Das neuarige Kabelsystem "Leoniq" erfasst Daten zur Kabelnutzung und zum Kabelzustand.
Foto: Leonie

IT-Lösungen

Kabel 4.0

Neuartige Kabeltechnik von Leoni erlaubt Rückschlüsse auf die Nutzung und den aktuellen Zustand von Kabelsystemen und ermöglicht Industrie-4.0-Nutzungen.

Leoni präsentiert als Lösungsanbieter für das Energie- und Datenmanagement in der Automobilbranche und weiteren Industrien mit "Leoniq" eine Kabeltechnologie, die Energie- und Datenströme sicherer macht. In dem System werden Parameter wie Temperatur oder mechanische Belastung entlang eines Kabelsystems erfasst und ausgewertet. Das erlaubt jederzeit Rückschlüsse auf den Zustand des Kabelsystems sowie dessen Steuerung. Nach Leoni ein Ansatz, mit dem die Vernetzung selbst intelligent werden. Leoni das System erstmals auf der Hannover Messe 2018 auf dem Microsoft-Stand vor.

Wandel zum Technologiepartner

„Die Megatrends Energieverteilung und Datenmanagement sind das angestammte Gebiet, auf dem sich Leoni seit Jahrzehnten als anerkannter Hersteller bewegt. Nun wandelt sich das Unternehmen vom erfahrenen Kabelproduzenten zum Technologiepartner seiner Kunden – und nutzt gleichzeitig die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters zum Vorteil seiner Kunden und Partner“, sagt Bruno Fankhauser, Vorstandsmitglied der Leoni AG mit Verantwortung für den Unternehmensbereich Wire & Cable Solutions. Das Ziel seien intelligente, individualisierte und zukunftsweisende Lösungen.

Die Schlüsseltechnologie Leoniq umfasse drei Hauptelemente:

  • Systemsimulation für Energie- und Datenübertragung: Bereits in der frühen Entwicklungsphase setzt Leonieiq auf digitale funktionale Simulation von Kabellösungen, um diese bestmöglich für den jeweiligen Anwendungsfall auszulegen.

  • Sensor-integrierte, intelligente Verbindungslösungen: In system-kritischen Anwendungen kann durch sensorische und elektronische Elemente entlang des Kabelsystems eine neuartige Monitoring-Funktion integriert werden. Diese erfasst kontinuierlich verschiedene Parameter wie Temperatur, Dichtigkeit, mechanische Belastung oder GPS-Position.

  • Datenanalytik und Smart Services: Algorithmen in der Cloud analysieren die erfassten Daten, die der Anwender im Rahmen eines Dashboards einsehen kann – bei Bedarf nahezu in Echtzeit. Dieser Prozess ermöglicht eine Reihe von datenbasierten Smart Services wie Frühwarnsysteme, aktive Systemsteuerung oder punktgenaue Handlungsempfehlungen.

Damit ergibt sich vollständige Transparenz über alle mit Leoniq ausgestatteten Kabelsysteme – egal wo auf der Welt, ganz gleich in welcher Applikation. Zusätzlich werden die erfassten Daten in die funktionalen Simulationsmodelle zurückgeführt, wie der Hersteller erklärt. Dank dieses Regelkreises kann Leoni alle intelligenten Kabellösungen in einer Art lernendem System stetig optimieren.

Neue Möglichkeiten für den Anwender

Die von Leoni entwickelte Technologie verbindet die Vorteile anderer, zum Teil sehr kostspieliger Messverfahren in einem sehr kleinen Bauraum bei permanentem Zugriff durch die Cloud: Leoniq ist deutlich günstiger und deutlich kleiner als vergleichbare Technologien. Für die Anwender entstehe Mehrwert durch den Zugriff auf echte Nutzungsdaten der Kabelsysteme sowie deren Auswertung und Interpretation. Dies ermögliche Anwendungen wie Predictive Maintenance, nutzenbasierte Abrechnungsmodelle oder Gesamtsystemmonitoring und -kontrolle.

Schweißen

Wie sich Rohrleitungen entmagnetisieren lassen

Bei der Rohrinspektion durch "Molche" kommt es zur Magnetisierung der Rohre, was bei Reparaturarbeiten problematisch ist. Abhilfe schafft eine Entmagnetisierung.

Unternehmen

Auf gute Partnerschaft! Und das seit über 10 Jahren...

Seit 2008 gehört die LQ Mechatronik-Systeme GmbH zum exklusiven Kreis der Trumpf-Premiumlieferanten und erhielt auch 2019 wieder den begehrten Titel.

Zubehör

Leistungsstarke Filtertürme und große Tunnelbohrmaschinen

In der Komponentenfertigung der Herrenknecht AG sorgt zukünftig ein dreistufiges Belüftungskonzept mit einem geregelten Lüftungsturm von IVAT für bessere Luftqualität.

Personen

Salzgitter AG: Vorsitz der Geschäftsführung bei KHS GmbH

Die Salzgitter AG bestellt Kai Acker mit Wirkung zum 15. Oktober 2018 zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung der KHS GmbH.