Image
Trumpf hat seinen Nibbler Tru Tool N 700 verbessert: Ein neuer Motor erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit ohne Leistungsabfall, ein neuer Handgriff macht die Maschine schlank und Gewicht und Abmaße wurden spürbar reduziert.
Foto: Trumpf
Trumpf hat seinen Nibbler Tru Tool N 700 verbessert: Ein neuer Motor erhöht die Arbeitsgeschwindigkeit ohne Leistungsabfall, ein neuer Handgriff macht die Maschine schlank und Gewicht und Abmaße wurden spürbar reduziert.

Nibbeln

Höhere Arbeitsleistung und verbesserte Ergonomie

Der Nibbler Tru Tool N 700 erhielt dank Facelift einen 1.700 W starken Motor mit Sanftanlauf und einen universellen Handgriff.

Das Geschäftsfeld Elektrowerkzeuge von Trumpf hat im Frühjahr 2022 ein „Facelift“ seines erfolgreichen Nibblers Tru Tool N 700 auf den Markt gebracht und ihn in mehrfacher Hinsicht optimiert. Das im Abbruch und bei der Demontage verschiedener Tanks eingesetzte Werkzeug verfügt nun über einen 1.700 W starken Motor mit Überlastschutz, der eine konstante Drehzahl unter Last gewährleistet und eine hohe Durchzugskraft hat. Er trennt bis zu 7 mm dicke Bleche mit einer auf 1,3 m/min erhöhten Arbeitsgeschwindigkeit – ohne Leistungsabfall.

Das hat sich geändert

Die Entwickler von Trumpf haben aber nicht nur die Leistungsfähigkeit des Demontagewerkzeugs im Blick gehabt, sondern auch großen Wert auf die Ergonomie gelegt, damit Anwender lange und ermüdungsfrei arbeiten können. Entscheidend dafür: Mit 7,7 kg ist der neue N 700 um 650 g, also etwa 8 % leichter als sein Vorgängermodell und mit 42,6 cm um 4,2 cm kürzer. Zudem verfügt der Motor über einem Sanftanlauf, der harte Rückschläge beim Einschalten verhindert. Als besonders interessanten Pluspunkt bezeichnet Trumpf darüber hinaus den universellen Handgriff, der sich für alle Anwendungsfälle bestens eignet. Den Konstrukteuren ist es gelungen, durch eine neue Form und Anbringung am oberen Gehäuseteil die Störkonturen auf ein Minimum zu reduzieren. Dadurch ist die Maschine sehr schlank, was das Arbeiten unter engen Platzverhältnissen erleichtert. Der Nibbler lässt sich zudem mit dem neuen Handgriff gut und stabil abstellen.

Doppelt ressourcenschonend mit gebrauchten Stanzautomaten

Ein Retrofit verleiht Stanzautomaten nicht nur ein zweites Leben, sondern die Maschinen laufen dank modernen Servoantrieben auch energieeffizient.
Artikel lesen

Das bleibt gleich

Alle beim Vorgängermodel des N 700 bereits bekannten Vorteile bleiben erhalten. Der Vierkantstempel sorgt für höchste Profilgängigkeit und erlaubt Schnitte über Bleche mit Sicken und Kanten mit bis zu 90°. Dabei kann er in vier Richtungen geführt werden. Das Umstellen in 90° Schritten geht – dank der freiliegenden Drehverriegelung ohne Störkonturen – werkzeuglos und schnell. Durch die generellen Eigenschaften der kalt-trennenden Nibbler-Technologie und die weiteren Verbesserungen eignet sich das neue Tru Tool N 700 von Trumpf ideal für Abbrucharbeiten jeglicher Art. Es fliegen keine glühenden Späne, es entstehen keine giftigen Dämpfe oder andere Emissionen. Zudem sind die Vibrationen gering, die Verschleißkosten niedrig, und der Umgang mit Nibblern ist ungefährlich. Sollten die 7 mm Blechdicke nicht ausreichen, können Abbruchspezialisten und andere Handwerker übrigens auch auf den großen Bruder dieses Werkzeugs ausweichen: Das Tru Tool N 1000 schneidet problemlos bis zu 10 mm dicke Bleche.

Foto: Krieg Industriegeräte

Betriebsmittel

Ergonomie: 6 Quick Wins für den Arbeitsplatz

Was Sie schon immer über gesundes Verhalten am Arbeitsplatz wissen wollten - egal, ob im Büro, in der Fertigung, Montage oder Logistik.

Foto: Martin Bergsma/Shutterstock.com

IT-Lösungen

Mit digitalen Werkzeugen den Arbeitsschutz verbessern

Sicherheit im Betrieb ist nicht erst seit Corona ein Thema. Der Software-Anbieter Parsable erläutert im Folgenden vier Tipps für ein Plus an Arbeitsschutz.

Image
schroeder_motor_tafelschere.jpeg
Foto: Schröder Group

Scheren

Verbesserter Serienschnitt von Tafelmaterialien

Die Schröder Group präsentiert eine neue Motortafelschere, die für den Serienschnitt verschiedener – auch weicher – Tafelmaterialien konzipiert wurde.

Image
Mit dem im Forschungsprojekt „Jet Cut 3D“ entwickelten Wasserstrahlkopf können die Kompensationsmethoden auf plötzliche Abweichungen im laufenden Bearbeitungsprozess realisiert werden.
Foto: Fraunhofer IPT

Wasserstrahlschneiden

Verbesserter Wasserstrahlkopf kompensiert Abweichungen schnell und präzise

Neue Prozessplanungssoftware samt neuem Bearbeitungskopf machen das Wasserstrahlschneiden einfacher, verbessern die Schnittqualität und verkürzen die Bearbeitungszeit.