrom und Stickstoff. Damit sind die Lean Duplex-Stähle, nach Aussage des Edelstahl-Experten, eine klare Alternative zu den Standardausteniten A4 und auch A2 in fast allen üblichen Einsatzbereichen. Weitere Vorteile gegenüber den Standardausteniten sind:

1.       Höhere Dauerschwingfestigkeit

2.       Keine chlorid- und wasserstoffinduzierte Spannungsrisskorrosionsgefahr bis 50°C

3.       Geringere Gefahr der Kaltverschweißung beim Schrauben unter Last

4.       Gute Beständigkeit bei höheren Temperaturen, also eben nicht die typische Chi- oder Sigma-Phasen-Versprödung

5.       Geringerer Wärmeausdehnungskoeffizient bei gleichem Wärmedurchgangswert von Lambda 15

Modersohn verfügt seit vielen Jahren über ein umfangreiches Lager an Lean Duplex-Stählen, insbesondere bei den Blechen. Seit Anfang dieses Jahres ist die Norm für „Mechanische Verbindungselemente“ DIN EN ISO 3506 in überarbeiteter Version veröffentlicht. Mit dieser international gültigen Herstellungs- und Anwendungsgrundlage für Schrauben, Muttern, U-Scheiben, Gewindestangen etc. kommen immer mehr Normteile als Lagerware in den Markt. Damit ist dann häufig auch die Festigkeitsklasse 100 verfügbar, mit der unsere Ingenieure aufgrund der besseren Konstruktionsmöglichkeiten das Kundenprodukt noch einmal optimieren können.

Serien- und Sonderprodukten für die Industrie

Um ihren Kunden bestmögliche Aussichten für ein erfolgreiches Produkt im harten Wettbewerb zu ermöglichen, stellt die Firma Modersohn ihren Geschäftskunden Fachleute beratend zur Seite, die über das notwendige Wissen und Können zu den sehr leistungsfähigen hochfesten Stählen verfügen. Auf der Homepage des Unternehmens kann man über einen Experten-Chat wichtige bau- und projektbezogene Fragen sogar direkt beim Besuch der Seite stellen.

Nach über 50 Jahren Erfahrung und Know-how im Bereich der Verarbeitung von Edelstahl Rostfrei und Lean Duplex-Stählen hat sich die Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG mit der Herstellung und dem Vertrieb von Serien- und Sonderprodukten für die Industrie und mit Baubefestigungen einen Namen gemacht. Als DEKRA-geprüfter Schweißfachbetrieb mit der Herstellerqualifikation gemäß DIN EN 1090 EXC3 deckt der Edelstahl-Experte zudem spezielle Kundenwünsche im Bereich der Sonderanfertigungen für Schwerlastkonstruktionen, zum Beispiel im Tunnel- und Brückenbau und der Altbau- und Denkmalsanierung ab. Dabei setzt das Unternehmen seit Jahren auf Duplexstähle, insbesondere auf die sogenannten Lean Duplex-Stähle (1.4062, 1.4162, 1.4362), für deren Markteinführung in die deutsche Baubranche sich der Geschäftsführer Wilhelm Modersohn seit 2002 persönlich einsetzte.

Image
Bei Meusburger setzt man in diesen schwierigen Zeiten auf einen hohen Lagerbestand und kann so die Lieferfähigkeit aufrecht erhalten.
Foto: Meusburger

Strategie

In schwierigen Zeiten lieferfähig

Die derzeitige Krisensituation in der Ukraine hat dramatische Auswirkungen auf die Stahlbeschaffung. Meusburger begegnet diesem Problem mit großem Lagerbestand und Eigenfertigung.

Image
Foto: Red Bud

Umformtechnik

Streckrichten als Alternative zum Walzrichten

Eben und spannungsfrei: Streckrichten eliminiert Eigenspannungen und Unebenheiten allein durch die Zugbelastung eines Bandabschnitts über die Streckgrenze hinaus.

Image
Foto: Penn Engineering and Manufacturing

Betriebsmittel

Die Alternative zur Schraube?

Neue PEM TK Tack Sert Einpressbefestiger aus Edelstahl – die optimale Alternative zu Schrauben bei der Befestigung dünner Abdeckplatten an Baugruppen.

Image
Foto: Blech

Werkstoffe

Duplex: nachhaltige Stahllösungen

Outokumpu, der weltweit größte Hersteller von Duplex-Edelstählen, ist ein wichtiger Anbieter auf dem Weltmarkt. Das Unternehmen hat bereits im Jahr 1931 handelsüblichen Duplexstahl hergestellt hat.