Image
Foto: Grimme

IT-Lösungen

Grimme optimiert die Prozesskette mit Radan-Software

Die Grimme Landmaschinenfabrik setzt anstelle der unterschiedlichen Programmiersoftware der Maschinenhersteller die herstellerunabhängige Programmiersoftware Radan ein.

Im Zuge der Umstellung des PDM/PLM-Systems hat die Grimme Landmaschinenfabrik auch ihre Programmiersysteme überprüft und dabei die herstellerunabhängige Programmiersoftware Radan eingeführt.

Die Grimme Landmaschinenfabrik ist ein innovativer, weltweit führender Hersteller im Agrartechnik für Kartoffel-, Zuckerrüben- und Gemüseanbau. Über 85 Prozent der Produkte werden in mehr als 120 Länder der Erde exportiert. Weltweit arbeiten in der Grimme Gruppe über 2.200 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in effizienten Teams mit flachen Hierarchien.

Die Fertigung der Grimme Landmaschinenfabrik befindet sich im Stammwerk in Damme und befasst sich mit rund 270 Beschäftigten mit der Herstellung von Einzelteilen und Schweißbaugruppen. Etwa 50 Mitarbeiter sind im Bereich der Blechtechnik größtenteils im Drei-Schicht-Betrieb im Einsatz. Gefertigt wird unter anderem mit vier Laserschneidanlagen und sieben Gesenkbiegepressen.

Abläufe auf dem Prüfstand

Im Zuge des Wechsels auf ein neues PLM/PDM System wurden die Abläufe von der Freigabe eines neuen Bauteils bis hin zur Fertigung hinterfragt und auf Verbesserungspotentiale untersucht. Ein wesentliches Optimierungspotential lag in der Programmierung der Laserschneidanlagen und der Gesenkbiegepressen. Beispielsweise gab es keine Schnittstelle zwischen der Programmierung der Laserschneidanlagen und dem ERP-System. Darüber hinaus wurden die Abkantpressen mit zwei herstellereigenen Programmiersystemen programmiert.

Das Erkennen von Optimierungspotentialen war die eine Sache, die andere war die Strategie sich in der Programmierung herstellerunabhängig aufzustellen. Hier zeigten die jüngeren Entwicklungen, dass die verschiedenen Maschinenhersteller unterschiedliche Schwerpunkte setzen, was bei Maschinen verschiedener Marken als ungüstig angesehen wurde. Um zukünftig neue Technologien schnell und effizient in die gesamte bestehende Infrastruktur einzubinden, hat man sich bei Grimme dazu entschieden, die vorhandenen Programmiersysteme durch Radan von Vero zu ersetzen. In enger Zusammenarbeit zwischen Grimme und 3D Concepts wurden die Radan Produkte installiert und geschult. Die Schulungen waren sehr gut vorbereit und ermöglichten den Programmierern einen guten Einstieg in die neuen Tools.

Programmieraufwand an den Laserschneidanlagen reduziert

Um den Programmieraufwand für die Laserschneidanlagen nachhaltig zu reduzieren, wurde eine Schnittstelle zwischen dem ERP-System und Radan geschaffen, sodass aktuell anstehende Aufträge automatisch importiert werden und zur Verschachtelung im Radan-Order-Manager (MES/MRP-System) zur Verfügung stehen. Auf Besonderheiten bei der Grimme Blechtechnik, wie beispielsweise die Handhabung der Restgitter und Trennschnitte für Resttafeln, wurde reagiert und das System entsprechend angepasst.

Im Bereich der Gesenkbiegepressen haben Grimme und 3D Concepts Radbend von Radan (Offline-Programmierung von Abkantpressen auf Basis von 3-D-Daten) implementiert. So können die Programmierer der unterschiedlichen Abkantpressen auf eine Software zurückgreifen, was die Komplexität verringert und den Schulungsaufwand reduziert.

Grimme konnten zusammen mit 3D Concepts und der Softwarelösung Radan die Abläufe in der Blechtechnik optimieren und für zukünftige Anforderungen ausrichten. So resümiert Johannes Wöste, Leiter Fertigung bei Grimme, die Einführung der neuen Software durchweg positiv: „Die Einführung von Radan ist ein Schlüsselpunkt in der Weiterentwicklung der Blechtechnik von Grimme."

Image
Foto: Autoform

IT-Lösungen

Autoform R8 optimiert digitale Prozessketten

Mit der Version R8 präsentiert die Autoform Engineering GmbH ihre aktuellste Software. Welche neuen Funktionen und Verbesserungen kann das Release bieten?

Image
Foto: MCB Deutschland

Werkstoffe

Materialauswahl: die ganze Prozesskette zählt

Die Anforderungen an die Oberflächen von Blechteilen sind in den letzten Jahren gestiegen. Dabei spielt die Materialqualität eine große Rolle, wie dieser Anwenderbericht zeigt.

Image
Foto: VDI ZRE

Oberflächentechnik

Checkliste und Prozesskette zum Thema Beschichten

Wie sie Beschichtungsverfahren in betrieblichen Prozessen effizienter einsetzen können, erfahren kleine und mittlere Unternehmen durch Arbeitsmittel des VDI ZRE.

Image
blechexpo_messe_besucher.jpeg
Foto: Schall

Blechexpo

Detail- und Systemlösungen für komplette Prozessketten

Save the Date! Vom 26. bis 29. Oktober 2021 stehen auf der Blechexpo/Schweisstec die  kompletten Prozessketten der Blech- und Metallverarbeitung im Fokus.