Image
Die DSF-NE2, eine Monoblock 2-Punkt-Servopresse, verbindet die hohe Steifigkeit des Monoblockrahmens mit der Flexibilität der frei programmierbaren Servobewegung der Aida DSF-Technologie .
Foto: Aida
Die DSF-NE2, eine Monoblock 2-Punkt-Servopresse, verbindet die hohe Steifigkeit des Monoblockrahmens mit der Flexibilität der frei programmierbaren Servobewegung der Aida DSF-Technologie .

Messen

Geräusch- und vibrationsarme Servopresse

Von seiner neuesten Servopresse über ein Transfersystem bis hin zu digitalen Lösungen ist Aida auf der Euroblech breit aufgestellt.

Auf der Euroblech stellt Aida seinen Besuchern alle Aida Pressenbaureihen, darunter Servopressen, Hochgeschwindigkeitspressen für die Laminierung sowie Präzisionsumformpressen, vor. Ein Highlight ist dabei die Anfang 2021 präsentierte DSF-NE2, eine Monoblock 2-Punkt-Servopresse, die die hohe Steifigkeit des Monoblockrahmens mit der Flexibilität der frei programmierbaren Servobewegung der Aida DSF-Technologie verbindet. DSF-NE2 Pressen sind mit dem Aida-eigenen Servomotor für hohes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen ausgestattet und bieten eine beeindruckende Leistung in der Metallumformung. Jede Rahmenkomponente wird mittels FEM konstruiert und verifiziert, mit dem Ziel, die Durchbiegung unter Last auf weniger als 0,1 mm/m zu reduzieren. Dank des Designs und moderner Fertigungsmerkmale garantiert die DSF-NE2-Pressenserie eine geräusch- und vibrationsarme Umformung bei unterschiedlichen Stößelhüben, optimiert alle Fertigungs- und Wartungsvorgänge und gewährleistet gleichzeitig flexible Anwendungen. Die spielfreie Rollenführung, die eine Schmierung überflüssig macht, trägt erheblich zu einer längeren Lebensdauer des Werkzeugs bei, indem sie den Stößel mittig zwischen Vorder- und Rückseite der Presse führt und den gesamten Bereich der Stößelbewegung vollständig abdeckt. Diese Pressenreihe erreicht Leistungen von bis zu 120 Hüben/min.

Dünneres Blech, komplexere Teile und zwei Servopressen

Das Unternehmen BK Stanz- und Umformtechnik wollte seinen Maschinenpark ausbauen, um sein Angebot zum einen zukunftsfähig, zum anderen breiter aufzustellen. Zwei Servopressen mit umfassender Peripherie waren die Antwort.
Artikel lesen

Die Direct Servo Former (DSF)-Technologie

Die Aida Servotechnologie DSF (Direct Servo Former) wurde entwickelt, um die Produktivität durch die Optimierung des Stößel-Bewegungsprofils für alle Anwendungen zu steigern. Feeder, Transfer und alle anderen Automatisierungseinrichtungen können dadurch optimal genutzt werden, wodurch nicht nur die Teilequalität verbessert, sondern auch die Lebensdauer von Werkzeug und Presse erhöht wird. Mit DSF ist es möglich, die Geschwindigkeit und die Hublänge der Presse sowie die Haltezeit, die Prägeoperationen und die zeitliche Steuerung der Hilfsfunktionen präzise und vollständig zu steuern. Die Programmierung der Stößelbewegung erfolgt durch die manuelle Einrichtfunktion. Zum Testen von Werkzeug- und Umformprozessen kann die Stößelposition mit einer Genauigkeit von 0,1 mm angewählt werden, und das bei voller Drehmoment- und Energiekapazität. Die einstellbare Stößelhublänge eines Direct Servo Formers kann durch die Vorwärts-/Rückwärtsdrehfunktion des Servomotors sogar noch weiter verbessert werden.

So lassen sich die Pressen darüber hinaus optimieren

Während der Messe wird auch das neue AET Electronic Transfer System vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine von Aida entwickelte Aftermarket-Lösung, die das Handling von Platinen und Teilen in mehrstufigen Werkzeugen oder auch vernetzten Pressen ermöglicht. Das AET lässt sich einfach in alle Arten von mechanischen Pressen und Servopressen jedes Herstellers integrieren und eignet sich deshalb auch für die Nachrüstung bestehender Maschinen. Zudem werden verschiedene Live-Demos stattfinden, zum Beispiel vom ADMS (Aida Digital Motion System), der von Aida entwickelten Lösung zur Analyse und Optimierung der Steuerung von Transfers für Servo- und mechanische Pressen. Dabei handelt es sich um ein Aida-eigenes Produktivitätswerkzeug für die Offline-Simulationen von Pressen- und Transferbewegungen. So können die Transfer- und Stößelbewegung optimal eingestellt werden, um eine maximale Effizienz zu erreichen. Ebenfalls am Stand live erlebbar ist Aicare (Aida Information Care System), eine Lösung, die es ermöglicht, Informationen und Daten von Servo- und mechanischen Pressen über den Zustand der Maschine und die Qualität der Produktion zu erhalten. Jeder Pressenhub wird damit aufgezeichnet. Dank der Funktionen des Aicare T1-Moduls können die Verformungsdaten in komplexen Grafiken analysiert und die erreichte Qualität sofort erfasst werden. Der Bediener erhält so einen klaren Überblick über den aktuellen Stand der Produktion und den Verschleiß der Werkzeuge.

Das AET Electronic Transfer System ist eine von Aida entwickelte Aftermarket-Lösung, die das Handling von Platinen und Teilen in mehrstufigen Werkzeugen oder auch vernetzten Pressen ermöglicht.
Mit dem ADMS (Aida Digital Motion System) lässt sich die Steuerung von Transfers für Servo- und mechanische Pressen analysieren und optimieren.