Foto: Surfinsys

Oberflächentechnik

Grate einfach wegbürsten

Die Entgratmaschinen der DAP-Reihe der Surfinsys AG arbeiten mit planetaren Bürsten, die über Zahnräder direkt vom zentralen Aggregat angetrieben werden.

Neue Maschinen zum Bürstentgraten stellt die Schweizer Surfinsys AG vor. Die Maschinen der DAP-Reihe entgraten zugeführte Teile nach Angaben des Unternehmens schnell und prozesssicher und sorgen so für hohe Oberflächenqualität. Zudem werden die Kanten an der gesamten Teilekontur gleichmäßig verrundet. Die Maschinen sind mit Wendeeinheit, auch beidseitig, verfügbar.

„Weil die Surfinsys-Anlage auch hartnäckige Grate und Ausbrüche rückstandfrei entfernt, können beispielsweise Feinschnitt-Werkzeuge robuster gestaltet und länger eingesetzt werden. Bei Sinterwerkzeugen kann auf Sinterfasen verzichtet werden. Das erhöht deren Standzeiten signifikant“, versichert Kurt Köppel, Geschäftsführer der Surfinsys AG.

Bürstenantrieb ohne Getriebe

Mit der neuen DAP-Reihe stellt die Schweizer Surfinsys AG leistungsfähige Maschinen zum Bürstentgraten vor. Sie entfernen Grate, die beim Stanzen, Sintern oder Feinschneiden entstehen. Erste Maschine der neuen Familie, die sich zwischen Basis- und High-End-Maschinen des Herstellers einreihen, ist die Surfinsys DA300P. Sie arbeitet mit zwei Aggregaten, auf denen je fünf Schleifbürsten mit 150 mm Durchmesser integriert sind. Die planetaren Bürsten werden mittels Zahnräder direkt über das zentrale Aggregat angetrieben. So ist kein zusätzliches Getriebe notwendig, was die Maschine kostengünstig und schlank macht. Die Bürsten sind an kurzen Wellen einfach gelagert und aufgrund des Schnellwechselmechanismus’ in Sekundenschnelle gewechselt. Damit können mit hoher Leistungsdichte Primär- und Sekundärgrate entfernt werden.

Mit der orbitalen Bewegung des Zentralaggregats und der zusätzlichen planetaren Drehung der fünf Bürsten bearbeitet das System Teile auf bis zu 340 mm breiten Bänder. Durch die doppelte Drehbewegung werden die Grate entfernt, die beim Vorprozess entstehen. Gegenüber dem weit verbreiteten Gleitschleifen ist das Verfahren im Vorteil, weil der Entgratprozess definierter abläuft. Der sorgt für gleichmäßige Verrundungen bei runden oder spitzen Konturen genauso wie bei kleinsten Bohrungen. Außerdem arbeiten die Entgratwerkzeuge so gründlich, dass auch massive Gratwurzeln, Abplatzer und Prägeaufwürfe entfernt werden. Die Maschinen können als Stand-alone-Gerät eingesetzt werden oder in einer Fertigungslinie.

Werkzeuge verschleißärmer konstruieren

Die DA300P ist geeignet für Teile bis 150 mm Durchmesser. Durch intelligent gestaltete Umkehrschleifen können Werkstücke beidseitig entgratet werden. Dabei werden sie magnetisch gehalten oder in Führungsleisten oder –taschen geführt. Weil das Bürstentgraten auch hartnäckige Grate entfernt, könnten Stanz- oder Feinschschneidwerkzeuge an verschleißgefährdeten Stellen bewusst entlastender konstruiert und gefertigt werden. „Das erhöht die Standzeiten deutlich und verbessert die Overall Engineering Efficiency (OEE)“, betont Köppel.

Reinigen

Reinigen mit Schwertbürstentechnologie

Die Reinigung von Platinen in Laserschneidlinien und Pressenstraßen wird im Daimler Werk Kuppenheim von Schwertbürsten übernommen.

Oberflächentechnik

Schnelleres Entgraten mit innovativer Maschinentechnik

In die Entwicklung der Entgrat-, Schleif- und Verrundungsmaschinen von Q-Fin sind die Erfahrungen aus jahrelanger Praxis im Service eingeflossen.

Oberflächentechnik

Fertigungslinie für Verkehrsschilder

Straßen- und Verkehrsschilder fertigt die Bremicker Verkehrstechnik auf einer Linie aus Schleifmachine, Reinigungssysteme und UV-Beschichtung.

Oberflächentechnik

Entgrat- und Verrundungstechnik setzt Resourcen frei

Die Firma Jens Fritzsch Blech und Metall setzt Blechentgrat- und Verrundungsmaschinen von Löwer ein. Die Maschinen bringen Entlastung für die Mitarbeiter, die sich damit auf wertschöpfendere Tätigkeiten konzentrieren können. Beraten wurde Fritzsch von TM Systeme + Maschinen.