Image
Foto: Gindumac

Unternehmen

Krauss Maffei beteiligt sich an Gindumac

Start-up trifft auf Traditionsunternehmen: Die Gindumac GmbH erweitert das digitale Angebot der Krauss Maffei Gruppe.

  • Krauss Maffei ist weltweit führender Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Gummi.

  • Die Beteiligung von Krauss Maffei eröffnet Gindumac neue Geschäftspotentiale im globalen Gebrauchtmaschinenmarkt und stärkt die Fachkompetenz im Handel mit gebrauchten Kunststoffverarbeitungsmaschinen.

  • Mit seinen digitalen Vertriebslösungen für den Gebrauchtmaschinenhandel erweitert Gindumac das digitale Portfolio der Krauss Maffei Gruppe und ermöglicht es, Kunststoffverarbeitungsmaschinen über die gesamte Lebenszeit zu begleiten.

Gindumac erweitert digitales Angebot der Krauss Maffei Gruppe

Das technologie- und datengetriebene Unternehmen Gindumac setzt zur Etablierung eines fairen, transparenten und wirtschaftlichen Gebrauchtmaschinenhandels auf selbst entwickelte Digital- und Datentools. Mit der unternehmenseigenen Online-Plattform nutzt Gindumac eine innovative digitale Vertriebslösung. Die Gindumac Plattform erweitert die digitalen plattform-basierten Angebote der Krauss Maffei Gruppe. Gemeinsam mit einem starken Partner Krauss Maffei wird Gindumac den Handel mit gebrauchten Kunststoffbearbeitungsmaschinen noch gezielter digitalisieren und seine Fachkompetenz im Gebrauchtmaschinenhandel weiter ausbauen.

Internationale Start-up-Kultur trifft auf traditionsreiche Erfahrung

Gindumac bringt eine internationale Start-Up Kultur in die Partnerschaft mit dem traditionsreichen Unternehmen Krauss Maffei. Die Teams an den Standorten in Kaiserslautern, Barcelona und Mumbai bestehen aus vorausdenkenden Talenten aus mehr als 13 Ländern.

Gindumac sieht sich als „Digital Company“, die progressiv, visionär, mutig und umsetzungsstark neue Lösungen für den Gebrauchtmaschinenhandel entwickelt. Seit Gründung im Jahr 2016 wird die Unternehmenskultur maßgeblich von der europäischen Start-up-Metropole Barcelona geprägt. Bekannt für seine vielseitige Tech- und Kreativszene, so gelingt es Gindumac an diesem Standort junge Talente aus aller Welt für den Gebrauchtmaschinenhandel zu begeistern und eine besondere Start-Up-Kultur zu prägen.

Image
gindumac_advisory_board.jpeg
Foto: Gindumac

News

Gebrauchtmaschinenhändler Gindumac gründet Beirat

Die Gindumac Gruppe mit Sitz in Kaiserslautern, Barcelona und Vadodara (Indien) hat einen Beirat gegründet, der das Wachstum strategisch unterstützen wird.

Image
Die Geschäftsidee hinter „Pay-per-Use“ oder „Equipment-as-a-Service“ basiert darauf, dass Industrieunternehmen ihre Produktionsanlagen nicht mehr selber finanzieren und anschaffen müssen, sondern spezifische Produktions- und Arbeitsleistung von einem Serviceanbieter einkaufen.
Foto: Thyssenkrupp Automotive Body Solutions

Unternehmen

Thyssenkrupp AG investiert mit Beteiligung an Cap-On in digitale Nutzungskonzepte

Die beiden Unternehmen wollen gemeinsam digitale Services wie Pay-per-Use und Equipment-as-a-Service weiterentwickeln und Kunden zur Verfügung stellen

Image
Die hundertprozentige Trumpf-Tochter Optimate bietet eine Softwarelösung an, um die Konstruktion von Blechteilen zu optimieren und Kosten zu sparen.
Foto: Trumpf

Unternehmen

Trumpf investiert in Softwarelösung für die Bauteiloptimierung

Das Start-up Optimate erhält von Trumpf 3,2 Mio. EUR und erweitert Angebot für die Blechbearbeitung.

Image
Foto: Scrappel

Werkstoffe

Neue Plattform für den Wertstoffhandel

Das Berliner Start-up Scrappel digitalisiert mit einer neuen Plattform den Wertstoffhandel.