Foto: Laserline

Laserschweißen

Laser für's Schweißen, Härten und Beschichten

Auf der Euroblech 2018 präsentiert Laserline seine Hochleistungsdiodenlaser für alle klassischen Formen der Metallbearbeitung.

Laserline, international führender Entwickler und Hersteller von Hochleistungsdiodenlasern, stellt auf der Euroblech 2018 Lasersysteme für industrielle Materialbearbeitungen wie Fügen, Beschichten und Härten vor. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die fasergekoppelten mobilen Diodenlaser der LDF Serie, die in unterschiedlichen Systemkonfigurationen Ausgangsleistungen von bis zu 25 kW zur Verfügung stellen.

Gezeigt werden unter anderem der im Bereich Metallbearbeitung vielseitig einsetzbare LDF 11000-60 mit 11 kW Ausgangsleistung und 60 mm mrad Strahlqualität sowie der klassische 5 kW-Schweißlaser LDF 5000-30. Ebenfalls mit an Bord ist der Konverterlaser LDF 6000-6, der hohe Ausgangsleistung (6 kW) mit hoher Brillanz (6 mm mrad Strahlqualität) verbindet. Er ist speziell für Hochleistungsanwendungen mit gehobenem Anspruch an die Strahlqualität wie etwa das Remoteschweißen konzipiert.

Erfolgreiche Projektpartnerschaft mit Osram

Ein weiteres Highlight des Messeauftritts ist der blaue Diodenlaser LDM 500-60blue für die 19‘‘-Integration. Er wurde in enger Zusammenarbeit mit Osram und anderen Projektpartnern im Rahmen der EFFILAS-Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) entwickelt und arbeitet mit einer Wellenlänge von 450 nm. Seine Absorption ist dadurch sieben- bis zwanzigmal so hoch wie bei Infrarotlasern, was ein kontrolliertes Wärmeleitschweißen von Buntmetallen ermöglicht. Davon profitieren vor allem neue Fertigungsmethoden der elektronischen Kontaktierung (z.B. bei der Batterie- und Akkuproduktion).

Aus der für die 19‘‘-Einschub konzipierten Serie der LDM-Module stellt Laserline darüber hinaus den LDM 6000-100 vor, der unter anderem zum Löten von Dachnähten im Automotive-Bereich eingesetzt wird. Wie alle LDM-Module beinhaltet er Laserkopf, Kühlung, Spannungsversorgung und Systemelektronik und lässt sich einfach und platzsparend in Produktionsanlagen integrieren.

Breites Messeportfolio

Neben den Strahlquellen zeigt Laserline auf der Euroblech spezielle Bearbeitungsoptiken für verschiedenste Anwendungsbereiche, darunter eine OTS-5 Löt- und Schweißoptik. Sie verfügt über ein Multi-Spot-Modul, das mit dem Innovation Award Laser Technology 2018 ausgezeichnet wurde und unter anderem Triple-Spot-Löten sowie Aluminiumschweißen mit Dreifach-Spot unterstützt.

Ebenfalls zu sehen ist eine OTS-5 Beschichtungsoptik mit Coax 11 Breitstrahldüse zur Generierung höherer Auftragsraten. Vervollständigt wird die Präsentation durch ausgewählte Exponate aus einzelnen Anwendungsbereichen, darunter die Tür eines Audi der A-Serie sowie Muster für das Schweißen von Tailored Blanks.

cd

Laserschweißen

Fasergekoppelter Diodenlaser für Remote Welding

Auf der Lasys 2018 zeigte Laserline unter anderem einen Laser für Remote Welding sowie hochkompakte Diodenlaser-Module im 19‘‘-Einschub.

Trenntechnik

Hybrid-Laserquelle

Eine neuartige Laserquelle, die zum Schweißen, Schneiden und Löten eingesetzt werden kann, ist Lhyte von Comau. Das Hybridsystem kann als 6-kW-Direktdiodenlaser oder als 4 kW-Faserlaser genutzt werden. Lhyte ist zudem für das Backup eine interessante Alternative.

Messen

Impressionen von der Laser World of Photonics

Von 26. bis 29. Juni 2017 präsentierten 1.293 Aussteller auf der Laser World of Photonics in München ihre Produkte. Den rund 32.000 Fachbesuchern eröffnete die Messe und der zugehörige Kongress interessante Ausblicke auf zukünftige Anwendungen der Photonic.

Fügen + Verbinden

Integrierter 4 KW Diodenlaser als 19''-Rackversion

Coherents kompakter, fasergekoppelter Hochleistungsdiodenlaser Highlight DL4000HPR bietet bei industriellen Metallbearbeitungsanwendungen Komfort und Wirtschaftlichkeit.