Das Maschinenmodell DM 1100 2C lässt sich mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeuge so umrüsten, dass auch Kleinteile einzeln und ohne Hilfsmittel bearbeitet werden können.
Foto: NS Maquinas

Oberflächentechnik

Kleinteilbearbeitung und Beidseitigkeit - es geht doch

Auf beidseitig arbeitenden Maschinen konnten Teile unter 150 mm bisher nicht oder nur umständlich bearbeitet werden. NS-Maquinas hat dafür eine neue Lösung.

Bis vor Kurzem standen die Anwender von Blech-Entgratmaschinen vor einer schweren Entscheidung: Sollte es eine beidseitig arbeitende Maschine sein, so konnten Teile unter 150 mm gegebenenfalls nur mit Hilfsmitteln wie Schablonen bearbeitet werden. Der portugiesische Hersteller NS-Maquinas hat dieses Problem mit seiner Entgratmaschine für Stanz- und Laserteile überwunden.

Kleinteilbearbeitung und Beidseitigkeit - endlich kein Widerspruch mehr

Das Maschinenmodell DM 1100 2C lässt sich mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeuge so umrüsten, dass auch Kleinteile einzeln und ohne Hilfsmittel bearbeitet werden können. Dies gelingt durch ein sehr smartes Maschinendesign:

Foto: NS Maquinas

Obere und untere Bearbeitungsstation sitzen nicht übereinander, sondern hintereinander. Dadurch ist es möglich, dass der Gegendruck nicht von Rollen aufgebracht werden muss, sondern von einem Transportband aufgebracht werden kann. Der Bediener legt kürzere Teile auf eine Fördereinrichtung, die die kleinen Teile direkt der von oben arbeitenden Bürsteneinheit zuführt.
Für die Rückführung der kleinen Teile werden Fördereinrichtungen angeboten, so dass der Bediener seinen Platz nicht verlassen muss. Durch den konstruktiv bedingten, gleichmäßigen Werkzeugverschleiß der Querbürsten kann der Bediener die Kleinteile beim zweiten Durchgang problemlos an einer anderen Stelle durch die Maschine lassen und somit z.B. einem Sammelbehälter zuführen. So ist die Bedienbarkeit mit lediglich einem Mitarbeiter gewährleistet.

Überwiegende Kleinteilbearbeitung

Hat der Anwender ausschließlich oder überwiegend kleine Teile, kommt das einseitig arbeitende Maschinenmodell DM 1100 C zum Tragen:

Foto: NS Maquinas

Hier arbeiten zwei gegenläufige Querbürsten von oben. Sollen beide Seiten bearbeitet und die Maschine mit einem Mann bedient werden, kann auch diese Anlage mit Rückführeinrichtungen ausgerüstet werden.

Brennteilentgratung

Auch die einseitig arbeitenden Anlagen des Herstellers, wie z.B. für die Brennteilentgratun,g können dank entsprechender Förder- und Rückführtechnik so ausgelegt werden, dass Teile zum Einlauf zurücktransportiert werden und somit der Betrieb mit nur einem Bediener gewährleistet werden kann:

Foto: NS Maquinas

Besonderheit dieser Anlage ist die hochflexible Entgratwalze, welche die Oberfläche der Bauteile schont und fast ausschließlich im Kantenbereich arbeitet. Mit einem Durchmesser von 435 mm und einer Gummierung von ca. 20° Shore arbeitet die Walze nur mit Ihrem Eigengewicht und sitzt auf einem Luftkissen. Sie kann dadurch in der Z-Achse bis zu 6 mm Toleranz- und Verzug ausgleichen, was insbesondere bei autogen- und plasmageschnittenen Werkstücken einen sehr großen Vorteil gegenüber klassischen Breitbandeinheiten darstellt.
Durch den Einsatz offener Schleifmittelbögen reduzieren sich außerdem die Schleifmittelkosten erheblich.

Gleichmäßige, intensive Verrundung

Soll eine sehr starke Verrundung der Kanten erzielt werden, so kommen Lamellenwalzen zum Einsatz: Diese sind in einem rotierenden Kopf verbaut und drehen somit um mehrere Achsen gleichzeitig um die Werkstückkanten von allen Seiten gleichmäßig zu bearbeiten. Solche Systeme sind generell einseitig arbeitend. Auch hier kann in Verbindung mit entsprechender Fördertechnik ein sehr ergonomischer und effizienter Einsatz der Anlagen erreicht werden. Kleinteile können in diesen Anlagen über Magnetspanntechnik sicher auf dem Transportband gehalten werden. Wenn gewünscht, kann die Anlage dann auch mit einer Entmagnetisiereinrichtung ausgerüstet werden.

NS Maquinas ist seit mehreren Jahren in Deutschland aktiv und erfreut sich an einem wachsenden Bekanntheits- und Beliebtheitsgrad. Einige der gezeigten Lösungen können bei Referenzkunden in Deutschland besichtigt werden. Außerdem ist das Unternehmen natürlich auch wieder auf der Blechexpo 2019 mit einem Stand vertreten.

Trenntechnik

FiberLaser in Kompaktbauweise

Bei der Laserschneidanlage FiberLaser von Boschert wird das Blech in X-Richtung und Laserkopf in Y-Richtung bewegt. Das verbessert die Dynamik und macht die Anlage flexibler.

Oberflächentechnik

Eine Maschine für gratfreie und verrundete Laserteile

Die DM1100 C der NSMaquinas bearbeitet Stanz- und Laserschneidteile aus Stahl und Edelstahl. Eingesetzt wird die Maschine beispielsweise bei der Essfeld GmbH.

Oberflächentechnik

Die Kante als Qualitätsmerkmal

Effiziente Kantenbearbeitung: Mit drei Lissmac-Maschinen konnte die Laser-Tech Olbernhau GmbH die Qualität in der Blechbearbeitung erhöhen und Arbeitszeit einsparen.

Rohrbearbeitung

Automatische Mehr-Stationen-Anlage zur Rohrbearbeitung

NS Máquinas hat eine automatische Rohrbearbeitungsmaschine mit sechs flexiblen Stationen entwickelt, die sich durch verbesserte Be- und Entladesysteme auszeichnet.