Das Bild zeigt die bestehende Mineralgussgießerei der Hermle AG in Zimmern o.R.
Foto: Hermle

Unternehmen

Hermle errichtet hochmoderne Blechfertigung

Die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG investiert 15 Mio. Euro in eine neue, hochmoderne Blechfertigung am Standort Zimmern.

Mit dem Spatenstich am 05.11.2019 begann die Maschinenfabrik Berthold Hermle AG die Bautätigkeiten, für eine neue, hochmoderne Blechfertigung mit Bürogebäude. Bereits seit 2016 fertigt die Hermle AG im Industrie- und Gewerbegebiet Inkom-Südwest in Zimmern o.R. ihre Mineralgussbetten und verschiedenste Komponenten. Auf dem 4 Hektar großen Grundstück werden nun zusätzlich eine neue Fertigungshalle mit Bürotrakt und eine Verbindungshalle (Kalthalle) errichtet.

Kapazitäten der Blechfertigung waren ausgereizt

Die Herstellung der immer größer werdenden Bauteile für die Verkleidungen der Maschinen und Automationskomponenten und auch die Kapazitätserweiterung, sind in der aktuellen Blechfertigung am Standort in Gosheim, nicht mehr gewährleistet. In Zimmern o.R. besteht die optimale Infrastruktur mit der Anbindung an die Autobahn und auch die bereits vorhandene Grundstücksfläche.

  • Das Herzstück der geplanten Blechfertigung, bilden vollautomatische Laser-Stanz-Maschinen und ein Hochregal für unterschiedlichste Blechtafeln.
  • Großformatige Blechtafeln, die sowohl in der Stärke wie auch in den Abmessungen und auch der verwendeten Materialien wie Edelstahl, Stahl, Aluminium etc. differieren, finden in dem Hochregal ihren Platz.
  • Auch der komplette Bereich der Blechumformung und des Schweißens werden in die neue Halle integriert.
  • Ein angebauter Bürokomplex bietet moderne Arbeitsplätze im Bereich der Konstruktion, Programmierung und Fertigungsplanung. Insgesamt werden in der neuen Blechfertigung, welche bis Ende 2020 ihre Produktion aufnehmen soll, 45 Personen beschäftigt.
  • Die Kalthalle dient der gesamten Logistik der beiden Bereiche Blech und Guss am Standort Zimmern o.R.

Einige Facts zur neuen Fertigungshalle

Fertigungshalle (Abmessungen)
Fläche: ca. 7.412 m2

Erdarbeiten
Oberboden (Humus) ca. 2.500 m3
Erdaushub ca. 50.000 m3 (ca. 120.000 t)

Foto: Hermle
Spatenstich der Maschinenfabrik Berthold Hermle AG in Zimmern o.R.(v.l.n.r.) : Carmen Merz (Bürgermeisterin Zimmern o.R.), Benedikt Hermle (Vorstand Hermle AG), Dr. Wolf-Rüdiger Michel (Landrat LK-Rottweil), Günther Posselt (stellv. Oberbürger-meister Rottweil), Steffen Weiß (Bauingenieur Hermle AG), Georg Weber (Bereichsleiter Produktion Hermle AG), Franz-Xaver Bernhard (Vorstand Hermle AG), Michael Frey (Partner Architekturbüro Schmelzle & Partner), Heiko Gutekunst (Wirtschaftsförderer), Klaus Flaig (Projektleiter Architekturbüro Schmelzle & Partner), Sonja Walter (Walter KG)

News

Trumpf: Seniorchef Berthold Leibinger verstorben

Der frühere Vorsitzende der Geschäftsführung und ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende der Trumpf GmbH + Co. KG wirkte sein Leben lang als Unternehmer und als Mäzen.

Unternehmen

EWM investiert 8 Mio. Euro in die Zukunft

Schweißtechnik-Hersteller EWM baut seinen Standort Mündersbach um und erweitert die Kapazitäten erheblich.

Flexible Blechbearbeitung

LVD: Strategie für kurze Durchlaufzeiten

In Zeiten kleiner Losgrößen, komplexer Teile und enger Margen stellt LVD seine Strategien zur Optimierung des Materialflusses in der Blechbearbeitung vor.

Messen

Intec und Z 2019: leistungsstarker Start ins Messejahr

Vom 5. - 8. Februar erwartet die Besucher des Leipziger Messeduos ein umfassendes Aussteller-Angebot sowie ein praxisnahes Fachprogramm mit Zukunftsthemen.